Fahrgastbeförderung

Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung

Für das Führen von Taxen, Mietwagen, Krankenkraftwagen oder Personenkraftwagen im Linienverkehr oder bei gewerbsmäßigen Ausflugsfahrten oder Ferienreisen ist zusätzlich zur regulären Fahrerlaubnis eine Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung erforderlich.

Erstmalige Erteilung

Voraussetzung für die Erteilung im Bereich Taxen, Mietwagen oder Personenkraftwagen im Linienverkehr oder bei gewerbsmäßigen Ausflugsfahrten ist der Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B seit mindestens 2 Jahren sowie Vollendung des Mindestalters von 21 Jahren, bei Krankenkraftwagen der Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B von mindestens 1 Jahr und Vollendung des Mindestalters von 19 Jahren.

Die Fahrerlaubnis für Fahrgastbeförderung wird nur befristet für maximal 5 Jahre erteilt. Sie wird auf Antrag des Inhabers bei Vorliegen der notwendigen Voraussetzungen jeweils auf bis zu 5 Jahre verlängert.

Bei erstmaliger Antragstellung reichen Sie den Antrag über das Bürgermeisteramt Ihrer Wohnortgemeinde ein. Die Gebühr beträgt 32,90 Euro und wird per Rechnung angefordert.

Hierzu benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • einen EU-Kartenführerschein (falls Sie noch nicht in Besitz eines Kartenführerscheins sind, ist dieser zusätzlich zu beantragen. Hierzu ist ein biometrisches Passfoto ( für eine automatische Gesichtserkennung ), Größe 35 x 45 mm erforderlich. Dafür wird zusätzlich eine Gebühr in Höhe von 24,00 Euro fällig.)
  • Nachweis über eine ärztliche Untersuchung nach § 11 Abs. 9 i.V.m. Anlage 5 Nr. 1 der Fahrerlaubnisverordnung ( nicht älter als ein jahr )
  • Nachweis über eine augenärztliche Untersuchung nach § 12 Abs. 6 i.V.m. Anlage 6 Nr. 2 zur Fahrerlaubnisverordnung ( nicht älter als zwei Jahre )
  • Nachweis über eine Zusatzuntersuchung nach § 11 Abs. 9 i.V.m. Anlage 5 Nr. 2 zur Fahrerlaubnisverordnung ( nicht älter als ein Jahr )
  • polizeiliches Führungszeugnis der Belegart "O" ( im Bürgermeisteramt zu beantragen )
  • Nachweis über Erste-Hilfe-Kurs ( nur bei Krankenkraftwagen )
  • Nachweis über ausreichende Ortskenntnisse von der für den jeweiligen Betriebssitz zuständigen Behörde ( Land- oder Stadtkreis bzw. Gemeinde ). Diese ist bei der Fahrgastbeförderung mit Taxen immer erforderlich, bei Beförderung mit Mietwagen/Krankenwagen nur bei Betriebssitzgemeinden mit mehr als 50.000 Einwohnern.

Verlängerung

Den Antrag auf Verlängerung der Fahrerlaubnis für die Fahrgastbeförderung ist direkt bei der Fahrerlaubnisbehörde zu stellen. Die Gebühr beträgt 32,90 Euro.

Hierzu benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Nachweis über eine ärztliche Untersuchung nach § 11 Abs. 9 i.V.m. Anlage 5 Nr. 1 der Fahrerlaubnisverordnung ( nicht älter als ein Jahr )
  • Nachweis über eine augenärztliche Untersuchung nach § 12 Abs. 6 i.V.m. Anlage 6 Nr. 2 der Fahrerlaubnisverordnung ( nicht älter als zwei Jahre )
  • polizeiliches Führungszeugnis der Belegart "O" ( im Bürgermeisteramt zu beantragen )
  • ab dem 60. Lebensjahr eine Zusatzuntersuchung nach § 11 Abs. 9 i.V.m. Anlage 5 Nr. 2 der Fahrerlaubnisverordnung ( nicht älter als ein Jahr )

Ortskundeprüfung für den Bereich des Stadtgebietes Ludwigsburg und Umgebung

Wenn Sie im Stadtgebiet Ludwigsburg und Umgebung (Möglingen, Asperg) Fahrgäste mit Taxen, Mietwagen oder Krankenwagen befördern wollen, ist das Landratsamt Ludwigsburg für die Abnahme der notwendigen Ortskenntnisprüfung zuständig. Sobald Sie uns die notwendigen Untersuchungen und sonstigen Unterlagen vorgelegt haben, können Sie einen Termin für die Ortskundeprüfung erhalten. Das Verfahren läuft wie folgt ab:

  • Termin

Ortskundeprüfungen finden jeden Dienstagnachmittag in der Zeit von 14.00 - 15.00 Uhr im Landratsamt Ludwigsburg statt. Prüfungen ohne vorherige Anmeldung können leider nicht abgenommen werden.

  • Terminvereinbarung

Einen Termin können Sie unter den Telefonnummern 07141/144-2043 und 2051 vornehmen. Anmeldungen werden bis spätestens Freitag für den darauf folgenden Dienstag angenommen.

  • konkreter Prüfungsablauf

Bitte finden Sie sich am Tag Ihrer Prüfung bis 13.45 Uhr vor dem Großraumbüro der Fahrerlaubnisbehörde in der Ebene 3 des Landratsamts Ludwigsburg ein und weisen Sie sich dabei mit Ihrem gültigen Personalausweis oder Reisepass aus. Bei Zu spät kommen ist eine Teilnahme ausgeschlossen. Die Prüfung wird in einem separaten Prüfungsraum abgenommen. Dabei werden maximal 5 Personen zu einer Prüfungsgruppe zusammengefasst und legen unter Aufsicht schriftlich die Prüfung ab. Bitte bringen Sie hierzu Schreibzeug mit.

  • Verwaltungsgebühr

Die unten genannte Gebühr für die Ortskundeprüfung ist am Tage der Prüfung fällig und muss bar bei der Kasse im Landratsamt Ludwigsburg eingezahlt werden.

1. Versuch          26,00 Euro

2. Versuch          31,00 Euro

ab 3. Versuch      36,00 Euro

Informationsblatt zum Herunterladen ( PDF-Datei )