Sprungziele

Landkreis Ludwigsburg veröffentlicht ersten Integrationsbericht

Integration und Zuwanderung sind im Landkreis Ludwigsbug schon lange gesellschaftliche Realität. Die Kommunen im Landkreis und viele gesellschaftliche Akteure engagieren sich für Integration und ein gelingendes Zusammenleben im Landkreis. Auch in Pandemiezeiten setzt sich der Landkreis Ludwigsburg für die Integration von zugewanderten Personen ein und veröffentlicht seinen ersten Integrationsbericht. 

Landrat Dietmar Allgaier (rechts) nimmt den Integrationsbericht von der Integrationsbeauftragten des Landkreises Ludwigsburg Dr. Alexandra Diener und Sozialdezernent Heiner Pfrommer in Empfang.

Der Landkreis kann für die Integration von zugewanderten Personen einiges tun – das zeigt der Integrationsbericht sehr anschaulich. Wir verstehen uns in erster Linie als Moderator und unterstützender Partner. Die Integrationsarbeit wird vor allem von den Städten und Gemeinden, den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden und vielen gesellschaftlichen Akteuren getragen, die vor Ort engagiert Integration gestalten,“ sagt Landrat Dietmar Allgaier bei der Vorstellung des Integrationsberichts in der Sitzung des Sozialausschusses.

Zuwanderung und Integration ist im Landkreis Ludwigsburg Normalfall und Notwendigkeit. „Der Landkreis Ludwigsburg profitiert von den vielen engagierten Menschen, die hier leben und arbeiten. Und er wird das auch in Zukunft tun. So wird zum Beispiel der Fachkräftebedarf in vielen Bereichen nur mit Zuwanderung und einer gelungenen Integration zu bewältigen sein. Aber auch Menschen, die Schutz suchen, finden diesen im Landkreis,“ so Sozialdezernent Heiner Pfrommer.     

Die Integrationsarbeit im Landkreis Ludwigsburg hat sich in jüngster Zeit Stück für Stück gewandelt, weg von der Fokussierung auf die Integration von Geflüchteten und der alleinigen Frage „Wer hat welchen Förderbedarf“ – der Fokus wurde insgesamt erweitert. 

„Das bedeutet, staatliche und ehrenamtliche Integrationsarbeit zu verstetigen und passgenaue Angebote für die Integration einzelner Gruppen zu entwickeln, um Integration zu erleichtern und erfolgreich zu gestalten. Ziel muss sein, Integration als einen Prozess zu verstehen, der für alle Beteiligten einen Gewinn darstellt,“ so die Integrationsbeauftragte des Landkreises Lud-wigsburg, Dr. Alexandra Diener.  Der Integrationsbegriff wird im Integrationsbericht des Landkreises Ludwigsburg in einem größeren Zusammenhang gesehen. Zentral dabei ist, Vielfalt als Chance und Potential zu erkennen. 

152 Seiten umfasst der Bericht und enthält Informationen zu Daten und Zahlen rund um das Thema Migration und Integration, stellt Beratungs- und Informationsangebote für zugewanderte Personen vor und gibt Handlungsempfehlungen für die zukünftige Integrationsarbeit im Landkreis Ludwigsburg. Die Empfehlungen wurden im Rahmen einer Integrationskonferenz, die im November 2020 stattfand, gemeinsam mit haupt- und ehrenamtlichen Akteuren der Integrationsarbeit im Landkreis Ludwigsburg erarbeitet.

Der Integrationsbericht kann digital auf der Homepage des Landratsamtes https://www.landkreis-ludwigsburg.de/de/soziales-jugend-familie/soziales/integration-und-bildung/integration/ abgerufen oder als Printausgabe bei der Integrationsbeauftragten des Landkreises Ludwigsburg Dr. Alexandra Diener unter alexandra.diener@landkreis-ludwigsburg.de bestellt werden.