Sprungziele

► Landkreis-Olympiade

Bei der Landkreis-Olympiade geht es um die Wurst! In verschiedenen, über das Jahr verteilten Disziplinen treten Sie, die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises, gegeneinander an. Welche Kommunen werden am Ende die Gewinner sein?

► "Ich sehe was, was Du nicht siehst" am 9.11.2023

Bönnigheim, Gerlingen und Markgröningen treten im Rahmen des Landkreisjubiläums spielerisch gegeneinander an. Die dritte Disziplin der Landkreis-Olympiade  trägt den Titel „Ich sehe was, was Du nicht siehst“. Worum es dabei geht, bleibt erneut bis zuletzt unklar. Erst am Donnerstag, dem 9. November, wird ab 9 Uhr hier auf unserer Website die Aufgabenstellung vom Landrat per Videobotschaft bekannt gegeben.

Die Aufgabe ist verkündet! Was für eine spannende Herausforderung für die Kommunen! Am Dienstag, dem 14. November 2023 werden wir uns mit den teilnehmenden Kommunen Bönnigheim, Gerlingen und Markgröningen in einer Online-Konferenz zusammenschalten, uns die tollen Kostüme präsentieren lassen und schließlich die Prämierung vornehmen. Aus technischen Gründen ist es uns nicht möglich, die Veranstaltung wie gewohnt per Youtube-Stream zu übertragen. Sie sind daher herzlich eingeladen, in Ihrer Stadt der Veranstaltung beizuwohnen. Details zum Veranstaltungsort erhalten Sie von Ihrer Stadtverwaltung. 

► "Schneckenrennen" am 16.10.2023

Erligheim, Löchgau und Schwieberdingen beteiligten sich an einer weiteren spontanen Disziplin im Rahmen des Landkreisjubiläums. Auch diese Disziplin der Landkreis-Olympiade war zunächst eine geheime Angelegenheit. Am Montag, dem 9. Oktober, gab der Landrat per Videobotschaft bekannt, was sich hinter dem ominösen Titel „Schneckenrennen“ verbarg. 

Leider musste das Ditzinger Team aus personellen Gründen kurzfristig absagen.

Preisverleihung

Die Jury bestehend aus 10 Personen - Vertretern des Landratsamtes und anderer Kommunen des Landkreises, Pressevertretern sowie fachkundigen Experten - hat es sich nicht leicht gemacht und alle eingereichten Exponate ausführlich begutachtet und bewertet.

Platz 1 in der Gesamtwertung sicherte sich die Kommune Löchgau mit 121,9 Punkten, dicht gefolgt von Erligheim mit 119 Punkten und Schwieberdingen mit 116,71 Zählern. Natürlich gab es auch einen Preis für den 1. Platz. Die Kommune Löchgau freute sich über einen Gutschein für eine Führung der Neckarguides im Neckarbiotop Zugwiesen.

Zusätzlich wurden zwei Exponate mit einem Sonderpreis geehrt:

- der "Schnecken-Chor", ein Videobeitrag aus dem Rathaus Erligheim, sowie

- ein Holzmobile, erstellt u.a. von Rita Müller aus Löchgau

Alle Exponate sowie die Bekanntgabe der Gewinnerinnen und Gewinner können Sie in unserer Aufzeichnung sehen.

Hier geht es zur Aufzeichnung

► "Politisches Duell" am 24.7.2023

Am 24. Juli 2023 lud Landrat Dietmar Allgaier im Rahmen der Landkreis-Olympiade anlässlich des Landkreisjubiläums zum "Politischen Duell" im Ernährungszentrum des Landratsamtes. Angetreten waren die vier Kommunen Asperg, Pleidelsheim, Steinheim und Tamm. Erst unmittelbar vor Beginn der Veranstaltung verkündete der Landrat den Vertretern der Kommunen ihre Aufgabe. Aus dem "Politischen Duell" wurde ein Kochduell. 

Die Aufgabe bestand darin, ein schwäbisches Menü für 4 Personen zu kochen – bestehend aus geschmälzten Maultaschen mit Gemüsefüllung, Kartoffelsalat und Blattsalat als Beilagen und einem Dessert nach Wahl. Natürlich gab es kein Rezept und nur die bereitgestellten Zutaten (inkl. einiger unpassenden Zutaten) durften verwendet werden.

Drei Stunden hatten die Teams Zeit. Die Veranstaltung wurde von Markus Klohr moderiert und live über YouTube übertragen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer wurden aufgefordert, ihre Kommune tatkräftig mit Tipps und Rezeptvorschlägen zu unterstützen. Tatsächlich glühte der Chat auf YouTube und es gingen zahlreiche Tipps und Hinweise für die Küchenmannschaften ein, die vielfach auch direkt von den Beteiligten umgesetzt wurden.

