Sprungziele

Alternative Fahrrad im Straßenverkehr

Das Landratsamt Ludwigsburg informiert im Kreishaus zum Thema „Mit dem Rad zur Arbeit“. Die Ausstellung über die umweltfreundliche Alternative im Straßenverkehr kann vom 21. September bis zum 13. Oktober besichtigt werden.

„Es ist mir persönlich wichtig, dass wir offen sind für die vielfältigen Angebot der nachhaltigen Mobilität und als Landkreis mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit gutem Beispiel voran gehen“, so Landrat Dietmar Allgaier. Aktionen, Fahrradverleihstation, Dienstpedelecs – mit einem Bündel an Maßnahmen sollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes und darüber hinaus zum Umstieg aufs Rad motiviert werden. Nachhaltige Mobilität hat angesichts der sich zuspitzenden Klimaproblematik deutlich an Bedeutung gewonnen. Auch im Landratsamt Ludwigsburg macht man sich im Rahmen des behördlichen Mobilitätsmanagements schon länger Gedanken, wie der Weg zur Arbeit und Dienstfahrten nachhaltiger gestaltet und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Umstieg auf umweltfreundliche Fortbewegungsarten unterstützt und motiviert werden können. Ein Fokus liegt dabei auf dem Radfahren, das nicht nur umweltfreundlich, sondern zugleich auch gesundheitsfördernd ist, wie zwölf aktive Radpendlerinnen und Radpendler berichten.

Das Landratsamt hat seine Dienstpedelec-Flotte erweitert, eine Fahrradverleih-Station vor dem Kreishaus installiert und die Abstellanlagen für Fahrräder erweitert. In Planung ist eine öffentlich zugängliche Rad-Reparatursäule vor dem Kreishaus. „Doch die besten Maßnahmen bringen nichts, wenn niemand sie nutzt, weil keiner von ihnen weiß“, gibt Madeleine Janker, Radverkehrsbeauftragte des Landkreises Ludwigsburg zu bedenken. Drei Wochen lang wer-den im Foyer des Kreishauses die Radangebote des Landratsamtes übersichtlich vorgestellt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes geben Einblicke in ihre persönliche Pendlerroutine und Tipps für den Ein- und Umstieg aufs Rad.

Die Ausstellung kann vom 21. September bis zum 13. Oktober 2021 während der allgemeinen Öffnungszeiten besichtigt werden. Besucher des Kreishauses sollten bitte beachten, dass in diesem Bereich das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen verpflichtend ist. Ebenfalls müssen die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden.

Als Sonderaktion findet am Donnerstag, 7. Oktober, von 11.30 bis 17.30 Uhr ein kostenloser öffentlicher RadCHECK auf dem Gelände des Gesundheitsamtes in der Hindenburgstraße 20 statt.