Kurzprofil / Geschichte

Bild: Wappen des Landkreis Ludwigsburg

Ludwigsburg - man denkt ans Blühende Barock rund um die eindrucksvolle Schlossanlage, die sich der württembergische Herzog Eberhard Ludwig als "sein Versailles" hat bauen lassen.

Unser Landkreis

Bild: das Schloss Ludwigsburg

Die Kreisstadt Ludwigsburg atmet in ihrem Kern noch heute das eigenartige Ambiente der zweiten Residenz und zeigt in ihrer Anlage zugleich die kühle Strenge der fürs und vom Militär bestimmten Stadt. Der Kreis Ludwigsburg ist das Herzstück des alten württembergischen Landes. Er ist eingebettet in einer abwechslungsreichen Landschaft rund um den Hohenasperg - das inoffizielle Wahrzeichen des Kreises – mit der geschichtsträchtigen Landesfestung, zwischen Enz und Murr, Glemswald und Stromberg. Mitten durch fließt der Neckar.

Hohenasperg

Bild: die Festung Hohenasperg

An seinen steilen Uferhängen aus Muschelkalksandstein wachsen Weine, die Kennern weit über die Landesgrenzen ein Begriff sind.

Der Kreis Ludwigsburg ist 687 Quadratkilometer groß. Er umfasst große Teile des Neckarbeckens nördlich von Stuttgart.

In 39 Gemeinden - darunter sechs Großen Kreisstädten – lebt über eine halbe Million Menschen.

Fortschritt und Tradition sind eng verwoben im Landkreis. Der Landkreis Ludwigsburg gehört als nordwestlicher Nachbar der Landeshauptstadt Stuttgart zu den am dichtesten besiedelten Gebieten des Landes Baden-Württemberg. Rings um viele historische Dorf- und Stadtkerne liegen große, moderne Wohngebiete. Sie zeugen von der dynamischen Entwicklung und von der Anziehungskraft des Landkreises Ludwigsburg für Menschen aus nah und fern. Bedeutende Industrie- und Gewerbeansiedlungen, die dessen wirtschaftliche Stärke begründen, bieten hochqualifizierte, attraktive Arbeitsplätze. Schwerpunkte sind Maschinenbau, Fahrzeugbau und Elektrotechnik. Neben zahlreichen mittelständischen Firmen stehen weltweit bekannte Unternehmen, wie Bosch, Porsche, Trumpf oder Mercedes-AMG. Zudem hat sich der Landkreis zu einem begehrten Standort für viele weitere Hightech-Unternehmen und (Finanz-)Dienstleister – darunter auch die Firma Wüstenrot und unsere höchst erfolgreiche Kreissparkasse - sowie zu einem Zentrum für Film- und Medienschaffende entwickelt.

Burgen und Schlösser lassen den Atem einer bewegten Geschichte spüren.

Auf der anderen Seite: Modernste Industrie- und Gewerbeansiedlungen, die ihren festen, wichtigen Platz im wirtschaftsstarken Raum am mittleren Neckar rund um die Metropole Stuttgart haben.

Diese gute Mischung aus Natur, Historie und Wirtschaft, dazu ein quicklebendiges Kulturleben machen den Landkreis attraktiv.

Geschichte und Urmensch

Bild: Schädelknochen eines Urmenschen aus Steinheim

Der Raum, in dem heute der Kreis Ludwigsburg liegt, hat eine uralte Geschichte:
Vor 250 000 Jahren jagte der Urmensch schon hier, wie es der weltberühmte Steinheimer Schädel beweist.
Nach diesem ersten aktenkundig gewordenen "Kreisbürger" - dem "homo steinheimensis" - und seiner Horde haben im Lauf der Geschichte viele Völker das günstige Klima und die fruchtbaren Böden unseres Kreises zu schätzen gewusst.
Die Archäologen haben beredte Zeugnisse der keltischen Kultur ausgegraben. Das Grab des Keltenfürsten in Hochdorf war der spektakulärste Fund.
Unübersehbare Spuren sind von den Römern hinterlassen worden: 120 Gutshöfe, zwei Kastelle (Benningen und Walheim) und das einzigartige Mithras-Heiligtum bei Mundelsheim zum Beispiel. Und nicht zuletzt auch der für den Landkreis so bedeutende Weinbau!
Von den frühmittelalterlichen Anfängen der alten Dörfer und Städte erzählen Funde aus alemannischen und fränkischen Gräberfeldern.
Mit den Franken war auch das Christentum gekommen, das kulturhistorische Kleinodien entstehen ließ, zwei romanische Kirchen in Oberstenfeld etwa oder die Alexanderkirche in der Schillerstadt Marbach, eines der schönsten spätgotischen Bauwerke in Württemberg.
Das imposante Residenzschloss in Ludwigsburg gehört zum touristischen Pflichtprogramm. Wie kaum ein anderes vermittelt es noch heute einen Eindruck vom prunkvollen Leben an einem barocken Fürstenhof.
Ein gut ausgebautes Rad- und Wanderwegenetz und ein gut erschlossener Öffentlicher Personennahverkehr bieten auch für Familien gute Voraussetzungen, die vielen Museen, die schönen Weindörfer und die abwechslungsreiche Landschaft kennen zu lernen.
Viele Broschüren und Informationsschriften weisen auf diese Angebote hin.

Fremdenverkehr im Landkreis

Bild: Felsengärten

Der Fremdenverkehr im Landkreis Ludwigsburg ist ausbaufähig. Gerade die Verbindung einer bedeutenden Wein-Region mit ihrer reizvollen, vom Weinbau geprägten Kulturlandschaft und die zunehmende Bedeutung des Radfahrens und Wanderns verspricht Zuwächse im Tourismus.

Mit knapp 2.200 Hektar Rebfläche* hat der Kreis Ludwigsburg einen Anteil von rund 18 Prozent am Anbaugebiet Württembergs. 192 Weinbaubetriebe, 11 Weingärtnergenossenschaften und mehr als 60 Prozent der gesamten Steillagenflächen im Regierungsbezirk Stuttgart sind die Gründe für die große Vielfalt hervorragender Weine in unserem Landkreis.

 

* Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg 2008