Sprungziele

Orange Bänke machen auf Gewalt an Frauen aufmerksam - Schüler der Oscar-Walcker-Schule beteiligen sich an Kampagne des Landkreises Ludwigsburg

Ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzt der Landkreis Ludwigsburg mit einer speziellen Kampagne: Im gesamten Kreis werden dieses Jahr orange Bänke aufgestellt. Sie sollen darauf aufmerksam machen, dass jede dritte Frau in Deutschland von körperlicher und/oder sexueller Gewalt betroffen ist. Das sind mehr als 12 Millionen Frauen. Bundesweit nutzen aber nur rund 20 Prozent der Frauen bestehende Beratungsangebote. Das soll die Kampagne „Orange Bank gegen Gewalt an Frauen“ nun ändern.

Bei der Vorstellung der orange Bänke: Karin Stark, Projektverantwortliche in der Stabsstelle Gleichstellung des Landratsamts (7. von links), Erster Landesbeamter Jürgen Vogt (9. von links), rechts daneben von links: Schulleiterin Sabine Haveneth, Cynthia Schönau, Projektverantwortliche und Gleichstellungsbeauftragte des Landratsamts, und Claudio Lecciso vom Vorstand des Vereins Sicherer Landkreis sowie Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler der Oscar-Walcker-Schule.

Schülerinnen und Schüler der Oscar-Walcker-Schule Ludwigsburg haben drei von ihnen gestaltete orange Bänke in ihrer Schule vorgestellt. Interessenten können diese Bänke für eine bestimmte Zeit ausleihen. Sie runden die Kampagne ab, bei der die Initiatoren vor allem dauerhaft orangefarbene Bänke im ganzen Landkreis aufstellen.

Verein Sicherer Landkreis Ludwigsburg unterstützt Kampagne

Der Erste Landesbeamte Jürgen Vogt lobte das Engagement der Schülerinnen und Schüler sowie die Unterstützung der Kreis-Kampagne durch den Verein Sicherer Landkreis: „Wir wollen, dass unser Landkreis sicher ist für alle – zuhause, bei der Arbeit, in der Freizeit und im öffentlichen Raum – unabhängig von Geschlecht und Uhrzeit. Durch das Aufstellen der orangefarbenen Bänke wird das Thema aus der Tabu-Zone geholt.“ Claudio Lecciso vom Vorstand des Vereins Sicherer Landkreis ergänzte: „Die weit überwiegende Anzahl der Opfer aus dem Deliktsbereich Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung im Landkreis und im Bereich Häusliche Gewalt/Partnergewalt ist weiblich. Prävention und Aufklärung – bevor etwas passiert – sind die besten Maßnahmen.“ Und Schulleiterin Sabine Haveneth betont: „Jeder und jede ist gefordert, geschlechtsspezifischer Gewalt Einhalt zu gebieten. Auch wenn Frauen bestimmte Orte, Wege oder Situationen meiden müssen, um Belästigungen oder Bedrohungen zu entgehen, handelt es sich um eine Form von Gewalt.“

Sowohl die dauerhaft aufgestellten Bänke als auch die so genannten Wechselbänke sind mit einer Plakette versehen, die über das lokale Hilfesystem informiert. Auch lädt die Bank ein, über Gewalt an Frauen, die immer noch ein gesellschaftliches Tabu-Thema ist, ins Gespräch zu kommen. Dabei kann die Bank neu sein oder eine bestehende Bank orange lackiert werden. Die passenden Plaketten mit dem Logo des Aufstellenden und Infos zum Hilfesystem liefert der Landkreis kostenlos.

Die von den Schülerinnen und Schülern der AVdual-Klassen 1 und 4 gestalteten Bänke werden nach dem Kampagnenjahr auf dem Schulcampus aufgestellt. Das AVdual (Ausbildungsvorbereitung dual) ist eine einjährige Vollzeitschule für Jugendliche ohne Ausbildungsverhältnis. Die drei Bänke wurden vom Verein Sicherer Landkreis Ludwigsburg finanziert.

An der Kampagne beteiligen sich 13 Kommunen im Landkreis

Insgesamt 13 Kommunen im Landkreis beteiligen sich neben weiteren Organisationen bisher an der Kampagne. Eine Beteiligung ist für alle Interessierten wie Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Jugendhäuser, Behörden, Vereine und weitere Organisationen möglich. Die Aufstelltermine und -orte der Bänke und die damit verbundenen Aktionen sowie alle weiteren Infos wie Anmeldung, (Mitmach-)Angebote und das Begleitprogramm sind unter www.landkreis-ludwigsburg.de/orangebank zu finden, zum Beispiel der kostenlose Vortrag des Polizeipräsidiums „Sicher unterwegs“ oder der Workshop des Vereins Frauen für Frauen „Gewaltig verliebt!?“ für Schulen. Ebenso im Angebot ist der „Walk for Freedom“ am 18. Oktober oder die Erstellung einer Notfall-Klappkarte bei Gewalt gegen Menschen mit Behinderung. Mitmachen ist auch möglich, indem die Nummer des bundesweiten Hilfetelefons oder der Teaser mit den Hilfestellen auf die Homepage der eigenen Organisation gestellt wird.

Farbe der Bänke bezieht sich auf UN-Kampagne „Orange the World“

Die Farbe „Orange“ wurde für die Bänke gewählt, da die bestehende UN-Kampagne „Orange the world“, schon seit 1991 auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam macht.

Kampagnenverantwortliche ist die Stabsstelle Gleichstellung des Landkreises mit der Gleichstellungsbeauftragten Cynthia Schönau und ihrer Team-Kollegin Karin Stark. Unterstützt wird der Landkreis dabei vom „Runden Tisch gegen Häusliche Gewalt in Stadt und Landkreis Ludwigsburg“, dem Polizeipräsidium Ludwigsburg, dem Verein „Sicherer Landkreis“ und zahlreichen Beratungsstellen sowie engagierten Kreiskommunen, Bildungseinrichtungen und Organisationen.