Sprungziele

Fünf Unternehmen aus dem Kreis Ludwigsburg werden für ihr ökologisches Engagement ausgezeichnet

Fünf Unternehmen aus dem Landkreis Ludwigsburg sind bei der Abschlussveranstaltung des ECOfit-Projekts am Montag (15. Juli) im Kreishaus für ihr vorbildliches ökologisches Engagement in ihren Betrieben ausgezeichnet worden: Die Dommer Stuttgarter Fahnenfabrik GmbH, das Forschungsinstitut Hohenstein, die Gebr. Lotter KG, die Kumpf Fruchtsaft GmbH & Co.KG GmbH und die Robert-Bosch GmbH. Sie nahmen von Juli 2018 bis Juli 2019 am ECOfit-Projekt teil. Das baden-württembergische Förderprogramm bietet Unternehmen im Landkreis Ludwigsburg erstmals die Möglichkeit, im eigenen Betrieb umweltspezifische Einsparpotenziale zu ermitteln und umzusetzen.

Vertreter der fünf als ECOfit-Betrieb ausgezeichneten Unternehmen mit Dezernent Dr. Christian Sußner.

Dr. Christian Sußner, Dezernent für Umwelt, Technik und Bauen des Landkreises Ludwigsburg und Arno Maier, Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH, überreichten bei der Abschlussveranstaltung im Ludwigsburger Kreishaus Vertretern der fünf Unternehmen eine Urkunde mit der Auszeichnung „ECOfit Betrieb“ für ihr Engagement im betrieblichen Umweltschutz. Die Teilnehmer stellten je eine Maßnahme vor, die im Rahmen des Projekts erarbeitet wurde. Beispiele sind die Optimierung von Abfallprozessen, die Wärmerückgewinnung durch Neuanschaffungen, die Sanierung von Gebäuden, die Einbindung von Mitarbeitern oder Druckluftaudits.

In seiner Begrüßung wies Sußner darauf hin, dass das Thema Klimaschutz derzeit aktueller denn je ist. „Sie machen genaue das Richtige“ bekräftigt er die Entscheidung der Betriebe am Projekt ECOfit teilzunehmen. „Mit ECOfit-Projekten können Kommunen Unternehmen in ihre Klimaschutzbemühungen integrieren“ bestätigt Herr Maier.

Über ein Jahr hinweg wurden die Projektteilnehmer in acht gemeinsamen Workshops und zusätzlich auch individuell vor Ort betreut. Neben der Verringerung von negativen Umweltauswirkungen und einer Kostenreduzierung schafft das Programm in den Betrieben die notwendigen Grundlagen, um zu einem späteren Zeitpunkt mit wenig Mehraufwand ein vollständiges Umweltmanagementsystem aufzubauen. Der Prozess, der mit ECOfit angeregt wurde, wird auch nach Abschluss des Projekts nachhaltige Spuren hinterlassen. Themen wie der bewusste und sparsame Umgang mit Ressourcen oder die Vermeidung und Trennung von Abfällen werden selbstverständlich und fest im Betriebsablauf verankert.

ECOfit ist ein Kooperationsprojekt des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, des Landkreises Ludwigsburg, der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH, sowie der teilnehmenden Betriebe. Zusätzlich wird das

Projekt unterstützt von der Ludwigsburger Energieagentur (LEA) und der Stadt Ludwigsburg. Es setzt im Bereich der Energieeffizienz sowie im betrieblichen Umweltschutz an und hilft den Betrieben, nicht nur einschlägige Umweltvorschriften einzuhalten, sondern unterstützt sie auch dabei, gezielt Kosten einzusparen. Inhaltlich und organisatorisch wurden die Unternehmen von der Beratungsgesellschaft Arqum aus Stuttgart betreut. Arqum berät Unternehmen, Kommunen und Ministerien in Fragen des nachhaltigen Wirtschaftens und bei der Einführung von Qualitäts-, Energie- und Umweltmanagementsystemen.

Um weiteren Unternehmen im Landkreis Ludwigsburg die Teilnahme am ECOfit-Förderprogramm zu ermöglichen, wird der Landkreis eine weitere Projektrunde anbieten. Interessierte Unternehmen können sich gerne vorab an die Klimaschutzmanagerin des Landkreises Ludwigsburg wenden. Daniela Laßmann, Tel.: 07141-144 42837. E-Mail: daniela.lassmann[at]landkreis-ludwigsburg.de.

Die erzielten Einsparungen des ECOfit-Projekts 2019 in der Übersicht:

Jährliche Kosteneinsparungen nach Bereichen:

Energie: 215.758 €                            

Rohstoffe/Abfälle:     4.212 €                

Wasser/Abwasser:      22.800 €         

Sonstiges: 4.689 €                                

Summe: 247.459 €                            

Jährliche Stoffmengeinsparungen:

Gesamteinsparung Energie: 2 Mio. kWh                 

Gesamteinsparung CO2-Emissionen: 1.120 t CO2 *

Einsparung Wasser: ca. 2.900 m³ Wasser

Rohstoffe: ca. 2,6 Tonnen

*Annahme: Umrechnung mit bundesdeutschem Durchschnitt