Sprungziele

Veranstaltungen

Im Landkreis Ludwigsburg

Fortlaufend plant das Klimaschutzmanagement des Landratsamtes Ludwigsburg diverse Veranstaltungen z. B. in Zusammenarbeit mit der Energieagentur Kreis Ludwigsburg (LEA) und der Schiller-Volkshochschule für Kommunen und interessierte Bürger:innen.

Sie finden hier alle Veranstaltungen und erhalten über die angegebenen Links weitere Informationen. Der Veranstaltungskalender wird laufend aktualisiert.

Datum

Veranstaltungstitel

Kategorie/ Ort

19.01.2023Heizen ohne Gas und Öl? Wie gelingt uns eine zukunftsfähige Wärmeversorgung? in Marbach (Schiller-Volkshochschule)Vortrag
20. & 21.01.2023Fortbildung Kommunaler Klimaschutz 2022/23
Modul 5: Konkretes Handeln im kommunalen Klimaschutz
Fortbildung für kommunale Mitarbeitende
24.01.2023Energiesparen beim Kochen und im Haushalt - Ernährungszentrum Mittlerer NeckarOnline-Vortrag
25.01.2023Energiesparen und Geldbeutel schonen in Marbach (Schiller-Volkshochschule)Vortrag
26.01.2023Solarstrom von Balkon und Terrasse in Asperg (Schiller-Volkshochschule)Vortrag
01.02.2023Verkehrswende - Wie gestaltet sich diese vor Ort? in Marbach (Schiller-Volkshochschule)Vortrag
14.02.2023Kosten sparen durch Abwärmenutzung (Vaihingen/ Enz)
Informationsveranstaltung für Eigentümer:innen und Verantwortlicher kleiner und mittlerer Unternehmen
Informationsveranstaltung
28.02.2023

Psychologie und Klimaschutz – Wie schaffen wir es, uns dauerhaft klimafreundlich zu verhalten? in Vaihingen/Enz (Schiller-Volkshochschule)

Workshop
02.03.2023Informationen für Unternehmen zu KLIMAfitOnline-Infoveranstaltung für Unternehmen
20.03.2023Verkehrswende - Wie gestaltet sich diese vor Ort? in Bietigheim (Schiller-Volkshochschule)Vortrag
08.05.2023Mein persönlicher CO2-Fußabdruck in Marbach (Schiller-Volkshochschule)Workshop
22.05.2023Rette die Nacht - Umweltverträgliche Beleuchtung in der Gemeinde in Hemmingen (Schiller-Volkshochschule)Vortrag
22.05.2023Energiesparen und Geldbeutel schonen in Mundelsheim (Schiller-Volkshochschule)Vortrag
25.05.2023Meinen Strom? Mach ich selbst! in Markgröningen (Schiller Volkshochschule)Vortrag

Kosten sparen durch Abwärmenutzung

Informationsveranstaltung für Eigentümer:innen und Verantwortliche kleiner und mittlerer Unternehmen

Wo und wie kann im Betrieb Abwärme eingespart und effizient genutzt werden? Was bedeutet die gesetzlich vorgeschriebene kommunale Wärmeplanung für Unternehmen? Wer ist Ansprechpartner für welche Belange?

Diese und viele weitere Fragen werden am Dienstag, den 14.02.2023 zwischen 14 und 18 Uhr in Vaihingen/ Enz von Expert:innen beantwortet. Die Energieagentur Kreis Ludwigsburg LEA e.V. bietet am 14.02.2023 die Gelegenheit, sich über die Möglichkeit von Abwärmevermeidung und inner- und außerbetrieblicher Abwärmenutzung zu informieren. Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführung und Energieverantwortliche kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) und alle weiteren Interessierten im Landkreis Ludwigsburg.

Im Anschluss an eine Betriebsführung können Sie bei einem Fingerfood-Buffet und Getränken miteinander ins Gespräch kommen und den Abend ausklingen lassen.
Die Veranstaltung ist kostenfrei.


Weitere Informationen, wie den genauen Veranstaltungsort finden Sie hier. Eine Anmeldung bis zum 31.01.2023 ist möglich unter: https://www.lea-lb.de/anmeldeformular-abwaerme.

