Sprungziele

Energiesparen jetzt

Im Landkreis Ludwigsburg

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nicht nur der Klimaschutz wird immer drängender, auch der aktuelle Energienotstand ausgelöst durch Russlands Krieg in der Ukraine fordert von uns konsequentes und gemeinschaftliches Handeln, um genügend Energie einzusparen.
Um die Gasversorgung aller über den Winter sicherzustellen, müssen wir als Gesellschaft 20 % des bisherigen Gasverbrauchs einsparen. Das ist möglich. Allerdings nur, wenn alle mitmachen.

Bei aller Dringlichkeit ist aber zu betonen: Private Haushalte zählen wie z. B. Schulen und Krankenhäuser zu den geschützten Kunden, für die die Bundesnetzagentur „den lebenswichtigen Bedarf an Gas sicherstellen“ wird. In Anbetracht der massiven Preissteigerungen für Erdgas ist Energiesparen aber sowieso dringend angeraten.
Alle wichtigen Fragen und Antworten rund um die Energieversorgungssicherheit hat das Umweltministerium Baden-Württemberg für Sie zusammengestellt.

Die Kreiskommunen und auch die Landkreisverwaltung nehmen ihre Vorbildrolle an und arbeiten bereits seit mehreren Monaten an zahlreichen Energiesparmaßnahmen sowie Vorbereitungen für eine mögliche Notlage. Seit dem 1. September gilt die bundesweite Verordnungen zur Sicherung der Energieversorgung über kurzfristig wirksame Maßnahmen. Diese sieht unter anderem vor, dass die Raumtemperatur in Büros auf 19 °C abgesenkt, dezentrale Warmwasserversorgung zum Teil ausgeschalten und die Außenbeleuchtung von Gebäuden abgestellt werden.
Für Privatpersonen gilt die Neuerung, dass Regelungen in Mietverträgen über Mindesttemperaturen vorübergehend außer Kraft gesetzt sind und das Verbot private Schwimm- und Badebecken mit Gas oder aus dem Stromnetz zu beheizen.
Für Unternehmen gibt es neben den Vorgaben zur Raumtemperatur eine Nutzungseinschränkung beleuchteter Werbeanlagen von 22 bis 16 Uhr und die Anweisung, dass Ladentüren geschlossen zu halten sind.

Um die Einsparziele zu erreichen, sind wir darauf angewiesen, dass jede:r einzelne einen Beitrag leistet. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und das Umweltministerium des Landes Baden-Württemberg haben viele hilfreiche und einfach umzusetzende Maßnahmen zum Energiesparen im Alltag zuhause und am Arbeitsplatz gesammelt, wie zum Beispiel:

  • Nur tatsächlich genutzte Räume heizen und über Nacht Temperatur absenken
  • Heizkörper nicht durch Vorhänge oder Möbel verdecken
  • Regelmäßig kurz stoßlüften statt gekippter Fenster
  • Während des Lüftens Thermostatventile zurückdrehen
  • Türen (außer beim Lüften) geschlossen halten
  • Wassersparduschkopf installieren (Kosten etwa 15 €)
  • Elektrische Geräte bei Nicht-Nutzung ganz abschalten (z. B. mit Steckerleisten)
  • Beim Verlassen des Raumes immer das Licht ausschalten
  • Kühlschrank auf niedrigste Stufe einstellen (7-8°C) und Gefrierfach regelmäßig abtauen
  • Mit dem Wasserkocher nur die benötigte Menge an Wasser erhitzen
  • Kochen mit Deckel
  • Normal verschmutzte Wäsche bei 30 °C waschen
  • Wäsche aufhängen, statt den Trockner zu verwenden

Darüber hinaus lohnt es sich aufgrund der gestiegenen Preise nun noch mehr, innerhalb der eigenen vier Wände in den Austausch von fossilen Energieträgern, z. B. mit eigener Photovoltaikanlage und Wärmepumpe, oder die Wärmedämmung zu investieren. Hierfür stehen Ihnen zahlreiche Förderprogramme von Bund und Land zur Verfügung.

Bei Fragen zum Thema Energieeffizienz und Energiesparen steht Ihnen das Team Klimaschutz des Landkreises Ludwigsburg gerne zur Verfügung.

Pressemitteilungen