Der siebenköpfigen Jury gehörten an: Landrat Dietmar Allgaier, Herr Klaus Herrmann, Leiter des Stadtarchivs Gerlingen und Mitglied im Kreistag Ludwigsburg, aus Markgröningen Stadtrat Erich Hutfus (CDU), Frau Pachaly (Fachbereichsleitung FB 27 Landwirtschaft); Frau Scheel (GT-Leitung GT 274 Ernährung, Ausbildung, Hauswirtschaft) und von der Presse Frau Karin Götz, Leiterin Gemeinschaftsredaktion Kreis Ludwigsburg, StZ | StN | MZ, sowie von der Ludwigsburger Kreiszeitung Herr Stephan Wolf, Ressortleiter Landkreis. Die Jury bewertete schließlich in einer Blindverkostung die Kreationen. Die Jurymitglieder waren voll des Lobes, ob der tollen und schmackhaften Kreationen aller teilnehmenden Kommunen. Aber nur einer konnte gewinnen…


Und der Sieger war...

Pleidelsheim! Mit 354 Punkten konnte die Gemeinde Pleidelsheim den Sieg erringen! Auf den weiteren Plätzen folgten Asperg mit 348 Punkten, Steinheim an der Murr mit 331 Punkten und Tamm mit 319 Zählern.

Der Gewinn für den Gemeinderat der Siegerkommune war ein Wein-Erlebnis im Glas beim Lembergerland in Vaihingen-Rosswag.

Und aus dem politischen Duell erwuchs der nächste Wettbewerb….

Wetten dass...
die Pleidelsheimer Bürgerinnen und Bürger es schaffen, das 10-fache des Körpergewichtes des Landrates an Hilfsgütern für die Tafelläden im gesamten Landkreis zu sammeln. Diese Wette schlossen Bürgermeister Ralf Trettner und Landrat Dietmar Allgaier während der Siegerehrung beim Kochduell. 

Das Ergebnis stellte alle Erwartungen in den Schatten. Statt der erhofften 1.000 Kilogramm wurden es am Ende sogar 2.000 Kilogramm Lebensmittel, die auf fünf Tafelläden im Landkreis aufgeteilt werden. Der Landrat wird am 30. Oktober 2023 ab 14:30 Uhr in die Ludwigstafel kommen und bei der Ausgabe helfen.

► Graffiti

Für Schülerinnen und Schüler bietet ein Graffitiprojekt unter dem Motto LDWGZBRG INK Gestaltungsspielraum und Identifikation. Was verbindet uns mit Ludwigsburg, welche Highlights gibt es hier? Die drei besten Entwürfe werden zusammen mit dem Remsecker Graffiti-Künstler Simon Löchner an der Fußgängerunterführung der B27 gesprayt.

Klicken Sie hier für weitere Informationen zum Graffitiprojekt.

► Jubiläumsradweg

Mit dem Fahrrad können Sie so den Landkreis im wahrsten Sinne des Wortes umrunden – entlang idyllischer Wälder und offener Felder, aber auch durch Städte und Dörfer. Verschiedene Einstiegspunkte ermöglichen es Ihnen, Ihre Radtour individuell zu planen, um einzelne Abschnitte oder natürlich auch die komplette Tour zu erkunden. 

Über diesen Link gelangen Sie zu unserer interkativen Radwegekarte und weitere Informationen rund um den Jubiläumsradweg.

► Jubiläumswein

Der Weinbau hat im Landkreis Ludwigsburg seit Jahrhunderten Tradition und dadurch eine große Bedeutung. Der Kreis verfügt über einen Anteil von rund 18% des Anbaugebiets Württemberg. Die zahlreichen Steillagen prägen die Kulturlandschaft in besonderer Weise. Sie sind Markenzeichen des hiesigen Weinbaus und bringen hervorragende Weine hervor.

2023 wird eine eigens für das Jubiläums kreierte Cuvée aus Steillagenanbau vorgestellt. Mit einem besonderen Jubiläumsetikett versehen soll der Rotwein nur zu bestimmten Anlässen ausgeschenkt sowie als exklusives Geschenk erhältlich sein.

Klicken Sie hier für weitere Informationen zu unserem Jubiläumswein.

