Israel - Region Oberes Galiläa

Chairman Giora Salz
Upper Galilee Regional Council

Kiryat-Shmona
10200 Israel
Upper Galilee

http://www.galil-elion.org.il/

Die Partnerschaft zwischen der Region Oberes Galiläa und dem Landkreis Ludwigsburg besteht seit 1983 und ist somit die älteste Partnerschaft des Landkreises. 1997 wurde sie offiziell mit dem Austausch von Partnerschaftsurkunden besiegelt.

Das Obere Galiläa liegt im hügeligen Norden Israels an der Grenze zum Libanon und ist für seine hervorragenden Weine bekannt. Die Region mit seinen vielen Kibbuz-Gemeinden ist landwirtschaftlich geprägt und pflegt ein besonderes gemeinschaftliches Zusammenleben.

Es gibt viele gemeinsame Projekte zwischen unserem Landkreis und dem Oberen Galiläa. Unter anderem im Naturschutz, auf künstlerischer und musikalischer Ebene, in der Bildungsarbeit sowie auf Krankenhausebene. Dabei legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Begegnungen zwischen jungen Menschen. Vier Schulen im Landkreis[1] haben eine Partnerschule in Israel und führen regelmäßig Schüleraustausche durch. Bei den regelmäßig stattfindenden Lehrerseminaren erhalten die beteiligten Lehrer beider Seiten außerdem neue Impulse für die Organisation der Austausche und die Aufarbeitung der gemeinsamen Geschichte.

Das Pädagogisch-Kulturelles Centrum (PKC) (http://www.pkc-freudental.de/) in Freudental ist eine ehemalige Synagoge, welche komplett renoviert wurde und heute als Begegnungsstätte für Menschen unterschiedlichster Kulturen und Glaubens dient. Es ist dank der kontinuierlichen und ausgezeichneten Arbeit weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt. Vor allem junge Menschen nutzen diese Einrichtung zum gegenseitigen Kennen- und Verstehenlernen. Denn Begegnungen fördern den Abbau von Vorurteilen und von Fremdenfeindlichkeit.

Im Juni 2015 wurde der Kooperationsvertrag zwischen den Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim gGmbH und dem ZIV Medical Center in Zefat unterzeichnet. Seitdem finden gegenseitige (teilweise mehrmonatige) Hospitationen von Fachärzten und Pflegepersonal statt.

Seit einigen Jahren nehmen außerdem Künstlerinnen und Künstler an dem jährlich im Herbst stattfindenden Spätlingsmarkt teil und präsentieren Ihre Arbeiten. In diesem Rahmen ergibt sich auch die Möglichkeit für die Besucher des Marktes, der israelischen Kultur in Gesprächen näher zu kommen und Freundschaften zu knüpfen.

 


 [1] Alfred-Amann-Gymnasium Bönnigheim

 Friedrich-Schiller-Gymnasium Marbach am Neckar

 Robert-Bosch Gymnasium Gerlingen

 Robert-Franck-Schule Ludwigsburg