Sprungziele

Lehrpfade

Im Landkreis Ludwigsburg

Hardy-Pfad (Forstbetriebsgemeinschaft Hardtwald)

Der Hardy-Pfad bietet ein besonderes Walderlebnis für die ganze Familie, mit spannenden Aktivitäten und spielerisch vermitteltem Wissen über den Wald und seine Bewohner.

Baumlehrpfad (Bietigheim-Bissingen)

Auf dem etwa 3 km langen Rundweg des Baumlehrpfads können zahlreiche heimische und hierzulande außergewöhnliche Baumarten kennengelernt werden.

Natur- und Erlebnispfad (Markgröningen/Möglingen/Asperg)

Der interkommunale Natur- und Erlebnispfad veranschaulicht auf dem etwa 10 km langen Weg mit handbemalten Emaille-Tafeln die Besonderheiten unserer Natur und Umwelt.

QR-Code-Pfad Naturparcours und QR-Code-Pfad Grüne Mitte (Bietigheim-Bissingen)

Ganz der heutigen Zeit entsprechend bietet der QR-Code-Pfad Naturparcours jedem mit einem Smartphone einen außergewöhnlichen Lehrpfad mit online verfügbaren Bildern, Informationstexten und Tonaufnahmen zur Tier- und Pflanzenwelt.

Auch der QR-Code-Pfad Grüne Mitte bedient sich der QR-Code-Technik und ermöglicht somit einen Blick in die Vergangenheit des Enztals und die Entstehung der heutigen „Grünen Mitte“ in Bietigheim -Bissingen.

Ackerlehrpfad (Korntal-Münchingen)

Der Ackerlehrpfad befindet sich auf einem 20 m² großen Feldstreifen. Er vermittelt Wissen über vielerlei Ackerpflanzen sowie (Heil-)Kräuter und macht diese mit nahezu allen Sinnen erfahrbar.

Akademiegarten (Bietigheim-Bissingen)

Ein Bauerngarten, ein Weinberg und allerlei mehr bietet der Akademiegarten im Kleinformat. Hier können alte Gemüse- und Zierpflanzen wiederentdeckt werden.

Obstlehrpfad (Schwieberdingen)

Informationen rund um einheimische Obstsorten gibt es auf dem Lehrpfad des Obst- und Gartenbauvereins Schwieberdingen zu entdecken.

Obstlehrpfad (Besigheim)

Aus Liebe zu den erhaltenswerten Streuobstwiesen und „Stückle“ wurde der Obstlehrpfad initiiert. Interessierte können hier mehr über die heimischen und ursprünglichen Obstsorten lernen.

Obstwiesenweg (Remseck am Neckar)

Über 2,5 km verläuft der Obstwiesenweg auf einem gekennzeichneten Pfad und erzählt Wissenswertes über einheimische Obstbaumsorten.

Wildobst-Lehrpfad (Ditzingen)

Aus dem Grundgedanken des Artenerhalts heraus ist der Wildobst-Lehrpfad entstanden. Hier lernt man nicht nur viele europäische Wildobstarten kennen, man erfährt auch Interessantes über deren Nutzen für Mensch und Tier.

Weinlehrpfad am Geigersberg (Sachsenheim, Stadtteil Ochsenbach)

Auf einem 1,9 km langen Rundweg lädt der Weinlehrpfad am Geigersberg dazu ein, in die Geschichte des Weinanbaus der letzten 150 Jahre einzutauchen.

WeinErlebnisWeg Wunnenstein (Großbottwar, Stadtteil Winzerhausen)

Durch den WeinErlebnisWeg Wunnenstein erfährt man auf einem Rundweg durch die Weinberge viel zum Thema Weinanbau von früher und heute bis hin zur Veredelung des Weins.

Wein- und Rebsortenlehrpfad (Vaihingen an der Enz, Stadtteil Horrheim)

Der Vaihinger Weinlehrpfad führt auf einem etwa 3 km langen Rundweg durch die Horrheimer Weinberge und beschreibt den gegenwärtigen Weinanbau. Nördlich des Weinlehrpfads informiert der Rebsortenlehrpfad über verschiedene Rebsorten.

Geologischer Lehrpfad (Gerlingen)

Wer sich für die Entwicklung der heutigen Landschaft interessiert, der ist auf dem Geologischen Lehrpfad in Gerlingen richtig aufgehoben. Hier kann insbesondere die vielfältige geologische Historie Gerlingens erkundet werden.

Geologischer Lehrpfad (Bietigheim-Bissingen)

Der Geologische Lehrpfad erzählt von der Erdgeschichte mit Flora und Fauna der baden-württembergischen Landschaften. Besonders eindrücklich ist die etwa 20 m hoch aufragende Wobach-Felswand entlang des Wegs.

Flößerweg (von Besigheim nach Bietigheim-Bissingen)

Wer während einer Wanderung oder Radtour mehr zur Geschichte der Flößerei erfahren möchte, der sollte den 15 km langen Flößerweg entlang der Enz erkunden.

Kontakt

Fachbereich 21
Tourismus
Hindenburgstr. 30/1
71638 Ludwigsburg

Anna-Lena Heimerdinger
Martina Fehrenbach

Tel. 07141 144-42638
Tourismus