Sprungziele

Klima- und Umweltbildung

im Landkreis Ludwigsburg

Bildungsprogramm für Kitas und Schulen

„Neues Programm für das Schuljahr 2021/2022“

Mit ihrem Bildungsprogramm bringt die LEA die Themen Klima- und Umweltschutz in die Kitas und Schulen. Das Programm gibt Kindern und Jugendlichen in altersgemäßer Form Informationen zu Energie, Strom und Umwelt, damit sie argumentieren, Entscheidungen treffen und handeln können.

Das Angebot wird durch das Umweltministerium Baden-Württemberg und den Landkreis Ludwigsburg gefördert und ist deshalb für Kommunen, Schulen und Kitas kostenfrei.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Ihre Ansprechpartnerin bei unserem Kooperationspartner der Energieagentur Kreis Ludwigsburg LEA e.V. ist
Frau Anja Noël - Projektleiterin Umweltbildung
Telefon: 07141/ 68893-25

E-Mail

Energiesparmodelle an Schulen

Schulen haben das Potential junge Menschen schon früh für den Klimaschutz zu sensibilisieren und wichtige Grundlagen alltagsnah zu vermitteln. Aus diesem Grund stehen für das Projekt Energiesparmodelle des Landkreises Ludwigsburg die Schulen im Vordergrund.

Die Durchführung von Energiesparmodellen an Schulen ist eine Maßnahme des integrierten Klimaschutzkonzepts des Landkreises und des integrierten Klimaschutz- und Energiekonzepts der Stadt Ludwigsburg. Ziel des gemeinsamen Projekts ist es, den Kindern und Jugendlichen durch pädagogische Ansätze langfristig einen bewussten und nachhaltigen Umgang mit den begrenzten natürlichen Ressourcen nahezubringen.

Zu diesem Zweck werden in den Schulen Energieteams gegründet, die energieeinsparende Aktivitäten sowie Projektwochen zu unterschiedlichen Klimaschutzthemen praxisnah und kreativ in der Schule umsetzen. Dies soll bei der gesamten Schulgemeinschaft ein Umdenken anregen und energieschonende Verhaltensänderungen im Schulalltag fördern. Mit diesen neuen Erkenntnissen und Verhaltensweisen können die Schüler*innen dann in ihren Familien und Freundeskreisen als Multiplikatoren wirken und zu weiterem Umdenken beitragen. Parallel zu den pädagogischen Maßnahmen werden auch die Energieverbräuche der Schule durch technische und organisatorische Optimierungen reduziert.

Für erfolgreich durchgeführte Klimaschutzmaßnahmen an den Schulen sollen am Ende eines jeden Jahres Prämien ausgeschüttet werden, die zum Weitermachen motivieren.

Mit der Auftaktveranstaltung im Oktober 2021 wird das Projekt offiziell bei den Schulen eingeläutet. Über neue Ereignisse der Energiesparmodelle werden wir auf unserer Homepage bald weiter informieren.

Das Projekt wird von der Kommunalrichtlinie „Energiesparmodelle“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert und seit dem 1. März 2021 für die Dauer von vier Jahren in 12 Schulen (von Grund- bis Berufsschule) realisiert (Förderkennzeichen: 03K12672).

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums oder auf der Homepage des Projektträgers.

Gefördert vom Bundeministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundetages.

Klimaschutzpreis in der Schule des Landkreises Ludwigsburg

Der Klimaschutzpreis in der Schule des Landkreises Ludwigsburg wird verliehen für:

besondere Ideen und Konzepte für Maßnahmen im Bereich Klimaschutz, Nachhaltigkeit, CO2- und Energieeinsparung, Mobilität und Ressourceneffizienz

sowie für

erfolgreich geplante Bildungsmaßnahmen, Aktionswochen mit klimaschutz-relevanten Themen oder geschlossene Klimapartnerschaften.

Klimaschutzpreis in der Schule - 2021/2022

Aufgrund der anderen besonderen Herausforderungen in diesem Jahr wird es den Klimaschutzpreis in der Schule des Landkreises Ludwigsburg voraussichtlich erst im Schuljahr 2021/2022 wieder geben. Einzelheiten dazu werden noch bekannt gegeben.

Der Klimaschutzpreis in der Schule ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert.
Die Summe kann auf mehrere Preisträgerinnen und Preisträger verteilt werden.

Teilnahmeberechtigt sind Schulen, Schulklassen, Schülergruppen oder einzelne Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden und beruflichen Schulen im Landkreis Ludwigsburg.

Klimaschutzpreis in der Schule - 2019/2020

Im Schuljahr 2019/2020 hat das Stromberg-Gymnasium in Vaihingen an der Enz mit der Planung und Durchführung von Projekttagen zum Thema „NachHALTigkeit – mehr als DU denkst?!“. Die vielfältigen Projekte reichten von den klassischen Nachhaltigkeitsthemen Mobilität und Ernährung bis zu weniger offensichtlichen Gebieten wie dem nachhaltigen Umgang mit dem eigenen Körper oder nachhaltigen Lernmethoden.

Ebenfalls überzeugen konnte das Mörike-Gymnasium Ludwigsburg. Es wurde bereits im Jahr 2018 mit dem Klimaschutzpreis geehrt und hat sich jetzt erneut mit dem Projekt „#machhaltigkeit“ beworben. Nachhaltigkeit ist das Thema zahlreicher Aktionen während des gesamten Schuljahres und wird direkt in den Alltag der Schülerinnen und Schüler integriert, sei es im Klassenzimmer, in der Umwelt-AG, bei der Handy-Sammelstelle oder Kleiderkreisel-Angeboten.

Die Gewinner des Klimaschutzpreises in der Schule - 2020