Sprungziele

Vorbildliches Klimaengagement spart auch Kosten

Sechs Unternehmen aus Stadt und Landkreis Ludwigsburg und eines aus Bad Mergentheim wurden Anfang März im Rahmen einer digitalen Abschlussveranstaltung für ihr vorbildliches Klimaengagement ausgezeichnet.

Im Rahmen einer digitalen Urkundenüberreichung wurden alle sieben Teilnehmerbetriebe als KLIMAfit-Betriebe ausgezeichnet. Diese sind: Blühendes Barock Gartenschau Ludwigsburg, hünersdorff GmbH, Karawane Reisen, Parker Hannifin Manufacturing Germany, Psychotherapeutisches Zentrum Kitzberg-Klinik, Seitz GmbH und die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim.

Die sieben beteiligten Unternehmen haben 2021/2022 erfolgreich am KLIMAfit-Pilotprojekt des Landes Baden-Württemberg teilgenommen. Dabei handelt es sich um ein Pilotprogramm des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg mit dem Ziel der Erarbeitung einer individuellen Klimabilanz und wirtschaftlich sinnvoller Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Energieeffizienz sowie zur Reduktion der Emissionen.

Julia Neuhäuser, Klimaschutzmanagerin des Landkreises Ludwigsburg, dankte den beteiligten Unternehmen für deren Mut, neue Wege zu gehen. Es sei wichtig, dass regional verhaftete Unternehmen mit Engagement die Ziele des Landkreises hinsichtlich Klimaneutralität unterstützten. „Wir sind froh und stolz, dass wir im Landkreis Ludwigsburg für eines von drei Pilotprojekten im Bereich KLIMAfit ausgewählt wurden.“ Der Prozess werde nachhaltige Spuren hinterlassen. Daher sei eine zweite Runde geplant. Interessierte können sich beim Klimaschutzteam des Landkreises unter der E-Mail klimaschutz@landkreis-ludwigsburg.de melden.

Roland Schestag vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg erläuterte, dass in den vergangenen zehn Monaten insgesamt 26 Unternehmen an den drei KLIMAfit Pilotprojekten teilgenommen haben. Die Ergebnisse seien die Grundlage für eine Evaluation und eine mögliche Förderrichtlinie für zukünftige Projektrunden. „Unabhängigkeit im Bereich der Energieversorgung wird immer wichtiger.“ Den eigenen Energieverbrauch zu senken und gleichzeitig klimafreundliche Alternativen vor Ort einzusetzen, werde für Betriebe aktuell sehr bedeutsam.

Projektpartner von KLIMAfit ist die Energieagentur Kreis Ludwigsburg. Kristine Rinderle ging auf die Treibhausgasbilanzierung als Grundlage für alle weiteren Schritte des betrieblichen Klimamanagements ein. Die Berechnung der größten Emissionsquellen im Unternehmen ermöglicht den beteiligten Betrieben nicht nur Umweltschutz, sondern auch Kosteneinsparungen. Themen wie der bewusste und sparsame Umgang mit Ressourcen und die Reduktion von Emissionen werden fest im Betriebsablauf verankert. Alle waren sich einig, dass „KLIMAfit genau zum richtigen Zeitpunkt kam“.

Info KLIMAfit:

Über neun Monate hinweg wurden die Betriebe in vier gemeinsamen Workshops und drei Einzelterminen von der Beratungsgesellschaft Arqum GmbH aus Stuttgart betreut. Jedes Unternehmen hat eine individuelle Treibhausgasbilanz sowie ein Maßnahmenprogramm zur Reduktion von Emissionen erarbeitet. Neben der Reduzierung von negativen Klimaauswirkungen und Betriebskosten schafft das Programm in den Betrieben darüber hinaus die notwendigen Grundlagen für ein unternehmensweites Klimamanagement. Die geplanten und teilweise bereits umgesetzten Maßnahmen gehen von der Installation einer Photovoltaikanlage, dem Umstieg auf Ökostrom über energetische Sanierungen hin zu digitalen Rechnungen und der Bereitstellung von Dienstfahrrädern und E-Ladesäulen.