► Jubiläumsbuch

Was macht den Landkreis Ludwigsburg so besonders. Was macht ihn für Menschen zur Heimat? Bekannte und faszinierende Persönlichkeiten wie Alt-Bundespräsident Horst Köhler, „Pur“-Frontmann Hartmut Engler, der geistig behinderte Tischtennisprofi Hartmut Freund oder die Geigenvirtuosin Ursula Schoch geben in dem opulenten Bildband „Landkreis Ludwigsburg Heimat - Verbunden" ihre ganz persönlichen Antworten mit ihren ganz persönlichen Sichtweisen. Das Buch ist im Rahmen des Jubiläumsjahrs „50 Jahre Landkreis Ludwigsburg“ entstanden und kann auch im Buchhandel bestellt werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Buch 

► Veranstaltungen in den Kommunen

Unterriexingen | Themenführung | 16.04.2023

Sonderstadtführung in Unterriexingen

16.04.2023 | 13:30 Uhr | Kelterplatz in Unterriexingen
 

Stadtführer Wolfgang Weber bietet eine kompakte Führung durch den Dorfkern an, dabei liegt der Schwerpunkt auf der neueren Zeit. Startpunkt ist der Kelterplatz in Unterriexingen. Am Ende des Rundgangs im Keller der Pfarrkirche wartet eine kleine Überraschung auf die Gäste.

► Infos
Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch auf 25 Personen begrenzt.
Melden Sie sich deshalb bitte an unter: stadtfuehrung.weber[at]markgroeningen.de

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Asperg | Themenführung | 23.04.2023

„Aufstieg und Abstieg“

23.04.2023 | 14 Uhr - Treffpunkt am Bahnhof Asperg

Aufstieg und Abstieg - diese Motto bezieht sich nicht nur auf die Geografie, sondern es kommen auch politische, gesellschaftliche und persönliche Aspekte zur Sprache - und das alles nicht zu bierernst! Die Beziehungen zwischen der ehemaligen Amtsstadt Asperg und der heutigen Kreisstadt Ludwigsburg waren nicht immer ohne Spannungen - auch darauf blicken wir mit einem Augenzwinkern zurück.

Unser gemeinsamer Aufstieg beginnt am Bahnhof Asperg und endet auf dem höchsten Punkt des Aspergs beim Schubartturm. Den Abstieg können Sie dann ganz persönlich selbst gestalten.
 

► Infos

  • Gästeführer: Peter Schönwiesner
  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • Preis: 5,- Euro pro Person - max. 20 Personen
  • Anmeldung zum Führungstermin und Gruppenbuchungen:
    Tel.: 07141 664207 - E-Mail: pesoe[at]t-online.de

Aufstieg zum Hohenasperg
(Quelle: Stadtarchiv Asperg)

Bietigheim-Bissingen | Vortrag | 27.04.2023

50 Jahre Kreisreform. Der Kreis Ludwigsburg und die Kreisreform

27.04.2023 | 19:30 Uhr im Enzpavillon Bietigheim

Am 23. Juli 1971 beschloss der Landtag von Baden-Württemberg das »Erste Gesetz zur Verwaltungsreform«, das auch als »Kreisreformgesetz« bezeichnet wird und zum 1. Januar 1973 in Kraft trat. Durch das Gesetz wurden die seit 1936/38 bestehenden Kreisgrenzen landesweit verändert und die einzelnen Kreisgebiete neu geordnet. An die Stelle von ehemals 63 Landkreisen traten 35 neue Landkreise. Ziel war unter anderem, die Landkreise als Selbstverwaltungskörperschaften zu stärken und leistungsfähiger zu machen. 

Für unseren Raum bedeutete die Kreisreform die Auflösung der Landkreise Vaihingen, Leonberg und Backnang, Aufteilung ihrer Gebiete und Vergrößerung des Landkreises Ludwigsburg um einige dieser Teile sowie um einen kleinen Teil des Landkreises Heilbronn. Dabei hat der Landkreis Ludwigsburg einen Zuwachs von 29 Städten und Gemeinden mit insgesamt 97.000 Einwohnern erhalten.

Die Kreisreform war jahrelang das landespolitische Thema Nr. 1. Vor allem in den Landkreisen, die aufgelöst werden sollten, gab es heftige Proteste. In den betroffenen Kreisen formierte sich massiver politischer Widerstand, und auch in der Bevölkerung wurde, zum Teil sehr emotional, starker Unmut über die Reformpläne artikuliert.

In dem Vortrag werden als Schwerpunkt die politischen Auseinandersetzungen um die Auflösung der alten Landkreise Leonberg und Vaihingen vorgestellt. Gestreift werden auch die nicht weniger spannenden Reformdiskussionen im Bottwartal und dem östlichen Bereich des heutigen Landkreises Ludwigsburg.

Referent:
Dr. Thomas Schulz

Gerlingen | Zeitzeugengespräch | 16.05.2023

Zeitzeugengespräch - 50 Jahre Landkreis Ludwigsburg

16.05.2023 | 19:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.
 

Am 1. Januar 1973 trat die Kreisreform in Baden-Württemberg in Kraft. Der Landkreis Leonberg, zu dem Gerlingen gehörte, wurde aufgelöst und die Gemeinden dem Landkreis Böblingen, den Enzkreis und dem Landkreis Ludwigsburg zugeordnet. Gerlingen kam zu Ludwigsburg.

