Auffüllungen

Auffüllungen über 500 qm unterliegen auch außerhalb von Landschaftsschutzgebieten (im Außenbereich) einer Genehmigungspflicht. Genehmigungsbehörde ist

Unter 500 qm sind Auffüllungen im Außenbereich (kein Landschaftsschutzgebiet) genehmigungsfrei, jedoch sind die Grundsätze des Bodenschutzgesetzes und des Naturschutzgesetzes trotzdem zu beachten.

Auffüllungen in Schutzgebieten (Landschaftsschutzgebiet, Naturschutzgebiet, Wasserschutzgebiet) unterliegen immer einer Genehmigungspflicht, auch wenn die Auffüllfläche unter 500 qm liegt.

Wassergräben, Biotopstrukturen oder Wiesen dürfen deshalb in der Regel trotzdem nicht aufgefüllt werden! Auch darf nur bei einer Bodenverbesserung oder Bewirtschaftungserleichterung aufgefüllt werden.

Wenn Sie eine Auffüllung planen, fragen Sie bitte rechtzeitig bei der unteren Bodenschutzbehörde bzw. bei der unteren Naturschutzbehörde nach, ob eine Genehmigung bzw. eine Erlaubnis erforderlich ist.

Nähere Informationen und Antragsunterlagen finden Sie hier.