Sprungziele

Geflügelpest: Beobachtungsgebiet wird zum 25. April aufgehoben

Die Ermittlungen und Beprobungen zum Seuchenausbruch der Geflügelpest in Oberriexingen sind nun abgeschlossen. Diese ergaben keine Hinweise zu einer eventuellen Verschleppung beziehungsweise Weiterverbreitung des Geflügelpesterregers über den Ausbruchsbetrieb hinaus. Aufgrund der daraus resultierenden Risikobewertung durch den Fachbereich 53 – Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung – kann das Beobachtungsgebiet nun ebenfalls mit Wirkung zum 25.04.21 aufgehoben werden. Dadurch entfallen auch die angeordneten Schutzmaßregeln für das Beobachtungsgebiet.

„Wir danken allen Mitwirkenden bei den Bekämpfungsmaßnahmen, insbesondere den Städten und Gemeinden im Landkreis, für die Unterstützung bei der Beschilderung der Restriktionszonen, sowie den Geflügelhaltern für die Akzeptanz der angeordneten Schutzmaßregeln, mit denen insbesondere bei den gewerblichen Legehennen-Haltern die Eiervermarktung stark eingeschränkt wurde“, sagt Landrat Dietmar Allgaier.