Sprungziele

Landrat besucht Mercedes-Tochter AMG

Landrat Dietmar Allgaier und Kreis-Wirtschaftsförderer Oliver Reichert besuchten kürzlich Mercedes-AMG. Beide Seiten betonen die Bedeutung eines direkten Austauschs zwischen dem Unternehmen und der Landkreis-Verwaltung und wollen diesen in Zukunft stärken. Mercedes-AMG ist in den letzten Jahren sowohl personell als auch räumlich stark gewachsen: Mit mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat sich die Belegschaft im Vergleich zum Stand von vor zehn Jahren verdoppelt. Die neue Auslieferungshalle, in der Neufahrzeuge an Kunden übergeben werden, ist kürzlich fertig gestellt worden. Diese und weitere Meilen-steine der Unternehmensentwicklung am Standort Affalterbach stellte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH Philipp Schiemer den Gästen aus dem Kreishaus und Bürgermeister Steffen Döttinger vor. Aktuell baue AMG ein neues Prüfzentrum für das Testen von elektrifizierten Antrieben und Hochvolt-Batterien, erläuterte der Leiter Facility-Management und Standortentwicklung Peter Kriechbaum.

Beim AMG-Besuch von links: Steffen Döttinger (Bürgermeister Affalterbach), Dietmar Allgaier (Landrat Landkreis Ludwigsburg), Philipp Schiemer (Vorsitzender der Geschäftsführung Mercedes-AMG GmbH) und Dr. Stefan Geyer (Leitung AMG Operations bei Mercedes-AMG GmbH).

Bei der Reihe der Impulsgespräche des Landrats mit bedeutenden Unternehmen im Landkreis Ludwigsburg geht es neben der Stärkung der Beziehungen immer auch um die Feststellung des Unterstützungsbedarfs heute und in Zukunft. „So schaffen wir einen direkten Draht für die Unternehmen in die Landkreis-Verwaltung“, betonte Landrat Allgaier. Wirtschaftsförderer Oliver Reichert ergänzte: „Die Einblicke in die Unternehmen helfen uns dabei, Unterstützungsmöglichkeiten zu erkennen und die Arbeit der Kreis-Wirtschaftsförderung inhaltlich daran auszurichten.“

„Natürlich freue ich mich als Bürgermeister über das klare Bekenntnis zum Standort Affalterbach“, war auch Bürgermeister Döttinger mit dem Treffen sehr zufrieden. Nicht nur die positiven Verkaufszahlen sprechen für sich, die Motoren-Manufaktur von AMG wurde in den letzten Jahren mit digitalen Technologien auf den neuesten Stand gebracht und von einem Expertengremium als Deutschlands „Fabrik des Jahres 2019“ ausgezeichnet. Derzeit setzt AMG mit der Elektrifizierung seiner Fahrzeugantriebe Impulse für den Gesamtkonzern, für die viel neues Wissen und neue Mitarbeiter benötigt werden. Als „Ideenschmiede“ profitiere man dabei von den guten Standort-Bedingungen in Affalterbach sowie vom hervorragenden Ruf der Region Stuttgart und des Landkreises Ludwigsburg.