Sprungziele

Mitarbeitende der KIZ spenden an Kinder- und Jugendhospizdienst

Eine Spende der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über mehr als 3.100 Euro hat das Organisationsteam der Kreisimpfzentren (KIZ) Ludwigsburg am letzten Einsatztag der KIZ an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Ökumenischen Hospizinitiative im Landkries Ludwigsburg e.V. übergeben. Sven Salwiczek, Geschäftsführer der Ökumenischen Hospizinitiative, nahm die Spende entgegen.

Das Organisationsteam der KIZ Ludwigsburg (von links: Dr. Roland Kolepke, Andy Dorroch, Bastian Rittmann, Kurt Zoller und Lukas Tressl) mit Sven Salwiczek, Geschäftsführer der Ökumenischen Hospizinitiative (4. von links), bei der Übergabe des Spendenschecks.

Während der vergangenen acht Monate haben immer wieder Bürgerinnen und Bürger für die KIZ-Mitarbeitenden etwas Trinkgeld ins „Kaffeekässle“ gesteckt. Dabei kam der stolze Betrag von 3.131,44 Euro zusammen. Diese Summe soll – wie die geleistete Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KIZ – ebenfalls Gutes tun. Mit dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst, der Familien begleitet, in denen ein Kind, ein Jugendlicher oder ein Familienmitglied schwersterkrankt oder verstorben ist, findet die Spende einen würdigen Empfänger. Sven Salwiczek, Geschäftsführer der Ökumenischen Hospizinitiative, war begeistert von der großzügigen Spende, die komplett in die Arbeit des Kinder- und Jugendhospizdienstes fließt.