VEMAGS

Bundeseinheitliches Verfahren für Großraum- und Schwertransporte

VEMAGS steht für das bundeseinheitliche, internetbasierte Verfahrens-management für Großraum- und Schwertransporte und gehört zu den wichtigsten E-Government-Projekten Deutschlands.

In Deutschland finden jährlich mehr als 350.000 genehmigungspflichtige Großraum- und Schwertransporte statt. Bei den Genehmigungsverfahren treffen regelmäßig zwei unterschiedliche Interessenslagen aufeinander. Auf der einen Seite steht ein wirtschaftlich agierendes Unternehmen, das für seinen Auftraggeber eine Ladung schnell und unkompliziert vom Fertigungsort zum Kunden befördern soll. Wegen der Überschreitung der allgemein üblichen Nutzung von Straßen stehen dem jedoch die Belange "Verkehrssicherheit" und "Schutz des Infrastrukturvermögens Straßen und Ingenieurbauwerke" in vielen Teilen des Straßennetzes entgegen. Es ist eine hoheitliche Aufgabe, diese Interessen vereinbar zu machen.

VEMAGS leitet die Anträge automatisch an die zuständigen Stellen weiter und teilt dem Antragsteller abschließend den Genehmigungsentscheid mit. Die gesetzliche Grundlage bilden dabei die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (VwV-StVO) sowie die Richtlinien für Großraum- und Schwertransporte (RGST 92). Als bundeseinheitliches Verfahren verbindet VEMAGS Bund, Länder und Kommunen und bindet Partner wie Bundeswehr und Polizei mit ein. Verfahrenspartner sind die Antragsteller und die über 1.000 zuständigen Dienststellen in Deutschland. VEMAGS steht für mehr Verkehrssicherheit, Schutz der Infrastruktur und wirtschaftliches Handeln.

VEMAGS beinhaltet folgende Funktionen:

- Antragsstellung
- Weiterleitung des Antrags
- Prüfung des Antrags
- Verwaltung des Antrags
- Erstellung des Bescheids
- Zustellung des Bescheids

Durch VEMAGS werden die beteiligten Institutionen der öffentlichen Verwaltung in Bund, Ländern und Kommunen in die Lage versetzt, die ihnen übertragenen Aufgaben im Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwertransporte effizienter und effektiver zu erfüllen. Für die Antragsteller ergeben sich Verbesserungen vor allem durch die Beschleunigung des Antrags- und Genehmigungsverfahrens und eine größere Transparenz.

Weitere Informationen für Antragsteller über die Teilnahme an VEMAGS und die technischen Voraussetzungen finden sie unter www.vemags.de.