Sprungziele

Ab 22. und 24. Februar: Gehölzpflegearbeiten an zwei Abschnitten der Markgröninger Bahn

Die Trasse der Markgröninger Bahn im Landkreis Ludwigsburg soll schrittweise und unter Beachtung von arten- und naturschutzrechtlichen Vorgaben freigeschnitten und damit für die Reaktivierung vorbereitet werden. Los geht es mit den Gehölzpflegearbeiten am 22. und 24. Februar an zwei Abschnitten in Markgröningen und Möglingen.

Die Arbeiten finden an Stellen statt, die nach Einschätzung der Unteren Naturschutzbehörde aus arten- und naturschutzrechtlicher Sicht als unproblematisch beurteilt werden. Mit den Arbeiten wird auch ein wichtiger Schritt gemacht, um die Strecke unter naturschutzfachlichen Gesichtspunkten für die Reaktivierung vorzubereiten. Durch die Maßnahme hat der Zweckverband Stadtbahn im Landkreis Ludwigsburg zudem Gelegenheit, den Zustand der Trasse genauer in Augenschein zu nehmen – zum Beispiel für Vermessungsarbeiten.

In Markgröningen, Zeppelinstraße, beginnen die Arbeiten am Montag, 22. Februar, eingeplant sind hier fünf Arbeitstage. In Möglingen, Daimlerstraße, wird ab Mittwoch, 24. Februar, voraussichtlich drei Tage lang gearbeitet. Der Zweckverband versucht, die Beeinträchtigungen für die Anlieger so gering wie möglich zu halten und bittet die Bevölkerung um Verständnis. Während der Arbeiten wird die Bushaltestelle „Daimlerstraße“ (in Fahrtrichtung Ortsmitte) der Linien 508, 533 und 534 in Möglingen geringfügig verlegt.