Behindertenfahrdienst des Landkreises Ludwigsburg

Mobil trotz Beeinträchtigung - Individueller Fahrdienst für Behinderte im Landkreis Ludwigsburg

 

Neues Konzept ab 01.01.2012

 

Seit 1985 gibt es einen individuellen Fahrdienst für Schwerstbehinderte im Landkreis Ludwigsburg, die aufgrund Ihrer Behinderung den öffentlichen Nahverkehr nicht nutzen können.

Seit Beginn des Fahrdienstes wurde dieser vom DRK organisiert und mit finanzieller Unterstützung des Landkreises Ludwigsburg durchgeführt. Ab Januar 2012 ist der Landkreis Ludwigsburg alleiniger Träger des Angebots und bietet den Fahrdienst zum „Nulltarif“ in Kooperation mit den Johannitern, dem DRK und dem Malteser Hilfsdienst an.

Der Fahrdienst dient dazu, schwerstbehinderten Mitbürgern, die aufgrund Ihrer Behinderung den öffentlichen Personennahverkehr nicht nutzen können, die Teilnahme am öffentlichen Leben zu ermöglichen.

Für die Berechtigten des Fahrdienstes ändert sich ab 01.01.2012 wenig. Die Fahrten werden auch weiterhin kostenlos sein. Der Fahrdienst wird täglich (auch Sonn- und Feiertags) in der Zeit von 9.00 Uhr bis 23.00 Uhr angeboten.

Zu den Voraussetzungen für die Teilnahme am Fahrdienst lesen Sie sich bitte die Richtlinien durch.

Die Fahrten können Sie frühestens zwei Wochen, mindestens jedoch 2 Tage vor der geplanten Fahrt beim Kunden-Dialog-Center der Johanniter Unfallhilfe unter der folgenden Rufnummer anmelden:

0711/13678945

Ihre Fahrtwünsche können Sie von Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr telefonisch anmelden. Fahrtwünsche für das Wochenende müssen Sie bis spätestens 18.00 Uhr am Freitag vor der geplanten Fahrt anmelden.

Wenn Sie den Fahrdienst zum ersten Mal in Anspruch nehmen wollen, müssen Sie einen Fragebogen ausfüllen, damit wir Ihre Anspruchsberechtigung prüfen können. Die Fahrt kann erst nach Eingang des Fragebogens und Prüfung der Anspruchsberechtigung durchgeführt werden.

Fahrgäste, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, müssen neben dem Fragebogen noch eine Transporterklärung ausfüllen und unterschreiben. Dies ist aufgrund der technischen Vorschriften für die Ausstattung von Rollstühlen mit sogenannten "Kraftknoten" erforderlich. Selbstverständlich befördern wir auch Fahrgäste mit Rollstühlen, die über keinen "Kraftknoten" verfügen. In diesen Fällen benötigen wir aber eine Haftungsfreistellung für Schäden an den Rollstühlen, die auf den fehlenden "Kraftknoten" zurückzuführen sind.

Den Fragebogen sowie - für den Fall, dass Sie auf den Rollstuhl angewiesen sind - die Transporterklärung senden Sie bitte ausgefüllt und unterschrieben an die Johanniter Unfallhilfe bzw. an den Landkreis Ludwigsburg (Adressen siehe unten).

Wir möchten, dass Sie trotz Beeinträchtigung mobil sein können und würden uns freuen, wenn Sie den Fahrdienst auch weiterhin in Anspruch nehmen würden.

Kontakt:

Johanniter Unfallhilfe e.V.

Regionalverband Stuttgart

Dienststelle Stuttgart

Otto-Dürr-Straße 19

70435 Stuttgart

Tel.: 0711 / 13 67 89 45

 

Landratsamt Ludwigsburg

Fachbereich Verkehr

Hindenburgstraße 40

71638 Ludwigsburg

Tel.: 07141 / 144-2306