Sprungziele

Erneuerbare Wärmegesetze des Bundes (EEWärmeG) und des Landes (EWärmeG)

Im Landkreis Ludwigsburg

Die Erneuerbaren Energien spielen auch bei Gebäuden eine wichtige Rolle. Folgendes gilt es zu beachten: 

Für Bestandswohngebäude

Nach dem Erneuerbare-Wärme-Gesetz des Landes (EWärmeG) müssen für bestehende Wohngebäude bis 30.06.2015  mindestens 10 Prozent und ab 01.07.2015 mindestens 15 Prozent des jährlichen Wärmebedarfs des Wohngebäudes durch erneuerbare Energien gedeckt werden, wenn die zentrale Heizanlage ausgetauscht wird. Der Bauherr hat durch einen Sachkundigen nach § 20 EWärmeG (bzw. § 7 EWärmeG alt) bestätigen zu lassen, dass die Anforderungen dieses Gesetzes erfüllt werden. Dieser Nachweis ist dem Landratsamt Ludwigsburg spätestens innerhalb von 18 Monaten nach Inbetriebnahme der neuen Heizanlage unaufgefordert vorzulegen. Verstöße können mit einem Bußgeld geahndet werden.

Für Neubauten

Für Neubauvorhaben gilt seit 1. Januar 2009 das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz des Bundes (EEWärmeG). Für fast alle Neubauvorhaben mit einer Nutzfläche von mehr als 50 m² gilt ab diesem Zeitpunkt verbindlich, dass ein bestimmter Anteil des Wärmeenergiebedarfs durch die Nutzung so genannter erneuerbaren Energien gedeckt wird. Der Anteil ist abhängig von der Art der erneuerbaren Energie. Ausgenommen von dieser Bestimmung sind nur wenige Gebäude, wie z.B. Ställe, Gewächshäuser.

In Betracht kommt die Nutzung von Sonnenenergie, Erdwärme, Umweltwärme (Wärme, die der Luft oder dem Wasser entnommen wird), Biomasse oder ersatzweise die Nutzung von Abwärme, Kraft-Wärme-Kopplung, Wärmenetzen oder Maßnahmen zur Einsparung von Energie (z.B. Dämmmaßnahmen). Die verschiedenen Energieformen können auch miteinander kombiniert werden.

Die Erfüllung der Verpflichtung zur anteiligen Nutzung erneuerbarer Energien ist der Baurechtsbehörde innerhalb von 3 Monaten ab dem Inbetriebnahmejahr der Heizungsanlage nachzuweisen. Wie der Nachweis zu erbringen ist und wer diesen erstellen kann, ergibt sich aus der Anlage zum EEWärmeG. Einzelheiten dazu finden Sie auch im Merkblatt.

Weitere Informationen rund um das Thema finden Sie auf der Homepage des Ministeriums für Umelt, Klima und Energiewirtschaft.

Formulare zum Download:

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher, sowie für anonymisierte Webseiten-Statistiken. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.