Sprungziele

Moderne Arbeitsformen innerhalb der Kreisverwaltung

Das Landratsamt Ludwigsburg präsentiert sich als moderner Arbeitgeber und führt zum 1. August die Dienstvereinbarung „Mobile Arbeit“ ein. „Es ist unser ausdrücklich gemeinsamer Wille, langfristig moderne Arbeitsformen innerhalb der Kreisverwaltung zu ermöglichen und zu etablieren“, sagt Landrat Dietmar Allgaier.

Pia Hoch und Nadine Costeira vom Personalrat unterschreiben mit Landrat Dietmar Allgaier und Andreas Eschbach, Dezernat Zentrale Steuerung, die Dienstvereinbarung (v.l.).

Mit der Dienstvereinbarung, die zwischen dem Personalrat und der Kreisverwaltung mit besonderer Unterstützung des Fachbereichs „Digitalisierung“ getroffen wurde, wird die strategische Ausrichtung des Landratsamtes hinsichtlich moderner Arbeitsformen betont. Die fortschreitende Digitalisierung der Arbeits- und Kommunikationsmittel macht es möglich, dass viele Aufgaben nicht mehr zwingend in einem Büro, sondern ebenso erfolgreich an einem Arbeitsplatz zu Hause oder auch unterwegs erledigt werden können. In einer modernen Verwaltung bietet „Mobile Arbeit“ die Möglichkeit, den Herausforderungen der Informationsgesellschaft aktiv und positiv zu begegnen und die Vorteile dieser Arbeitsform zu nutzen.

Das Landratsamt Ludwigsburg führt zum 1. August „Mobile Arbeit“ quer durch alle Hierarchieebenen, Funktionsbereiche und individuelle Führungsmuster im Rahmen der dienstlichen Gegebenheiten ein. Mitarbeitende, deren Tätigkeiten für mobile Arbeit geeignet sind, bekommen die Möglichkeit, einen Antrag auf Mobile Arbeit zu stellen. Dabei gibt es die Möglichkeit, je nach Tätigkeitsgebiet ganz oder teilweise, zum Beispiel an bestimmten Wochentagen, von zu Hause aus zu arbeiten. Dauer, Ort, Arbeitszeiten sowie telefonische Erreichbarkeit werden individuell vereinbart. Wichtige Rahmenbedingungen wie der Datenschutz sind ebenfalls geregelt.

Durch den Ausbau der bereits vorhandenen Online-Plattform ist es den Mitarbeitenden möglich, sich von überall her über einen sicheren Zugang einzuloggen. „Es macht im Prinzip keinen Unterschied, ob ich im Büro meinen Computer hochfahre oder von zu Hause oder unterwegs mit dem Laptop, Tablet oder Smartphone meine gewohnte Arbeitsoberfläche aufrufe“, berichtet ein bereits im Homeoffice erfahrener Mitarbeiter. Durch die Corona-Pandemie und den damit verbundenen Lockdown wurden die digitalen Arbeitsmöglichkeiten von zu Hause aus bereits intensiv von einem Teil der 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes genutzt.