Sprungziele

50 Jahre Schulkindergarten für körperbehinderte Kinder in Ludwigsburg-Hoheneck

Zum 50-jährigen Bestehen des Schulkindergartens für körperbehinderte Kinder in Ludwigsburg-Hoheneck fand am Samstag eine Jubiläumsfeier statt mit den derzeit betreuten Kindern und vielen Ehemaligen des Schulkindergartens. Bettina Beck, Finanzdezernentin der Landkreisverwaltung, sagte bei der Feier: „Der Schulkindergarten im Landkreis Ludwigsburg war damals erst der dritte Schulkindergarten in ganz Baden-Württemberg. Das zeigt, dass der Landkreis Ludwigsburg Vorreiter bei der spezifischen Förderung von Kindern mit Behinderungen war.“

Hubert Haaga, staatliches Schulamt, Einrichtungsleiterin Rita Stadler und Bettina Beck (v.l.n.r.) bei der Feier.

Die Einrichtung des Schulkindergartens im Landkreis Ludwigburg sei damals eine hart erkämpfte Errungenschaft gewesen, bei der es um das Recht auf gezielte Förderung und Bildung von Kindern mit Behinderungen ging, so Beck in ihrem Grußwort. Seit den Beschlüssen des Kreistags von 1968 zur Einrichtung eines solchen Schulkindergartens im Landkreis Ludwigsburg habe sich viel getan. Den Kindern stünden heute viel mehr Möglichkeiten offen und die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen hätten sich angepasst. „Gerade deshalb hat diese vorschulische Einrichtung einen großen Einfluss auf die Zukunft der Kinder“, sagte Finanzdezernentin Beck.

Der Schulkindergarten Ludwigsburg-Hoheneck hat den Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. Aktuell werden 14 Kinder von neun Fachlehrerkräften, zwei Sonderschullehrern und vier betreuenden Kräften betreut.

Es gibt drei weitere Schulkindergärten in der Trägerschaft des Landkreises Ludwigsburg: der Schulkindergarten an Fröbelschule mit Förderschwerpunkt Sprache sowie die Schulkindergärten an der Paul-Aldinger-Schule und der Schule am Favoritepark, beide mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Insgesamt gibt es in Baden-Württemberg 250 öffentliche und private Schulkindergärten, in denen knapp 4.400 Kinder betreut werden.