Sprungziele

Pflegekinderdienst

Im Landkreis Ludwigsburg

Pflegekinderdienst

Wir sind immer auf der Suche nach engagierten Menschen, die bereit sind, ein Kind oder einen Jugendlichen für eine bestimmte Zeit oder auf Dauer bei sich aufzunehmen in Form von:

Vollzeitpflege

Der Pflegekinderdienst bietet Informationen, Beratung und Qualifikation für Familien und Paare an, die gerne ein Pflegekind auf Zeit oder auf Dauer in ihrer Familie aufnehmen wollen. Sie sollten Freude am Umgang mit Kindern, erzieherische Fähigkeiten und die Bereitschaft haben, mit den Herkunftseltern und dem Jugendamt zusammenzuarbeiten. 

Bei der Vermittlung in Vollzeitpflege steht das Wohl des Kindes im Mittelpunkt. Das Kind und seine Bedürfnisse sind Ausgangspunkt und Ziel aller Bemühungen des Pflegekinderfachdienstes. Wesentliche Aufgabe der Vermittlungsstelle ist es daher, Kinder zu geeigneten Pflegeeltern zu vermitteln, nicht aber, für Bewerber "passende Kinder" zu suchen.

Qualifizierung von Pflegeeltern

Während des Bewerbungsverfahrens führen wir mit den Pflegefamilien Einzelgespräche und bieten im Vorfeld ein dreiteiliges Qualifizierungsseminar an. Das Qualifizierungsseminar dient der Auseinandersetzung mit der eigenen Motivation, der Situation von Pflegekindern und ihren Herkunftsfamilien und auch den Veränderungen bei Aufnahme eines Pflegekindes in ihrer Familie. 

Vermittlung von Vollzeitpflege

Die Auswahl der Bewerber und die Vermittlung erfolgen nach sozialpädagogischen Fachkriterien. Während der Vermittlung eines Kindes wird die ausgewählte Pflegefamilie vom Pflegekinderdienst intensiv beraten und betreut. Danach haben Pflegefamilien Anspruch auf Beratung und Unterstützung durch den Allgemeinen Sozialen Dienst.

Gastfamilien für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Gastfamilien nehmen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in ihre Familie auf. Der Pflegekinderdienst sucht Familien, Lebensgemeinschaften oder Einzelpersonen, die bereit sind, diese Kinder und Jugendlichen bei sich aufzunehmen, die ohne ihre Eltern aus Kriegs- und Krisengebieten geflüchtet sind. Die Mehrzahl von ihnen ist zwischen 14 und 17 Jahre alt. Diese Kinder und Jugendliche haben zum Teil ihre Angehörigen im Krieg oder auf der Flucht verloren oder sie werden alleine von ihren Familien nach Europa geschickt. Sie benötigen Unterstützung und Begleitung sowie Menschen, die sich verständnisvoll um sie kümmern und die ihnen Hilfestellung geben.

Verwandten- und Netzwerkpflege

In der Verwandten-/Netzwerkpflege leben Kinder und Jugendliche, die bei Verwandten (z.B. Großeltern) oder Bekannten (z.B. Nachbarn) ihren Lebensmittelpunkt haben. Dies ist ebenfalls eine Form der Vollzeitpflege, bei der die Pflegepersonen durch den Pflegekinderdienst überprüft und beraten werden.

Bereitschaftspflege

Familien können sich auch als Bereitschaftspflegefamilien bewerben. Wir benötigen Familien, die bereit sind, in einer Krisensituation kurzfristig für einige Tage, Wochen oder Monate ein Kind in ihrer Familie aufzunehmen. Der Verbleib des Kindes ist begrenzt auf die Zeit bis zur Klärung, wo es danach leben kann. Für Bereitschaftspflegefamilien bieten wir im Bewerbungsverfahren Gespräche sowie ein dreiteiliges Qualifizierungsseminar an. 

Ansprechpartner

Frau Burkhardt
Tel. 07141 144-42513

Frau Körber
Tel. 07141 144-45347

Frau Astner
Tel. 07141 144-42594

Frau Jäger
Tel. 07141 144-42599

Frau Gutbrod
Tel. 07141 144-42732

Frau Hagmann
Tel. 07141 144-42532

Frau Kunzi
Tel. 07141 144-42501

Frau Romer
Tel. 07141 144-42718

Frau Stahl
Tel. 07141 144-42581

E-Mail

Pflegekinderdienst

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher, sowie für anonymisierte Webseiten-Statistiken. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.