Sprungziele

Coronavirus

Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie hier.

Die Allgemeinverfügung Mund-Nasen-Bedeckung Ludwigsburg finden Sie hier.

Impftermine erhalten Sie telefonisch über die 116117 oder online über https://www.impfterminservice.de/impftermine.

Weitere Informationen zum Thema Impfen erhalten Sie über https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/impfen/.

Den Link zum Corona-Chatbot finden Sie hier.

Aktuelle COVID-19-Fallzahlen im Landkreis finden Sie auf dieser Seite im Dashboard.

Corona-Bürgerhotline: 07141 144 69400

Aufgrund der ärztlichen Schweigepflicht werden über die Hotline keine Testergebnisse bekannt gegeben.
Über Ihre Testergebnisse werden Sie unaufgefordert informiert.

Wir bitten Sie, von Anrufen in Angelegenheiten der Kfz-Zulassung unter der oben genannten Nummer abzusehen. Terminvergaben bei der Kfz-Zulassung sind jetzt vorrangig online möglich.

Das Landratsamt hat geschlossen - persönliche Termine nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich

Das Landratsamt Ludwigsburg hat aufgrund des bundesweiten Lockdowns für jeden unangemeldeten Publikumsverkehr geschlossen. Das betrifft auch sämtliche Außenstellen der Landkreisverwaltung.
Der Dienstbetrieb ist eingeschränkt: Behördengänge im Landratsamt Ludwigsburg sind in dieser Zeit nur in besonderen Ausnahmefällen und nur nach Terminvereinbarung möglich.

Dringende persönliche Termine bei zwingend notwendigen und unaufschiebbaren Anliegen vereinbaren Sie bitte direkt mit dem zuständigen Bereich:

Bereiche

KFZ-Zulassung

Fahrerlaubnis
JobcenterAsyl & Flüchtlingsarbeit
AusländerangelegenheitenEinbürgerungen
BAföGWohngeld
Abfallgebühreneine Übersicht der Telefonnummern weiterer Bereiche finden Sie hier

Die Sprechzeiten der jeweiligen Fachbereiche finden Sie hier.

Bitte halten Sie am jeweiligen Eingang des Gebäudes Ihre Terminbestätigung zum Vorzeigen bereit. Sie dürfen das Landratsamt nur mit Mundschutz betreten, diesen bringen Sie bitte selbst mit.

Aufgrund von Wartungsarbeiten am Server kann es am Samstag, 16.01.21 zwischen 9:00 und 13:00 Uhr zu technischen Störung des Dashboards kommen.
Die Corona-Bürgerhotline unter 07141-144-69400 ist weiterhin erreichbar, es kann ggf. nicht jedes Anliegen direkt geklärt werden, da kein Zugriff auf das System möglich ist. Wir rufen Sie gerne im Anschluss zurück.

Legende Dashboard

Legende Dashboard

Für die Darstellung der neuübermittelten Fälle pro Tag wird das Meldedatum verwendet – das Datum, an dem die laborbestätigte Infektion elektronisch an das lokale Gesundheitsamt gemeldet wird.

Zwischen der Meldung durch die Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Fälle an die zuständigen Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen (Melde- und Übermittlungsverzug). Jeden Tag werden dem RKI neue Fälle übermittelt, die am gleichen Tag oder bereits an früheren Tagen an das Gesundheitsamt gemeldet worden sind. Diese Fälle werden in der Grafik Neue COVID-19-Fälle/Tag dann bei dem jeweiligen Datum ergänzt.

Der genaue Infektionszeitpunkt der gemeldeten Fälle kann in aller Regel nicht ermittelt werden. Das Meldedatum an das Gesundheitsamt spiegelt daher am besten den Zeitpunkt der Feststellung der Infektion (Diagnosedatum) und damit das aktuelle Infektionsgeschehen wider. Durch den Meldeverzug sind die Daten der letzten Tage in der Grafik noch unvollständig und füllen sich mit den in den kommenden Tagen nachfolgend übermittelten Daten auf.  Aus dem Verlauf der übermittelten Daten allein lässt sich daher nur ein Trend zu den aktuell erfolgten Neuinfektionen ablesen.

