Europäischer Sozialfonds (ESF)

60. Geburtstag des wichtigsten Finanzinstrumentes der EU im Jahr 2017

Der Europäische Sozialfonds (ESF )2014 - 2020 im Landkreis Ludwigsburg - Ausschreibung der Fördersumme für das Förderjahr 2018

Mit dem am 1.September 2014 von der EU-Kommission genehmigten Operationellen Programm (OP) des Landes Baden-Württemberg für den ESF startete die Umsetzung der neuen Förderperiode zum 1. Januar 2015. Die Umsetzung des ESF in Baden-Württemberg folgt der EU-weiten Vorgabe sowohl einer stringenten Ergebnisorientierung als auch einer Konzentration der Mittel.

In der neuen ESF-Förderperiode werden die zwei spezifischen Ziele „B.1.1 Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit und der Teilhabechancen von Menschen, die besonders von Armut und Ausgrenzung bedroht sind“ und „C.1.1 Vermeidung von Schulabbruch und Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit“ in der regionalen Umsetzung des ESF verfolgt. Neben den beiden spezifischen Zielen erfolgt die Umsetzung des ESF in Baden-Württemberg auch regional unter Beachtung der Querschnittziele und Querschnittsthemen des ESF, der Gleichstellung von Frauen und Männern, der Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung, der nachhaltigen Entwicklung sowie der Förderung der transnationalen Zusammenarbeit.

Der regionale ESF-Arbeitskreis für den Landkreis Ludwigsburg hat in seiner jährlichen Strategiesitzung Ende Juni 2017 die Regionale Arbeitskreisstrategie 2018 und die Ziele für die Umsetzung des ESF im Landkreis festgelegt:

  • Spezifisches Ziel B.1.1 „Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit und der Teilhabechancen von Menschen, die besonders von Armut und Ausgrenzung bedroht sind“

Die Konzentration erfolgt hier vor allem auf vielfach belastete, arbeitsmarktferne Zielgruppen bei denen eine Integration in den Arbeitsmarkt nur über Zwischenschritte der gesellschaftlichen, psychosozialen und gesundheitlichen Stabilisierung möglich sein wird. Dazu gehören unter anderem Langzeitarbeitslose mit besonderen Vermittlungshemmnissen, Langzeitleistungsbeziehende im Rechtskreis des SGB II, Zuwander/Innen und Personen mit Migrationshintergrund, Flüchtlinge, Alleinerziehende, Ältere, Menschen mit Behinderungen oder auch Menschen mit psychosozialen Problemlagen.

  • Spezifisches Ziel C.1.1 „Vermeidung von Schulabbruch und Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit“

Hier sollen Schüler/innen erreicht werden, die vom Schulabbruch bedroht sind und durch andere schulische Regelsysteme nicht (mehr) angesprochen werden können. Hierzu gehören auch marginalisierte junge Menschen, die von den Übergangssystemen an der Schnittstelle von Schule und Beruf sowie von der Jugendberufshilfe nicht erreicht werden.

Allgemeine Informationen zur Antragstellung:

  • Projektanträge müssen eines der beiden spezifischen Ziele erfüllen, auch zweijährige Projektlaufzeiten vom 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2019 sind möglich.
  • Fördergelder in Höhe von voraussichtlich 486.000 Euro stehen 2018 zur Verfügung.
  • Projektträger können sich bis 30.09.2017 bei der L-Bank in Karlsruhe schriftlich bewerben.
  • Sie finden hier die Ausschreibung für das Förderjahr 2018 mit allen maßgelblichen Hinweisen zur Antragstellung, die Regionale Arbeitskreisstrategie 2018, den Leitfaden zur Projektpräsentation/Antragspräsentation und den Kriterienkatalog zur Ergebnispräsentation.
  • Auf der ESF-Internetseite des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg stehen das Operationelle Programm, die Unterlagen zum web-basierten ELAN-Antragsverfahren, die einheitlichen Auswahlkriterien für die Förderperiode 2014 – 2020 für Projekte beim Antragsranking, sowie alle weiteren Informationen zum Abruf bereit unter www.esf-bw.de

Weitere Informationen rund um den ESF

L-Bank in Karlsruhewww.l-bank.de
ESF Projekte managenwww.esf-epm.de
ESF auf Bundesebenewww.esf.de
ESF auf Landesebenewww.esf-bw.de

Regionale Projekte 2017 im Landkreis Ludwigsburg

Eine Übersicht über Regionale Projekte 2017 im Landkreis Ludwigsburg finden Sie hier.

Ansprechpartnerin im Landratsamt Ludwigsburg:

Geschäftsstelle ESF im Landratsamt Ludwigsburg
Birgit Seiberling
Hindenburgstraße 30, Zimmer 142
71638 Ludwigburg
Telefon 07141 144-45142
birgit.seiberling(at)landkreis-ludwigsburg.de
(Mo. – Fr. 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr)