Sprungziele

Plakataktion: Jugendamt – Unterstützung, die ankommt

In Zeiten von Lockdown, Homeschooling und Einschränkungen des sozialen Lebens sind Kinder, Jugendliche und Familien besonders unter Stress. Das Jugendamt des Landkreises Ludwigsburg will mit einer Plakataktion zeigen, dass es auch in schwierigen Zeiten weiter zuhört und hilft, wo es kann. „Mit dieser Aktion wollen wir als Jugendamt ein klares Zeichen setzen: Wir sind trotz allem erreichbar. Vor allem für die jungen Menschen, die in einer schwierigen Situation sind und überlegen, woher sie Hilfe bekommen können“, so Landrat Dietmar Allgaier.

Landrat Dietmar Allgaier, Anja Beckmann, Leiterin des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie, Andreas Moos, Leiter des Kompetenzbereichs Beratung, Prävention und Kita, sowie David Nausner, Leiter des Kompetenzbereichs Soziale Dienste

Nach einem Jahr mit Corona stehen die Kinder und Jugendlichen in unserem Landkreis vor großen Herausforderungen: Homeschooling, räumliche Enge, Quarantäne, finanzielle Unsicherheiten und unklare Perspektiven. Das bleibt nicht ohne Folgen. Familien kommen an ihre Belastungsgrenzen, Jugendliche und Kinder entwickeln Depressionen und Ängste und es gelingt nicht mehr, in der Schule mitzukommen. Das sind nur einige Beispiele für die aktuelle Entwicklung.

Das Jugendamt des Landkreises Ludwigsburg beteiligt sich an den Aktionstagen der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter vom 20. April bis 20. Mai 2021 mit einer Plakatkation unter dem Titel: „Jugendamt – Unterstützung, die ankommt“. „Als Jugendamt Ludwigsburg sind wir für Kinder, Jugendliche und ihre Familien erreichbar und bieten Beratung und Unterstützung auf sehr unterschiedliche Art und Weise an“, betont Landrat Dietmar Allgaier. Vom Allgemeinen Sozialen Dienst, dem Pflegekinderdienst, dem Fachbereich Adoption, der wirtschaftlichen Jugendhilfe, der Jugendarbeit und Kreisjugendpflege, dem Kompetenzzentrum Kindertagespflege bis zu den Vormundschaften, der Jugendhilfe im Strafverfahren, der Beratungsstelle für Alleinerziehende und der Beratung durch die Psychologische Beratungsstelle biete das Jugendamt ein sehr breites Spektrum an Unterstützung und Beratung an. „Gerade während Corona sind unsere Anlaufstellen für junge Menschen und ihre Familien offen“, betont Landrat Allgaier.