Sprungziele

Klima- und Umweltbildung

im Landkreis Ludwigsburg

Energiesparmodelle an Schulen im Landkreis Ludwigsburg

Schulen haben das Potenzial, junge Menschen schon früh für den Klimaschutz zu sensibilisieren und wichtige Grundlagen alltagsnah zu vermitteln. 

Die Durchführung des Projekts ist eine Maßnahme des integrierten Klimaschutzkonzepts des Landkreises und des integrierten Klimaschutz- und Energiekonzepts der Stadt Ludwigsburg. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen langfristig einen bewussten und nachhaltigen Umgang mit den begrenzten natürlichen Ressourcen nahezubringen.

Zu diesem Zweck werden in den Schulen Energieteams gegründet, die energieeinsparende Aktivitäten sowie Projektwochen zu Klimaschutzthemen praxisnah und kreativ in der Schule umsetzen. Dies soll bei der Schulgemeinschaft ein Umdenken anregen und energieschonende Verhaltensänderungen im Schulalltag fördern. Mit neuen Erkenntnissen und Verhaltensweisen ausgestattet, können die Schüler:innen in ihren Familien und Freundeskreisen als Multiplikator:innen wirken und zu weiterem Umdenken beitragen. Parallel zu den pädagogischen Maßnahmen werden die Energieverbräuche der Schule durch technische und organisatorische Optimierungen reduziert. Für die Klimaschutzaktivitäten werden am Ende eines jeden Jahres Prämien ausgeschüttet, die zum Weitermachen motivieren.

Projektstart und 1. Prämienveranstaltung

Mit der Auftaktveranstaltung am 07. Oktober 2021 wurde das Projekt offiziell bei den Schulen eingeläutet. Die Pressemitteilung finden Sie hier.

Bei der 1. Prämienveranstaltung am 26. April 2022 verliehen Dr. Christian Sußner, Dezernent für Umwelt, Technik und Bauen im Landratsamt Ludwigsburg, und die Ludwigsburger Baubürgermeisterin Andrea Schwarz zum ersten mal Prämien für den vergangenen Projektabschnitt an die Schulen. Trotz Corona waren die Schulen sehr aktiv und hatten sich mit verschiedenen Themenbereichen des Klimaschutzes auseinandergesetzt. Hierüber berichteten sie bei der Prämienveranstaltung. Die Pressemitteilung finden Sie hier.

2. Prämienveranstaltung

Bei der 2. Prämienveranstaltung am 18. April 2023 an der Erich-Bracher-Schule in Pattonville wurden die Projektschulen erneut für ihre Klimaschutzaktivitäten ausgezeichnet. Nacheinander stellten sie ihre kreativ umgesetzten Aktionen rund um die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit vor. Die Übergabe der Urkunden übernahmen Frau Andrea Schwarz als Baubürgermeisterin der Stadt Lduwigsburg und Herr Carsten Scholz als stellvertretender Dezernent für Umwelt, Technik und Bauen des Landratsamts Ludwigsburg.

Mehr dazu finden Sie in der Pressemitteilung.

Verstetigung des Projekts vom Kreistagsausschuss beschlossen

Die Mitglieder des Kreistagsausschusses für Umwelt und Technik (AUT) haben im März 2024 beschlossen, dass das Projekt "Energiesparmodelle an Schulen im Landkreis Ludwigsburg" fortgeführt wird. 

Das Projekt kann inzwischen viele Erfolge vorweisen: Die Einrichtung von Energiediensten, eine Hausmeisterschulung, Gebäudebegehungen, Wärmebildkameraführungen, Radchecks und Projekttage sensibilisierten die Schulgemeinschaft und erzielten messbare Ergebnisse. Allein für die Landkreis-Schulen wurden 2023 Energieeinsparungen von rund 9% zum Vorjahr verzeichnet. Das enstpricht ca. 127.000 €.

Mehr dazu in unserer Pressemitteilung.  

