Sprungziele

Kreisentscheid beim 65. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels: Die besten Vorleserinnen und Vorleser stehen fest

Um die Wette gelesen wurde diese Woche im Kreishaus Ludwigsburg: Insgesamt 47 Schulsiegerinnen und Schulsieger aus dem Landkreis Ludwigsburg traten beim Kreisentscheid des 65. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels an. Nun stehen die besten Vorleserinnen und Vorleser aus den Bereichen Ludwigsburg-West, -Süd und -Nord fest.

Die Siegerinnen (von links): Laura Knagge, Sarah Schäfer und Leni Scholz.

Beim Kreisentscheid, veranstaltet von der Kreisjugendpflege in Kooperation mit der Bildungsregion Landkreis Ludwigsburg, haben gewonnen:

In der Region Ludwigsburg-West:

Siegerin: Laura Knagge, Robert-Bosch-Gymnasium, Gerlingen, Buch: „Hinter verzauberten Fenstern“ von Cornelia Funke

2. Platz: Leander Max, Friedrich-Abel-Gymnasium, Vaihingen, Buch: „Mein Freund Pax“ von Sara Pennypacker

2. Platz: Sophia Brückner, Lichtenstern-Gymnasium, Sachsenheim, Buch: „Gangsta Oma“ von David Williams

In der Region Ludwigsburg-Süd:

Siegerin: Sarah Schäfer, Gymnasium Korntal-Münchingen, Buch: „Der König von Narnia“ von Clive Staples Lewis

2. Platz: Luise Ulmer, Friedrich-List-Gymnasium, Asperg, Buch: „Ella in den Ferien“ von Timo Parvela

2. Platz: Romy Kauer, Goethe-Gymnasium, Ludwigsburg, Buch: „Vortex“ von Anna Benning

In der Region Ludwigsburg-Nord:

Siegerin: Leni Scholz, Gymnasium Oscar-Paret-Schule, Freiberg a. N., Buch: „Grüner wird’s nicht – der Sommer, in dem ich die Welt rettete“ von William Sutcliffe

2. Platz: Lena Höger, Anne-Frank-Realschule, Marbach, Buch: „Die schlimmste Klasse der Welt“ von Juma Kliebenstein

2. Platz: Anna Kaßelkus, Friedrich-Schiller-Gymnasium, Marbach, Buch: „Kichererbsen mit Schokolade“ von Jana Frey

Die Siegerinnen und Sieger des Kreisentscheids fahren als nächstes zum Bezirksentscheid. Das Bundesfinale mit den 16 Landessiegerinnen und Landessiegern findet am 19. Juni in Berlin beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) statt.

Wettbewerb soll Lesekompetenz von Kindern stärken

Mit rund 600.000 Teilnehmenden jährlich ist der 1959 ins Leben gerufene Vorlesewettbewerb einer der ältesten und größten Schülerwettbewerbe Deutschlands.

Der Wettbewerb soll Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit tragen, die Lesekompetenz von Kindern stärken und diese somit dabei unterstützen, ihren Horizont zu weiten, gesellschaftliche Veränderungen einzuordnen und Offenheit für Neues zu entwickeln. Auf www.vorlesewettbewerb.de/der-wettbewerb/buchempfehlungen veröffentlicht die Stiftung Buchkultur und Leseförderung daher außerdem kuratierte Lesetipps zu zahlreichen Themen – auch abseits der bekannten Kinderbuchklassiker.

Der Vorlesewettbewerb wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des

Bundespräsidenten. Die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg, die Sparda-Bank Hessen, der Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e. V. und die Sparda-Bank Hamburg fördern die Entscheide auf der Kreisebene. Medienpartner ist der rbb.

Der aktuelle Stand des 65. Vorlesewettbewerbs sowie alle Informationen, Termine und Teilnehmerschulen sind auf www.vorlesewettbewerb.de zu finden.