Kompensationsverzeichnis der unteren Naturschutzbehörde

    Um Eingriffe in Natur und Landschaft zu flexibilisieren und für alle Beteiligten transparenter zu gestalten, ist das Ökokonto eingeführt worden. 'Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege, die im Hinblick auf zu erwartende Eingriffe durchgeführt worden sind, sind als Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen anzuerkennen...', heißt es im § 16 Abs. 1 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG).

    Mit Inkrafttreten der Ökokonto-Verordnung (ÖKVO) und der Kompensationsverzeichnisverordnung (KompVzVO) ist das Führen des naturschutzrechtlichen Kompensationsverzeichnisses seit dem 1. April 2011 bundesweit verpflichtend. Die untere Naturschutzbehörde führt das Kompensationsverzeichnis, das aus zwei Teilen besteht:

    • die Eingriffskompensation hält naturschutzrechtliche Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen fest;
    • Im Verzeichnis Ökokonto werden Maßnahmen zur Aufwertung natürlicher Lebensräume, zur Verbesserung des Wasserhaushalts und der Bodenfunktion oder zur Förderung seltener Arten bewertet und in Form von Ökopunkten erfasst. Bei späteren Bauvorhaben werden diese Punkte auf die Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen angerechnet.

    Weitere Informationen zum Kompensationsverzeichnis finden Sie hier

    Weitere Informationen zur Ökokonto-Verordnung finden Sie hier.

    Öffentlicher Zugang zum Ökokonto/Kompensationsverzeichnis

    Eine Übersicht  über die Ökokontomaßnahmen und die Maßnahmen der Eingriffskompensation im Landkreis Ludwigsburg können Sie über folgende Links einsehen:

    Verzeichnis genehmigter und umgesetzter Maßnahmen im Bereich Ökokonto

    Verzeichnis Kompensationsmaßnahmen im Bereich Eingriffskompensation