3. Prämienveranstaltung

Die 3. Prämienveranstaltung fand am 16. April 2024 in der Feuerseemensa auf dem Schulcampus in Ludwigbsurg statt. Als World-Café gestaltet, motivierte sie die anwesenden Schülerinnen und Schüler dazu, miteinander ins Gespräch zu kommen. Anhand mitgebrachter Materialien präsentierten die Energieteams anschaulich ihre Klimaschutzaktivitäten und wurden ein weiteres Mal dafür ausgezeichnet.

Mehr zur 3. Prämienveranstaltung in unserer Pressemitteilung.

Landrat Dietmar Allgaier und die Ludwigsburger Baubürgermeisterin Andrea Schwarz meldeten sich bei der Begrüßung per Videobotschaft:

Die Förderer des Projekts

Die Finanzierung der Prämien für die Schulen wird durch drei Förderer möglich gemacht: die Stiftung Umwelt- und Naturschutz der Kreissparkasse Ludwigsburg, die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) sowie Bietigheim-Bissingen (SWBB). Wir danken den Förderern herzlich für Ihre großzügige Unterstützung. 

Projektträger

Das Projekt "Energiesparmodelle an Schulen im Landkreis Ludwigsburg" wird von der Kommunalrichtlinie "Energiesparmodelle" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert und seit dem 1. März 2021 für die Dauer von vier Jahren in 12 Schulen (von Grund- bis berufliche Schule) realisiert (Förderkennzeichen: 67K12672).

Zum genannten Projekt wird das zugehörige und ebenfalls geförderte Starterpaket realisiert. Es unterstützt die pädagogische Arbeit zum Klimaschutz an den teilnehmenden Schulen seit dem 1. März 2023 für die Dauer von zwei Jahren (Förderkennzeichen: 67K22936).

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Nationalen Klimaschutzinitiative oder auf der Homepage des Projektträgers.

Dieses Projekt ist gefördert vom Bundeministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundetages.

Bildungsprogramm für Kitas und Schulen

Klima- und Umweltbildung mit der LEA

Mit ihrem Bildungsprogramm bringt die LEA die Themen Klima- und Umweltschutz in die Kitas und Schulen.

Das Programm gibt Kindern und Jugendlichen in altersgemäßer Form Informationen zu Energie, Strom und Umwelt, damit sie argumentieren, Entscheidungen treffen und handeln können. Das Angebot wird durch das Umweltministerium Baden-Württemberg und den Landkreis Ludwigsburg gefördert und ist deshalb für Kommunen, Schulen und Kitas kostenfrei.

Weitere Informationen sowie das aktuelle Programm erhalten Sie in der Infobroschüre "Umweltbildung für Kinder und Jugendliche" oder bei der LEA.

Ihre Ansprechpartnerin bei unserem Kooperationspartner der Energieagentur Kreis Ludwigsburg LEA e.V.:

Frau Anja Noël - Projektleiterin Umweltbildung
Telefon: 07141/ 68893-25, 
E-Mail

Lernen von und mit der Natur

Für Kinder und Jugendliche gibt es in den Wäldern im Landkreis Ludwigsburg einiges zu entdecken. Die Försterinnen und Förster des Landkreises ermöglichen Schulklassen einen direkten Zugang zu den Themen Natur- und Klimaschutz. Familien erhalten über Walderlebnis und -lehrpfade einen Einblick in den heimischen Wald. Die waldpädagogischen Angebote sind in das ganzheitliche Konzept Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) eingebettet.

Hier finden Sie weiterführende Informationen und Angebote der Waldpädagogik im Landkreis Ludwigsburg.

Kontakt

Fachbereich Kreisentwicklung, Klimaschutz, Mobilität und Tourismus

Hindenburgstraße 40
71638 Ludwigsburg

Frau Hoyer
Umwelt- und Klimabildung
Tel. 07141 144-43229

Fax 07141 / 144-59922
Klimaschutz