Sprungziele

„Pflege – Was nun?“ für pflegende Angehörige 

Das NETZWERK Herausforderung Pflege und Beruf bietet am 12. Mai von 16.00 bis 17.00 Uhr einen kostenlosen Online-Live-Vortrag: „Pflege – Was nun?“ für pflegende Angehörige an. 

Rund 3,4 Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. Drei Viertel von ihnen werden zu Hause versorgt. Derzeit gehen Berechnungen von etwa 4,8 Millionen pflegenden Angehörigen aus. Davon ist etwa die Hälfte der Pflegenden auch erwerbstätig. Sie müssen Pflege und Beruf gleichzeitig schultern. Mehr als 70 Prozent der Hauptpflegepersonen sind Frauen, die sich oft auch parallel um die Kinderbetreuung kümmern.
Die Pflegestützpunkte im Landkreis Ludwigsburg bieten an sechs Standorten (Landratsamt Ludwigsburg, Landratsamt-Außenstelle Vaihingen/Enz, Gesundheitszentrum am Bahnhof in Besigheim, Stadt Ludwigsburg, Stadt Bietigheim-Bissingen, Familienzentrum Gerlingen) telefonische und persönliche Beratung in Fragen der Versorgung bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit an. Die Beratung ist unabhängig, neutral, vertraulich und für Beratungssuchende kostenfrei. Die Themen sind vielfältig. Zum Beispiel: die Klärung von Fragen im Vorfeld von Pflege, wie sich die Pflege mit Familie und Beruf vereinbaren lässt und welche Möglichkeiten es gibt, wenn der Alltag aufgrund von Pflege oder Erkrankung neu gestaltet werden muss.
Themen sind insbesondere:
         Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige
         Leben mit Demenz
         Barrierefreies Wohnen, technische und sonstige Hilfsmittel
         Ambulante Hilfen wie Häusliche Pflege, Essen auf Rädern, Haushaltshilfen
         Tages-, Kurzzeit-, Verhinderungs-, Dauerpflege
         Fragen zu Pflegeversicherung und weiteren Leistungsansprüchen
         Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
Am Tag der Pflege informieren die Pflegestützpunkte Online über inhaltliche und finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige. Zur Teilnahme benötigen Sie einen PC mit Lautsprecher. Fragen können auch über eine Chat-Funktion gestellt werden.  

Anmeldungen ab sofort per Mail unter www.gleichstellungsbeauftragte@landkreis-ludwigsburg.de unter Nennung des vollständigen Namens