Aufstiegsfortbildung (Aufstiegs-BAföG)

Was ist "Aufstiegs-BAföG"?

Die Aufstiegsfortbildung wurde bisher  landläufig als "Meister-BAföG" bezeichnet.  Zum 1. August 2016 tritt nun das neue Aufstiegsfortbildungsgesetz in Kraft, mit dem das „Meister-BAföG“ zum „Aufstiegs-BAföG“ wird. Unverändert dient es der finanziellen Absicherung von Vorbereitungen auf Meisterprüfungen im Handwerk und anderen vergleichbaren Abschlüssen in Industrie, Handel, Haus- und Landwirtschaft, in Freien Berufen und im Gesundheitswesen.  Gleichzeitig wird aber die Förderung für weitere Ausbildungsformen geöffnet.

Die Förderung richtet sich nach den Familien-, Einkommens- und Vermögensverhältnissen der AntragstellerInnen. Aufgrund dieser Voraussetzungen ist auch zu prüfen, ob die Förderung als Zuschuss oder Darlehen gewährt wird.

Nachfolgend beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen im Zusammenhang mit der Antragstellung:

Wer kann einen Antrag stellen?

Einen Antrag auf Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) kann stellen, wer  

im Besitz der deutschen oder der Staatsangehörigkeit eines der  Mitgliedstaaten der Europäischen Union ist

-und sich als Handwerker/-in, Techniker/-in oder Fachkraft in Voll- oder Teilzeit auf den Fortbildungsabschluss zur/zum Handwerks- oder Industriemeister/-in, Fachkaufmann/-frau oder Betriebswirt/-in u. a. vorbereitet.

-oder Bachelorabsolvent/-in ist, die/der zusätzlich eine Aufstiegsqualifizierung anstrebt und die Voraussetzungen hierfür erfüllt.

-oder Personen, die nach öffentlich-rechtlichen Fortbildungsregelungen für eine Aufstiegsqualifizierung ohne Erstausbildungsabschluss zur Prüfung oder zur entsprechenden schulischen Qualifikation zugelassen werden (z. B. Studienabbrecher/-innen oder Abiturient/-innen mit Berufspraxis).

Für Antragsteller/-innen, die die Staatsangehörigkeit eines außerhalb der EU liegenden Staates besitzen, bestehen besondere Voraussetzungen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie über die Internetseite des Bundesministerium für Bildung und Forschung

oder über den Flyer des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Wie ist der Antrag zu stellen?

Der Antrag muss auf jeden Fall schriftlich gestellt werden. Die Antragsunterlagen, Erläuterungen und Hinweise können Sie vom BAföG-Server des Bundesministeriums für Bildung und Forschung downloaden AFBG e-Antrag.

Sie haben die Möglichkeit den Antrag online auszufüllen und anschließend entweder per Post oder elektronisch per De-Mail an das BAföG-Amt zu senden.

Sie erhalten diese Unterlagen vom Amt für Ausbildungsförderung des Landratsamtes Ludwigsburg und beim Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Per Post
Wenn Sie den Antrag per Post zusenden oder auch persönlich abgeben möchten, drucken Sie den Antrag aus, unterschreiben diesen und fügen alle geforderten Nachweise bei.

Per De-Mail
Damit Sie uns Ihren Antrag elektronisch zusenden können, benötigen Sie einen eigenen De-Mail-Account. Der Antrag muss in diesem Fall nicht ausgedruckt, sondern nur als PDF abgespeichert werden. Den Antrag können Sie anschließend per De-Mail mit Absenderbestätigung ohne Unterschrift ans das BAföG-Amt versenden. Die geforderten Nachweise fügen Sie als Scan der De-Mail bei.

De-Mail-Adresse: BAFOEG-ANTRAG(at)landkreis-ludwigsburg.de-mail.de 

Wann kann der Antrag gestellt werden?

Der Antrag sollte so früh wie möglich gestellt werden, spätestens aber 3 Monate vor Beginn der Fortbildung.

Wo ist der Antrag zu stellen?

In der Regel ist der Landkreis für die Bearbeitung des Antrages zuständig, in dessen Bereich die Antagstellerin/der Antragsteller ihren/seinen Wohnsitz hat. Wenn Sie also im Landkreis Ludwigsburg wohnen, wenden Sie sich entsprechend an die zuständige Sachbearbeiterin/den zuständigen Sachbearbeiter (siehe unten).

Weitere Informationen erhalten Sie

von den zuständigen SachbearbeiterInnen des Landratsamtes Ludwigsburg

Kontakt über E-Mail: bafoeg(at)landkreis-ludwigsburg.de

Sie finden uns in der Hindenburgstraße 46, 71638 Ludwigsburg

Tabelle Sachbearbeiter

Sachbearbeiterin
Zuständigkeitsbereich
Zimmer
Telefon
Frau LuftC, L, O, P, R, W22007141 144-41075
Frau SommerlatteD, G, I, J, X21607141 144-41076
Frau CarterH, Q, V, Y
und Widersprüche
21707141 144-41077
Frau HandelB, Sch, St21407141 144-41078
Herr JabbarK, M, N 21907141 144-41079
Frau DierolfA, E, F, S (ohne Sch und St), T, U, Z21607141 144-42075