Wenige Monate später war die Selbständigkeit Gerlingens bedroht. Der Stuttgarter Gemeinderat beschloss am 17.5.1973 bei der Landesregierung die Eingemeindung von Korntal, Kemnat Gerlingen zu beantragen. Das konnte abgewendet werden.

Aus Anlass des 50jährigen Jubiläums dieser Ereignisse findet ein Zeitzeugengespräch statt.

► Moderation:
Stadtarchivleiter Klaus Herrmann

 
► Gesprächsteilnehmer:

  • Albrecht Sellner, Kreisrat der CDU in Leonberg von 1971 bis 1973 und in Ludwigsburg von 1979 bis 2009, Bürgermeister in Gerlingen 1983 bis 1999
  • Erwin Staudt, Kreisrat der SPD in Leonberg 1971 bis 1973, anschließend in Böblingen. Präsident des VfB Stuttgart 2003 bis 2011
  • Dr. Rainer Haas, Landrat Ludwigsburg 1996 bis 2020, früherer Gerlinger Bürger
  • Dirk Oestringer, Gerlinger Bürgermeister seit 2020

Gerlingen | Jubiläumslauf | 08.-09.07.2023

165 km zu Fuß entlang der Landkreisgrenze

08.-09.07.2023 

Die Stadt Gerlingen und die KSG Gerlingen/Lauftreff planen zum 50-jährigen Jubiläum des Landkreises Ludwigsburg eine Laufveranstaltung. 

Wir orientieren uns an dem neuen rund 165 km langen Rundweg entlang der Landkreisgrenze der in weiten Teilen das Alltagsradwegenetz aber auch touristische Radwege nutzt. Mitläufer der an den Weg grenzenden Gemeinden sind herzlich eingeladen! 

Da die Planungen noch im Gange sind, werden Aktualisierungen auf den Homepages des Landkreises, der Stadt Gerlingen und der KSG Gerlingen bekannt gegeben.

- Kultur- und Sportgemeinde Gerlingen e.V.

Stadt Gerlingen

Asperg | Themenführung | 09.07.2023

Christian Schubart, Herzog Carl Eugen und der Hohenasperg

09.07.2023 | 11 Uhr - Treffpunkt Löwentor am Hohenasperg

In der württembergischen Geschichte des 18. Jahrhunderts waren Schubart und Carl Eugen zwei zeitprägende Personen: Carl Eugen war ein überzeugter absolutistischer Monarchist. Schubart übte öffentlich starke Kritik an den Auswüchsen monarchistischer Staatsführung. Ein Konflikt war unumgänglich: Carl Eugen ließ Schubart verhaften und sperrte ihn zehn Jahre auf dem Hohenasperg ein. Im Zentrum der Führung stehen die Biografien der Kontrahenten sowie Details zu dem Konflikt.
 

► Infos

  • Gästeführer: Herbert Paul

  • Dauer: ca. 2 Stunden

  • Preis: 5,- Euro pro Person

  • Anmeldung zum Führungstermin und Gruppenbuchungen:  
    Tel.:  07141 36119 - E-Mail: herbert_paul[at]web.de

Schubart-Turm mit Gefängniszelle. 
(Quelle: Stadtarchiv Asperg)

Ditzingen | Wirtshausgespräch | 12.10.2023

Interview mit Günther Hermann Oettinger

12.10.2023 | 19:00 Uhr | Treffpunkt Adler am Laien

„Wirtshausgespräch“ mit Günther Oettinger, Ehrenbürger von Ditzingen.

Ein lockerer Plausch mit dem ehemaligen Ministerpräsidenten und EU-Kommissar zum Thema Kreisreform - und eine Hommage an das Wirtshaus als (früher mal) sozialer Dreh- und Angelpunkt.

Moderation:

Markus Klohr, Pressestelle Landratsamt Ludwigsburg

► Wozu braucht man eigentlich ein Landratsamt?

Was ist eigentlich ein Landratsamt? Braucht man das? Oder kann das weg?
Ein Film des Landkreistags Baden-Württemberg.
https://www.landkreistag-bw.de

Die Landkreis-Olympiade auf Instagram und Facebook

Sind Sie auch auf Facebook oder Instagram aktiv? Aktuelle informationen rund um die Landkreis-Olympiade finden Sie auf unseren Social-Media-Kanälen.

- Folgen Sie uns auf Facebook

- Folgen Sie uns auf Instagram


Jubiläums-Song
Markus Klohr

Kontakt

Team Landkreisjubiläum
Hindenburgstraße 40
71638 Ludwigsburg

Sabine Schönberger
Tel.: 07141 / 144-43048
E-Mail

Claudia Henning
Tel. 07141 / 144-42409
E-Mail