Klimaschutz im Programm der Schiller-Volkshochschule

Dank der intensiven Zusammenarbeit mit der Energieagentur Kreis Ludwigsburg LEA e.V. und der Schiller-Volkshochschule finden sich auch im neuen Programm der vhs viele verschiedene Angebote zu Aspekten des Klimaschutzes. Das Programm des Frühjahrs- und Sommersemesters steht unter dem Themenschwerpunkt "Vernetzt", die Angebote rund um Klimaschutz sind Vielfältig.

Die Klimaschutz-Veranstaltungen finden Sie immer in der Kalenderübersicht. Alle weiteren Angebote der Schiller-vhs finden Sie im Programmheft für Januar bis September 2023.

Digitale Auftaktveranstaltung zum Klimamobilitätsplan des Landkreises Ludwigsburg

Als eine von fünf Modellkommunen in Baden-Württemberg erstellt der Landkreis Ludwigsburg einen Klimamobilitätsplan. Ziel ist es, Maßnahmen auszuarbeiten, die eine Verminderung der Treibhausgasemissionen im Verkehr des Landkreises um 55 Prozent bis zum Jahr 2030 ermöglichen.

Die Erstellung des Klimamobilitätsplans wird von einem öffentlichen Beteiligungsprozess begleitet. Startschuss hierfür ist die Digitale Auftaktveranstaltung am 12. Dezember 2022 um 18 Uhr. Während der Online-Veranstaltung lernen Sie das Projekt Klimamobilitätsplan kennen und erfahren, wie Sie sich in dessen Ausarbeitung einbringen können.

Die Einwahldaten zur Online-Veranstaltung werden wenige Tage vor Beginn auf www.landkreis-ludwigsburg.de/klimamobilitaetsplan veröffentlicht. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Klimaschutz vor Ort - Kommunen kommen zu Wort

Die Veranstaltungsreihe für Mitarbeitende der Kommunalverwaltung wird fortgesetzt

Auch in diesem Jahr bietet das Klimaschutz-Team der Kreisverwaltung zusammen mit der Energieagentur Kreis Ludwigsburg e.V. (LEA) wieder eine Veranstaltungsreihe „Klimaschutz vor Ort – Kommunen kommen zu Wort“ für Verwaltungsmitarbeitende an.
Die Veranstaltungen werden jeweils an einem Wochentag von 10 bis 12 Uhr stattfinden und bieten neben dem Input von Expert:innen viel Raum für den direkten Austausch zwischen Kommunen und das Voneinander-Lernen.

Strategien und Personal für mehr Klimaschutz - 7. April 2022

Die erste Onlineveranstaltung zum Thema Strategien und Personal für mehr Klimaschutz fand bereits am Donnerstag, den 7. April, um 10 Uhr statt.

Um ambitionierte Klimaschutzmaßnahmen in allen Sektoren und Handlungsfeldern zu entwickeln und in die Umsetzung zu bringen, braucht es durchdachte Konzepte. Um die geplanten Klimaschutzmaßnahmen dann umzusetzen, benötigt es mindestens einen Kümmerer in der Verwaltung, der den geplanten Prozess begleitet. Doch wie argumentiere ich für mehr Personal? Was muss ich bedenken, bevor ich eine Personalstelle im Bereich Klimaschutz fördern lasse? Und welche Projekte können dank zusätzlicher personeller Ressourcen angegangen werden?

Diese Fragen wurden gemeinsam diskutiert und beantwortet. Falls Sie die Veranstaltung verpasst haben, aber Informationen zu diesem Thema benötigen, wenden Sie sich gerne an das Klimaschutz-Team.

Klimabewusst statt Klimafrust in der Verwaltung - 20. Juli 2022

Die Aufheizung des Klimas schreitet voran. Nur die rasche Reduktion von klimaschädlichen Emissionen kann dagegen helfen. Als zentrale Akteurinnen im Klimaschutz haben Kommunen und öffentliche Einrichtungen hier eine besondere Verantwortung. Die online Veranstaltung "Klimabewusst statt Klimafrust in der Verwaltung" am 20. Juli von 10-12 Uhr soll Hilfestellungen vermitteln, wie wir uns dieser erfolgreich stellen können.

Nach dem Input von Prof. Dr. Jürgen Kegelmann – Experte für Veränderung von kommunalen Strukturen für mehr Nachhaltigkeit – werden in zwei Runden zunächst die Rolle der Verwaltung und anschließend mögliche Werkzeuge diskutiert, um Klimaschutz in der Verwaltung zu verstetigen.

Hier können Sie sich über ein online-Formular anmelden.

