Sprungziele

Bootsfahren auf der Enz

Im Landkreis Ludwigsburg

Sperrung des Kanueinstiegs am Freibad in Vaihingen/E.

Aufgrund der laufenden Bauarbeiten an der B 10 - Enzbrücke "Egelsee" in Vaihingen/E. ist der oberhalb der Brücke liegende Kanueinstieg beim Freibad in Vaihingen/E. bis voraussichtlich 30. Juni 2021 gesperrt.

Im Brückenbereich darf nicht gefahren werden.
Es besteht Lebensgefahr durch evtl. herabfallende Teile.

Die Enz ist eines der größeren Fließgewässer im Landkreis Ludwigsburg. Sie bietet vielen Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause. Auf dem Wasser, am Ufer und auf den Kiesbänken leben störungsempfindliche Vogelarten wie Eisvogel, Flussuferläufer und Wasseramsel. In den Pflanzenteppichen aus Flutendem Hahnenfuss oder dem Gras-Laichkraut suchen viele Insektenlarven, Schnecken, Egel und Jungfische Schutz. Auch unter der Wasseroberfläche herrscht reges Treiben. Im Kies der Flachwasserzonen laichen seltene Fischarten wie Strömer, Schmerle, Nase und Barbe. Zwischen den Steinen leben sehr viele trittempfindliche Kleintiere. Auch der Mensch sucht zunehmend Erholung auf der Enz.

Rechtsverordnung zur Regelung des Gemeingebrauchs auf der Enz im Landkreis Ludwigsburg vom 25. April 2006

Einerseits soll die Enz als Lebensraum für Tiere und Pflanzen erhalten werden, gleichzeitig soll aber auch für die Naturgenießer und Erholungssuchenden das Bootsfahren weiterhin ermöglicht werden. Das Landratsamt Ludwigsburg hat daher eine Rechtsverordnung mit Regelungen für ein naturverträgliches Bootsfahren erlassen. Die Rechtsverordnung gilt von der Landkreisgrenze bei Roßwag bis zum Bad am Viadukt in Bietigheim-Bissingen.

Einhaltung der Rechtsverordnung

Mitarbeiter des Fachbereichs Umwelt sind während der Kanusaison von Mai bis September an den Wochenenden und Feiertagen sporadisch vor Ort, um Kanufahrer und Erholungssuchende über die Enz zu informieren und aufzuklären und auf die Einhaltung der Regelungen der Rechtsverordnung hinzuweisen.

Pegelstandsreglung zur Befahrung der Enz

vom Freibad Vaihingen/Enz bis zur Sägmühle Bissingen

In dem Gewässerabschnitt ist das Befahren der Enz

- vom 01. Mai bis 30. September bei einem Pegelstand zwischen 45 cm und 64 cm nur mit einer geführten Tour möglich. Ausgenommen hiervon sind Mitglieder des Deutschen Kanuverbandes (DKV).

- ganzjährig verboten bei einem Pegelstand unter 45 cm.

Maßgebend ist der Tagesmittelwert des Vortages am Pegel Vaihingen/Enz.
Dieser kann über die Telefon Nr. 07042 / 1 71 11 und über die Hochwasservorhersagezentrale BW (HVZ) abgerufen werden.

Wir weisen zudem darauf hin,
dass der Streckenabschnitt von der Landkreisgrenze bei Roßwag (Fluss-km 34,120) bis zur Seemühle, Vaihingen/Enz (Fluss-km 29,940) in der Zeit vom 01. Mai bis 30. September nicht befahren werden darf.

Beim Bootsfahren auf der Enz bitte beachten!

  • Benutzen Sie nur die ausgeschilderten Ein- und Ausstiegsstellen
  • Befahren Sie keine Seitenarme der Enz
  • Meiden Sie die Uferbereiche
  • Betreten Sie keine Kiesinseln, -bänke und Flachwasserzonen
  • Nehmen Sie Ihren Abfall mit
  • Legen Sie keine wilden Feuerstellen oder Lagerplätze an, sondern benutzen Sie die eingerichteten und ausgewiesenen Rastplätze z. B. in Oberriexingen

Pegelstandsregelung

Wasserstandsabfrage am Pegel Vaihingen

Maßgebend ist der Tagesmittelwert vom Vortag!
Dieser kann wie folgt abgerufen werden:

Telefon Nr.: 07042 / 1 71 11

Hochwasservorhersagezentrale BW (HVZ)

Details der Pegelstandsregelung - siehe Infokasten!