Das Erkrankungsdatum ist der Tag, an dem der Patient nach eigener Angabe bzw. nach Angabe des behandelnden Arztes mit klinischen Symptomen erkrankt ist. Liegt dem Gesundheitsamt das Erkrankungsdatum nicht vor, so wird alternativ das Abstrichdatum des Tests  verwendet.

Ausgehend vom Meldedatum, bzw. wenn dieser nicht bekannt ist, vom Abstrichdatum, ergibt sich für jeden Infektionsfall ein statistisch berechnetes Datum der Genesung. Eine Person gilt somit als genesen, wenn die Quarantänedauer von 10 Tagen sowie 48 Stunden Symptomfreiheit vergangen sind. Da im Einzelfall auch deutlich längere Erkrankungsverläufe möglich sind, sind die so berechneten Daten nur Schätzungen für die Anzahl der Genesenen und damit auch der „Aktuell Infizierten“ und sollten daher auch nur unter Berücksichtigung dieser Limitationen über längere Zeiträume bewertet werden.

Die Berechnung der 7-Tage-Inzidenz erfolgt auf Basis des Meldedatums. Das ist das Datum, an dem das Gesundheitsamt Kenntnis über positive Testungen erlangt und diese elektronisch erfasst hat. Aufgrund des gelegentlichen Meldeverzugs kann von der Differenz der Neuinfizierten nicht ohne weiteres auf die 7-Tage-Inzidenz geschlossen werden. Für die heutige 7-Tage-Inzidenz werden nur die Fälle mit Meldedatum der letzten 7 Tage gezählt.

Folgende weitere Informationen erhalten Sie in der Kartenansicht des Dashboards:

  • Schaubild zur Gesamtentwicklung der bestätigten COVID-19 Erkrankten, der aktuell Infizierten, der Genesenen und der verstorbenen Personen
  • Schaubild zur Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz
  • Schaubild der gemeldeten Neuinfektionen pro Tag
  • Schaubild der bestätigten COVID-19 Erkrankten nach Altersgruppen und Geschlecht
  • Schaubild über die stationären COVID-19 Patienten im Klinikum Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen
  • Gesamtkarte des Landkreises Ludwigsburg mit Anzahl der Einwohner und der Gesamtzahl der bestätigten Fälle je Kommune

Das Wichtigste auf einen Blick

Pressemitteilungen

Mobile Impfteams dürfen auch in ambulanten Wohnformen impfen - Landrat Dietmar Allgaier: Wir freuen...

Die mobilen Impfteams, die die Bewohnerinnen und Bewohner stationärer Pflegeeinrichtungen im Landkreis impfen, dürfen in diesem Zuge auch in ambulanten Wohnformen wie dem betreuten Wohnen impfen, wenn sich diese ambulanten Wohnformen in...

Rund-um-Service ab 18. Januar

Impfung gegen COVID-19: Rund-um-Service ab 18. Januar für impfberechtige Senioren mit Gehbehinderung

Neue Broschüre zu Häuslicher Gewalt

Mit der neuen Broschüre „STOPP: Keine Gewalt“ reagiert der Landkreis auf die steigenden Zahlen von Häuslicher Gewalt und den Erfahrungen aus dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020.

Nach Verlängerung des bundesweiten Lockdowns: Bis 31. Januar weiterhin eingeschränkter Dienstbetrieb...

Die Landkreisverwaltung teilt mit, dass wegen der Verlängerung des bundesweiten Lockdowns das Landratsamt Ludwigsburg von Montag, 11. Januar, bis zunächst 31. Januar, weiterhin für jeden unangemeldeten Publikumsverkehr geschlossen bleibt....

Wegen des verlängerten Lockdowns: Verbundlandkreise, VVS und Verkehrsunternehmen verständigen sich...

Bund und Länder haben Festlegungen zur Weiterführung des Lockdowns über den 10.01.21 hinaus getroffen. Deswegen verständigten sich die Verbundlandkreise als Aufgabenträger für den Busverkehr, der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS)...

Fragen und Antworten zum Kreisimpfzentrum Ludwigsburg

Der offizielle Start für das Kreisimpfzentrum Ludwigsburg (KIZ) in der Weststadt, Grönerstraße 33, ist für den 22. Januar 2021 vorgesehen. Die drängendsten Fragen und Antworten zur Anmeldung und Terminvereinbarung, Ort, Ablauf und...