Asyl- und Flüchtlingsangelegenheiten sowie Spätaussiedler

Fachbereich Asylbewerber und Aussiedler

Der Fachbereich Asylbewerber und Aussiedler ist insbesondere für folgende Aufgaben zuständig:

  • Gewährung von Leistungen für die Versorgung (insbesondere Hilfe zum Lebensunterhalt, einmalige Beihilfen sowie Krankenhilfe) von Asylbewerbern, Kriegsflüchtlingen und geduldeten Ausländern.

Sie können als Asylbewerber unter bestimmten Voraussetzungen Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beantragen. Diese reichen von den Grundleistungen zur Deckung des täglichen Grundbedarfs über Leistungen bei Krankheit, Schwangerschaft und Geburt bis hin zu Pflegeleistungen und Eingliederungshilfe.

Um Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz zu erhalten, müssen Sie eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

      • Sie sind Asylbewerber/in und haben eine Aufenthaltsgestattung.
      • Sie haben eine Aufenthaltserlaubnis aus humanitären oder völkerrechtlichen Gründen nach § 1 des Asylbewerberleistungsgesetzes.
      • Sie sind im Besitz einer Duldung nach § 60a des Aufenthaltsgesetzes.
      • Sie sind vollziehbar ausreisepflichtig, auch wenn eine Abschiebungsandrohung noch nicht oder nicht mehr vollziehbar ist.
      • Sie sind Ehepartner beziehungsweise minderjähriges Kind eines Anspruchsberechtigten.
      • Sie haben einen Folge- oder Zweitantrag auf Anerkennung als politisch Verfolgte/r gestellt.

Eine Inanspruchnahme der Leistungen ist nur möglich, wenn Sie eigenes Vermögen und Einkommen vorher aufgebraucht haben. Das gilt auch bei Ansprüchen gegenüber Personen, welche Ihren Lebensunterhalt decken können.

Achtung: Wenn Sie arbeitsfähig sind und eine Arbeitsgelegenheit trotzdem unbegründet ablehnen, verfällt ihr Leistungsanspruch.

Um Leistungen zu erhalten, müssen Sie diese bei der unteren Aufnahmebehörde beantragen. Dies müssen Sie schriftlich tun. Ein einfaches Schreiben genügt.

Ebenso benötigen wir von Ihnen folgende Unterlagen:

        • einen gültigen Reisepass über den ausländerrechtlichen Status
        • gegebenenfalls Nachweise über momentanes Einkommen (Lohnzettel o.ä.) oder Vermögen

Weitere Unterlagen können im Einzelfall verlangt werden.

Die untere Aufnahmebehörde gewährt die Leistungen erst nach der Stellung Ihres Antrags. Eine rückwirkende Auszahlung von Leistungen findet nicht statt.

  • Unterkunftsplanung, Anmietung von Unterkünften, Liegenschaftsverwaltung, Bewirtschaftung der Grundstücke und baulichen Anlagen, Steuerung der betriebswirtschaftlichen Abläufe.

  • Soziale Beratung und Betreuung der Bewohner in den Gemeinschaftsunterkünften sowie Rückkehrberatung
  • Steuerung der Anschlussunterbringungen (Zuteilung in die Gemeinden nach Abschluss der Asylverfahren)
  • Kostenabwicklung

Neben dem Fachbereichsleiter, der stellvertretenden Fachbereichsleiterin und den einzelnen Geschäftsteilleitern stehen als Ansprechpartner für die Leistungsempfänger, Behörden sowie Institutionen insgesamt 26 Sachbearbeiter/innen, 35 Sozialarbeiter/innen, 23 Hausmeister und 3 Mitarbeiterinnen des Service-Centers zur Verfügung.

Die Aufnahme- und Eingliederungsbehörde befindet sich in der Hindenburgstraße 40, 71638 Ludwigsburg, Ebene 4 und 6. Die Räumlichkeiten der Sozialarbeiter befinden sich in der Hindenburgstraße 4. 

Servicezeiten
WochentagUhrzeit
Mo - Fr08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Mo13.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Do13.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Ansprechpartner Leitung

NameTelefonZimmerFunktion
Herr Schliereke07141 144-2486486Fachbereichsleitung
Frau Stoschik07141 144-2305305Stellvertretende Fachbereichsleitung
Frau Puhan07141 144-2483483Leitung Geschäftsteil Leistungen
Herr Rockstroh07141 144-2665665Leitung Geschäftsteil Unterbringung
Herr Schollenberger07141 144-87388Leitung Geschäftsteil Soziale Dienste

Verwaltungssekretariat

NameTelefonZimmerFunktion
Frau Völpel07141 144-2408/3737485Service-Center
Frau Dittrich-Lutz07141 144-2485/3737485Service-Center
Frau Greff07141 144-2484/3737484Service-Center

Die Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartner in den Geschäftsteilen Leistungen, Unterbringung und Soziale Dienste erhalten Sie hier: