Sprungziele

Routenplanung & Beschilderung

Routenplanung

Ohne Informationsmedien kommt auch der Radverkehr schon lange nicht mehr aus. War in der Vergangenheit das Kartenmaterial wichtigste Informationsquelle für die Radlerinnen und Radler, so hat dieses Medium Konkurrenz durch digitale Möglichkeiten erhalten. Mit den Radroutenplanern im Internet kann genau und individuell eine Radroute geplant werden. Daher bearbeitet und betreut das Landratsamt neben unseren gedruckten Karten auch die digitalen Daten, die wir weitergeben an die großen Planungsportale „Radroutenplaner BW“ von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg und der „Radroutenplaner Region Stuttgart“ vom Verkehrsverbund VVS. Bei beiden Routenplanern ist eine Verknüpfung der Radstrecken mit dem öffentlichen Nahverkehr möglich, um so kombiniert sein Ziel mit dem ÖPNV und dem Rad zu erreichen. Die digitalen Daten werden nach Bedarf und regelmäßig auf dem Laufenden gehalten und einmal jährlich mit den Routenplanern abgeglichen.

Folgende Karten und digitale Services stehen zur Verfügung:

Die Karte „Radwandern im Herzen von Baden-Württemberg – Landkreis Ludwigsburg“ verzeichnet alle Radwanderwege im Kreis und macht Routenvorschläge. Herausgegeben wird sie vom Landesvermessungfamt Baden-Württemberg. Erhältlich ist sie im Buchhandel oder direkt über: lv.vertrieb[at]vermbw.bwl.de

Die „Radkarte der Region Stuttgart“ verzeichnet 24 Touren "für Entdecker und Genießer". Herausgegeben wurde sie von der E-Bike-Region Stuttgart, zu beziehen über: info[at]e-bike-region-stuttgart.de

Die „Radkarte Landkreis Ludwigsburg“ zeigt einen Überblick über touristische Radrouten und Alltagsradwegenetz. Herausgegen wird sie vom Landratsamt Ludwigsburg und ist ebendort, an der Bürgerinfo, aber auch in vielen Städten und Gemeinden erhältlich, sowie direkt über: tourismus[at]landkreis-ludwigsburg.de

Die digitale Karte „Touristische Radwege im Landkreis Ludwigsburg“ verzeichnet die genauen Strecken von Neckartal-Radweg, Keltenweg und co.

Hier geht’s zur Karte.

Mit dem RadROUTENPLANER Baden-Württemberg der nvbw lassen sich zwischen Start und Ziel unterschiedliche Radrouten berechnen, je nachdem, ob man lieber schneller oder lieber bequemer unterwegs ist. Hier geht’s zum RadROUTENPLANER.

Mit dem Radroutenplaner des VVS lassen sich Ziel und Start einer Route auswählen, berechnet wird dann wahlweise eine Verbindung per Rad, per Bus und Bahn oder eine Kombination von beidem. Hier geht’s zum VVS-Radroutenplaner.

Weiteres Kartenmaterial und detaillierte Informationen zu den touristischen Radwegen finden Sie auch im Bereich Tourismus.

Beschilderung

Auch wer ohne Karte oder Handy unterwegs ist, soll zu seinem Ziel finden können. Radverkehrswegweisung bietet Orientierungshilfe und führt Radfahrende gezielt auf sicher ausgebaute Abschnitte. Besonders für Einsteigerinnen und Einsteiger ist das wichtig: Ohne solche Hilfestellungen wählen sie häufig intuitiv Strecken, die sie vom Auto- oder Busfahren kennen. Meist sind aber straßenunabhängige Radwege, Abkürzungen durch geöffnete Einbahnstraßen oder kreuzungsarme Nebenstraßen die bessere Wahl, um sicher und schnell von A nach B zu kommen. Um solche Strecken problemlos auffindbar zu machen, wurde das gesamte Radnetz im Landkreis Ludwigsburg durchgängig und einheitlich beschildert. Zwar sind die Kommunen für die Beschilderung (das heißt Aufstellung & Unterhalt der Wegweiser) auf ihrem Gebiet selbst verantwortlich. Mit dem Ziel, die Wegweisung schnell und unkompliziert auf Vordermann zu bringen, hat jedoch der Landkreis Ludwigsburg vor ein paar Jahren die komplette Neubeschilderung im Landkreis organisatorisch und finanziell in die Hand genommen und damit die Kommunen entlastet.

Vorgaben für Standort und Gestaltung

Anders als die Verkehrszeichen (z.B. „Fahrrad frei“) sind Fahrradwegweiser nicht in der StVO verankert (anders übrigens als Wegweiser für den motorisierten Individualverkehr). Dennoch gibt es Vorgaben, die beachtet werden müssen. Bei der Gestaltung der Radwegweiser war bislang ein bundesweites Regelwerk, das sogenannte „Merkblatt“ der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) maßgeblich, das allerdings eher einen groben Überblick darstellt. Im Frühjahr 2020 hat die Landesregierung zudem ergänzend die Standards „Wegweisende Beschilderung für den Radverkehr in Baden-Württemberg“ veröffentlicht. Ziel ist es, eine landesweite Einheitlichkeit in der Beschilderung herzustellen.

Die grünen Radwegschilder in Baden-Württemberg sind nach immer gleichem Muster aufgebaut. Mit Piktogrammen und eingehängten Schildern werden zusätzliche Informationen untergebracht, beispielsweise zu Steigungen oder touristischen Attraktivitäten entlang der Route.

Beispiele aus dem Landkreis

Beschilderung des RadNETZ BW

Für die Beschilderung des Landesnetzes, des RadNETZ BW (siehe mehr Infos hier bei Radwege & Netzausbau), ist das Land verantwortlich. Zusätzlich zu Wegweisern werden hier als Orientierungshilfe auch Piktogramme auf dem Boden eingesetzt. Das Land baut zudem ein landesweites Wegweisungskataster für das RadNETZ auf. Jährlich sind Kontrollen des gesamten Beschilderungssystems und damit einhergehende Wartungen geplant.

Routen & Beschilderung in den Kreiskommunen

In einzelnen Kreiskommunen gibt es zusätzliche Hinweisschilder und Radwegekarten.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Bei Fragen und Anregungen rund um das Thema Radverkehr im Landkreis stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Radverkehrsbeauftragte:

Lisa Röthinger
Tel.: 07141 144-43087

Madeleine Janker
Tel.: 07141 144-42739


radverkehr[at]landkreis-ludwigsburg.de