Außerdem können Sie für die Diskussionsrunden bereits vorab Ihre offenen Fragen zu den vorgestellten Gesprächsthemen unter www.menti.com (Code: 5709 9495) unter F&A stellen und Fragen anderer hochvoten. Die Fragen mit den meisten Stimmen werden gestellt.

Nachhaltige Beschaffung - nicht warum, sondern wie? - 17. November 2022

Kommunen kommt im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit eine Vorbildrolle zu. Ein wichtiges Handlungsfeld ist dabei die Beschaffung - denn die öffentliche Hand kann durch gezieltes Vorgehen hier auch einen Einfluss auf den Markt ausüben. Doch die Umsetzung im Rahmen von Vergabeverfahren ist nicht ganz trivial.

Unter dem Titel „Nachhaltige Beschaffung – nicht warum, sondern wie?“ laden wir Sie herzlich ein, Informationen für den schrittweisen Umstieg auf eine nachhaltigere Beschaffung mitzunehmen und gemeinsam Lösungen zu diskutieren.

Die Veranstaltung findet online am Donnerstag, den 17.11.22 von 10 bis 12 Uhr statt. Gemeinsam mit der Energieagentur Kreis Ludwigsburg e.V. (LEA) ist es uns gelungen, unter anderem Jeannette Jäger, Beraterin für Nachhaltigkeit und Transformation, als Referentin für die Beschaffung von IT-Produkten und Bürogeräten zu gewinnen. Außerdem berichtet Patrick Alex, bei der Stadt Ludwigsburg für nachhaltige Beschaffung zuständig, über seine Erfahrungen aus der Praxis.

Hier können Sie sich über ein Online-Formular anmelden.

Fortbildung Kommunaler Klimaschutz

Vom 16. September 2022 bis 21. Januar 2023

Um nachhaltige integrierte Energie- und Klimaschutzkonzepte umsetzen zu können, müssen Kommunen das dafür notwendige Fachwissen aufbauen und ihr Personal entsprechend qualifizieren. Sehr oft besteht hierfür noch Informations- und Weiterbildungsbedarf.

Diese Fortbildung der Energieagentur Kreis Ludwigsburg bietet eine Einführung in das kommunale Klimaschutz- und Energiemanagement. Weitere Themen sind die Potenziale der Energie- und Wärmewende sowie der klimagerechten Mobilität. Ergänzt wird dies um Schlüsselkompetenzen wie Projekt- und Zeitmanagement.
Die Fortbildung ist als Reihe geplant und modular aufgebaut. Die Module können unabhängig voneinander gebucht werden. Empfehlenswert ist jedoch, alle 5 Module zu besuchen:

  • Modul 1 - 16. & 17. September 2022: Einstieg in den kommunalen Klimaschutz
  • Modul 2 - 14. & 15. Oktober 2022: Energiewende und Wärmewende
  • Modul 3 - 18. & 19. November 2022: Gebäude- und Anlagentechnik und kommunales Energiemanagement
  • Modul 4 - 02. & 03. Dezember 2022: Klimagerechte Mobilität
  • Modul 5 - 20. & 21. Januar 2023: Konkretes Handeln im kommunalen Klimaschutz

Hier geht es zum Anmeldeformular auf der Seite der LEA.

Weitere Informationen finden Sie in der Fortbildungsbroschüre.

Die Klimawerkstatt kommt in den Landkreis!

Diverse Online-Veranstaltungen und vor-Ort-Termine

Erfahren Sie bei der Klimawerkstatt, wie Sie Ihr Dach nutzen, um eigenen Sonnenstrom zu produzieren - Veranstaltung für Eigentümer:innen und Mieter:innen

Um die Ziele des Pariser Klimaabkommens auch im Landkreis Ludwigsburg zu erreichen, müssen wir alle zusammen vermehrt auf erneuerbare Energien setzen. Die Photovoltaik wird gemeinsam mit der Windkraft den größten Teil des künftigen Energiebedarfs decken. Daher spielt der Ausbau der Photovoltaik in der Energiewende im Landkreis Ludwigsburg eine immense Rolle.
Auch die (geplante) Solarpflicht für den Neubau oder bei einer grundlegenden Dachsanierung im Rahmen des neuen Klimaschutzgesetzes in Baden-Württemberg macht die Notwendigkeit des zügigen Ausbaus der Photovoltaik deutlich.
 

