Sprungziele

Informationen zur Schlüsselzahl 192

Elektrofahrzeuge bis 4,25 t

Elektrisch betriebene Fahrzeuge, die im Bereich des Gütertransportes eingesetzt werden, deren zulässige Gesamtmasse lediglich aufgrund ihrer schwereren Batterien 3.500 kg überschreitet und für deren Führen deshalb eigentlich eine Fahrerlaubnis der Klasse C1 erforderlich wäre, können bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 4.250 kg noch als von der Klasse B umfasst angesehen werden, sofern der/die Fahrerlaubnisinhaber/in an einer mindestens fünfstündigen Fahrzeugeinweisung teilnimmt und darauf die Schlüsselzahl 192 in den Führerschein eingetragen lässt.

Die fünfstündige Fahrzeugeinweisung kann von einem Fahrlehrer mit der Fahrlehrerlaubnis der Klasse BE oder von Personen, die von einem Fahrzeughersteller oder Fuhrparkhalter beauftragt wurden und gesetzlich vorgeschriebene Voraussetzungen erfüllen, durchgeführt werden. Für die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Voraussetzungen trägt der Fahrzeughersteller bzw. der Fuhrparkhalter die Verantwortung.

Die Ausnahmeregelung der Schlüsselzahl 192 gilt

  • ncht für Fahrzeugkombinationen
  • nur für Fahrten in Deutschland
  • nur für Fahrzeuge im Bereich des Gütertransportes
  • zunächst befristet bis zum 31.12.2019

Wo und wann kann man einen Antrag auf Eintrag der Schlüsselzahl 192 stellen?

Wo?

Wenn Sie bereits im Besitz der Klasse B sind, ist der Antrag direkt beim Landratsamt Ludwigsburg – im Kreishaus oder in der Außenstelle Vaihingen – zu stellen. Wenn sie noch nicht im Besitz der Klasse B sind, reichen Sie Ihren Antrag bitte zusammen mit Ihrem Antrag auf Ersterteilung der Klasse B ein.

Wann?

Wir empfehlen Ihnen, den Antrag bereits vor Beginn der Fahrzeugeinweisung zu stellen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • 1 biometrisches Lichtbild
  • Name des Leiters der Fahrzeugeinweisung
  • Teilnahmebescheinigung an einer Fahrzeugeinweisung (nach Anlage 2 der Vierten Verordnung über Ausnahmen von den Vorschriften der Fahrerlaubnisverordnung)

Was kostet die Antragstellung?

Für die Antragsbearbeitung wird eine Gebühr in Höhe von 29,60 € berechnet.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher, sowie für anonymisierte Webseiten-Statistiken. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.