Sprungziele

Landschaft und Natur

Landkreis Ludwigsburg

Insgesamt 687 Quadratkilometer groß, weite Teile des Neckarbeckens nördlich von Stuttgart umfassend, das ist der Landkreis Ludwigsburg. Im Nordwesten reicht er bis in den Stromberg, im Nordosten an die Löwensteiner Berge, im Südwesten an den Rand des Heckengäus und den Höhenzug beim Schloss Solitude.

Im Herzen Württembergs gelegen, bietet der Landkreis Ludwigsburg eine abwechslungsreiche Landschaft entlang des Neckars und seiner Seitenflüsse sowie rund um den Hohenasperg. Die markante Erhebung mit der ehemaligen Festung - als Staatsgefängnis und Gewahrsam für politische Gefangene unter der Bezeichnung "Demokratenbuckel" zu fragwürdigen Ruhm gekommen - ist das inoffizielle Wahrzeichen des Landkreises und gewährt eine sehr gute Aussicht auf die terrassierten Weinberge. Mehr als 2.100 Hektar Rebfläche machen rund 19 Prozent am Anbaugebiet Württemberg aus. Knapp 200 Weinbaubetriebe sowie 11 Weingärtnergenossenschaften im Landkreis Ludwigsburg produzieren - oftmals in Steillagen unter Verwendung jahrhundertealter Spezialtechniken - Weine, deren Qualität immer wieder prämiert wird. Auch die anderen landwirtschaftlichen Produkte aus dem Landkreis zeichnen sich durch höchste Qualität aus. Noch gut 50 Prozent der Kreisfläche werden landwirtschaftlich genutzt. Die fruchtbaren Lössböden des Langen Feldes zwischen Markgröningen und Kornwestheims sowie des Strohgäus galten über Jahrhunderte als Kornkammer Württembergs. Gute Böden milde klimatische Bedingungen und günstige Märkte schaffen im Landkreis Ludwigsburg beste Voraussetzungen für eine leistungsfähige Landwirtschaft. Schmackhafte, gesundes Obst und Gemüse müssen die Bewohner im Landkreis nicht lange suchen - ein Gang auf den Wochenmarkt oder zum nächsten direkt vermarktenden Bauern genügt.

Der Landkreis zählt zu den am dichtesten besiedelten Regionen Deutschlands und ist mit einem Waldanteil von ca. 18 % der waldärmste Landkreis in Baden-Württemberg (Landesdurchschnitt ca. 38 %). Dennoch sind 40 Prozent seiner Fläche als Landschaftsschutzgebiete ausgewiesen, vielleicht, weil umso kostbarer wird, was nicht mehr im Überfluss vorhanden ist. Im Landkreis gibt es insgesamt 20 Naturschutzgebiete, 69 Landschaftsschutzgebiete und mehr als 800 Naturdenkmale, die dafür sorgen, dass Rückzugsgebiete für Mensch und Tier erhalten bleiben. Dass sich dieser Einsatz lohnt, wird jeder bestätigen, der einmal über liebliche Streuobstwiesen, durch herbschöne Weinberghänge oder den verträumten Flussauen von Neckar, Enz und Glems gewandert ist.