Sie möchten mehr dazu erfahren, wie Sie mit der Sonne heizen oder selbst Strom produzieren können? Gründe für die Nutzung der Sonne gibt es viele: eine lebenswerte Zukunft gestalten für (eigene) nachfolgende Generationen, steigende Strom- und Gaspreise oder der Wunsch nach Energieautarkie.
In der Klimawerkstatt lernen Sie Grundlegendes zur Photovoltaik (Wirtschaftlichkeit, Förderung, u.v.m.) sowie Vertiefendes zu Balkonkraftwerken. Nach einer Pausekönnen offene Fragen mit unseren Energieberatungs-Experten der Verbraucherzentrale in kleinen Gruppen geklärt werden. Beispiele aus der Praxis helfen Ihnen, zukunftsweisende Entscheidungen zu treffen.

Hat Ihr Dach Potenzial? Schauen Sie beim Energieatlasdes Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg vorbei. Die Karte zeigt, ob Ihre persönliche Dachfläche für Photovoltaik geeignet ist. Nähere Details erfahren Sie dann bei der Klimawerkstatt.

Freuen Sie sich auf die Klimawerkstatt im Landkreis Ludwigsburg, um auch auf Ihrem Dach oder Balkon die Kraft der Sonne für den eigenen Strom zu nutzen.

Zielgruppe: Die Klimawerkstatt richtet sich an Ein- und Zweifamilienhausbesitzer:innen sowie Mieter:innen. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Hinweise zu den aktuellen Terminen finden Sie in der Veranstaltungsübersicht oben.


Ihre Ansprechpartnerin:
Lisa Glinski
Energieagentur Kreis Ludwigsburg LEA e.V.
Tel. 07141-68893 020
E-Mail lisa.glinski[at]lea-lb.de

Solarstrom von Balkon und Terrasse

Verschiedene Termine

Solarstrom vom Dach ist längst günstiger als Strom aus dem Netz. Doch bisher konnten hauptsächlich Hausbesitzer:innen Solarstrom selbst erzeugen. Jetzt gibt es aber auch für Mieter:innen Möglichkeiten, diesen Strom zu nutzen. Der Referent zeigt, wie Sie mit einem Steckersolar-Gerät eigenen Strom für zu Hause gewinnen können: am Balkongeländer, auf der Terrasse oder an der Hauswand. Bei einer der häufiger stattfindenen Veranstaltungen von LEA und Schiller-Volkshochschule erfahren Sie, wie die Technik funktioniert und welche Regeln beim Kauf und bei der Nutzung zu beachten sind. Zu möglichen Konflikten mit Netzbetreibern, Vermieter:innen und Nachbar:innen bekommen Sie das nötige Handwerkszeug, dass diese erst gar nicht entstehen.

Der Referent zeigt, ob der Solarstrom von Balkon und Terrasse für Sie in Frage kommt und inwiefern er sich für Umwelt und Geldbeutel lohnt.

Termine, Ort und Anmeldungshinweise finden Sie in der Veranstaltungsübersicht über die hinterlegten Links.

Auswahl bereits durchgeführter Veranstaltungen

Jürgen Resch: Warum wir Druck machen für wirklichen Klima- und Umweltschutz

Aus der Reihe "Schule trifft Wirtschaft" am 14.07.2022

Jürgen Resch ist seit 36 Jahren Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH), einem Umwelt- und Verbraucherschutzverband, der sich für den Klimaschutz, saubere Luft und eine intakte Natur einsetzt.

Der Klimaschutzbeschluss des Bundesverfassungsgerichts im letzten Jahr, die Durchsetzung des Dieselpartikelfilters, die Einrichtung von 70 Umweltzonen und die Aufdeckung des Dieselabgasskandals sind einige der Erfolge der Deutschen Umwelthilfe. Über mehrere Grundsatzentscheidungen deutscher wie europäischer Gerichte hat die DUH die Rechte von allen Bürgern auf saubere Luft oder Informationspflichten von Wirtschaft und Regierungen durchgesetzt.

Für diese Erfolge war und ist es wichtig, Druck auf Industrie und Politik zu machen, die nicht alleine die notwendigen Maßnahmen zum Klimaschutz ergreifen. Daher ermutigt und hilft die DUH interessierten Bürgern selbst Druck zu machen und diese neuen Rechte durchzusetzen: bei Anträgen für mehr Klimaschutz, für Pop-Up-Radwege, für Tempo-30-Zonen oder dem Verbot von Silvesterfeuerwerken.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Schule trifft Wirtschaft" lädt das Berufliche Schulzentrum in Bietigheim-Bissingen (Fischerpfad 10-12) am Donnerstag, den 14. Juli um 19:30 Uhr zum Vortrag von Jürgen Resch ein.

Anmeldung bis zum 8. Juli per Mail an verwaltung[at]bsz-bietigheim.de

Das Solargründach - eine sinnvolle Kombination

Online-Veranstaltung am 29.06.2022

Dach- oder Fassadenbegrünungen haben viele Vorteile: Sie speichern Wasser, kühlen die Umgebung, schaffen Lebensräume und schützen das Dach. Über die Photovoltaik-Pflicht in Baden-Württemberg ist politisch festgelegt worden, dass Dachflächen mit Solarmodulen belegt werden müssen. Solargründächer können beides miteinander vereinen und eignen sich insbesondere für große Flachdächer.

Erfahren Sie in der Online-Veranstaltung der LEA am 29. Juni von 18 bis 20 Uhr alles über die gängigsten Dachbegrünungsarten, ihre technischen Ausführungen und wie sie sinnvoll mit Solaranlagen kombiniert werden können. Die Referent:innen, Daniel Westerholt vom Bundesverband GebäudeGrün (BUGG) und Dr. Silke Steingrube von der Energieagentur Kreis Ludwigsburg beantworten gerne all Ihre Fragen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie das Anmeldeformular sind unter www.lea-lb.de/termine zu finden.

Online Veranstaltung: "Emils Welt" - Referent Ranga Yogeshwar am 20.10.2021 (Schiller vhs-Semesterschwerpunktveranstaltung zum Thema Nachhaltigkeit)

Wie nachhaltig werden wir im 22. Jahrhundert leben? Dieser Frage ging die Semesterschwerpunktveranstaltung der Schiller-vhs am 20. Oktober nach. Ranga Yogeshwar stellte in seinem Vortrag „Emils Welt“ mit einer ganz persönlichen Note dar, wie unsere Zukunft aussehen könnte.

Im Anschluss an den Vortrag führte Herr Prof. Dr. Eberhard Uhland ein Interview mit Herrn Yogeshwar. Dabei wurden ausgewählte Publikumsfragen per Chat in das Interview eingebunden. Die Veranstaltung wurde unterstützt durch das Klimaschutzmanagement des Landkreises Ludwigsburg und fand als interaktiver Onlinevortrag im Livestream statt.

Online-Veranstaltung: Symposium Bürgerenergie am 13. Juli 2021

Nach dem ersten Symposium Bürgerenergie 2019 erhielten interessierte Bürger*innen in der kostenfreien Online-Veranstaltung einen Einblick in die Bürgerenergie und wie die Vernetzung der Bürgergenossenschaften und -vereine weiter gefördert werden können. Es wurde gezeigt, wie die dezentrale Energiewende einen maßgeblichen Beitrag zum Erreichen der CO2-Reduktionsziele leisten kann.

Im Rahmen der Online-Veranstaltung wurde in einem Vortrag der aktuelle Stand der Bürgerenergie dargestellt. Anschließend standen Experten*innen und Vertreter*innen von Bürgergenossenschaften in verschiedenen Workshops bei Fragen zur Verfügung.

Die Veranstaltung wurde von der Energieagentur Kreis Ludwigsburg (LEA e.V.) in Kooperation mit dem Landkreis Ludwigsburg durchgeführt.

Online-Veranstaltung: Klimaschutz-Urteil – Was bedeutet es? am 17. Mai 2021

Ende April 2021 hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass das Deutsche Klimaschutzgesetz in Teilen nicht mit den Grundrechten vereinbar ist. Dies ist nicht nur ein Auftrag an die Bundesregierung, sondern wird auch Auswirkungen auf lokaler Ebene bei uns im Landkreis haben.

Am 17.05.2021 wurde die Bedeutung des Urteils im Rahmen einer kostenfreien Online-Veranstaltung näher beleuchtet. Als Experten nahmen Professor Felix Ekardt, der die Klima-Klage mit vertreten hat, sowie Dipl.-Ing. Anselm Laube von der LEA e.V. an der Veransteltung teil. Oliver Reichert, Wirtschaftsförderung für den Landkreis Ludwigsburg, begleitete diese als Key-Listener.

Die Veranstaltung wurde von der Energieagentur Kreis Ludwigsburg (LEA e.V.) in Kooperation mit der Schiller-Volkshochschule durchgeführt und richtete sich an interessierte Bürger*innen.