Bauen

Aufgaben

Hauptaufgabe des Geschäftsteils Bauen ist die Durchführung baurechtlicher Verfahren auf der Grundlage der Landesbauordnung und den Bebauungsplänen der Gemeinden. Dabei werden Baugenehmigungen, Bauvorbescheide, Ausnahmen und Befreiungen erteilt oder dort, wo möglich, das vereinfachte Kenntnisgabeverfahren durchgeführt.

Wichtig bei dieser Arbeit ist auch, dass die nachbarlichen Interessen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt und geschützt werden. Zudem erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit anderen Stellen, die öffentliche Aufgaben wahrnehmen. So sind z. B. häufig Belange des Naturschutzes, des Wasser- und Bodenschutzes oder des Immissionsschutzes zu berücksichtigen. Im Altstadtbereich müssen nicht selten Aspekte des Denkmalschutzes beachtet werden.
Damit alles seine Ordnung hat, werden auch Baukontrollen und Bauabnahmen durchgeführt.

Der Geschäftsteil ist für 23 der 39 Kreisgemeinden als untere Baurechtsbehörde zuständig. Verschiedene Kreisgemeinden, insbesondere die großen Kreisstädte, besitzen eigene Baurechtszuständigkeit.

Die Mitarbeiter des Fachbereichs beraten Sie auch gerne persönlich oder telefonisch. Dieser Service wird nach Terminabsprache auch in den Rathäusern vor Ort angeboten. So kann manches Problem erläutert und Lösungen können erarbeitet werden. Damit sollen Bauherren und Architekten Umplanungen und damit zusätzliche Kosten erspart werden.

Nach oben

Unterlagen für Bauanträge

Im Genehmigungsverfahren:

Hinweis: Die Bauvorlagen sind in dreifacher Ausfertigung bei der Gemeinde einzureichen. Vordrucke können durch Anklicken des jeweiligen Formulars ausgedruckt werden oder sind über die Gemeinde zu erhalten.

Im Kenntnisgabeverfahren:

Hinweis: Die Bauvorlagen sind in zweifacher Ausfertigung bei der Gemeinde einzureichen. Vordrucke können durch Anklicken des jeweiligen Formulars ausgedruckt werden oder sind über die Gemeinde zu erhalten.

 

Weitere Formulare zum Thema "Bauen und Wohnen", wie z.B. den Wärmebedarfsausweis nach der Energieeinsparverordnung und den Vordruck für die Gebrauchsabnahme "Fliegender Bauten", erhalten Sie hier.

 

Nach oben

Erneuerbare Wärme Gesetze des Bundes (EEWärmeG) und des Landes (EWärmeG)

Nach dem Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) des Landes müssen für Wohnhausneubauten, die zwischen dem 1. April 2008 und dem 31. Dezember 2008 beantragt wurden, mindestens 20 Prozent des jährlichen Wärmebedarfs des Wohngebäudes durch erneuerbare Energien gedeckt werden. Für bestehende Wohngebäude müssen ab 2010 mindestens 10 Prozent des jährlichen Wärmebedarfs des Wohngebäudes durch erneuerbare Energien gedeckt werden, wenn die zentrale Heizanlage ausgetauscht wird. Der Bauherr hat durch einen Sachkundigen nach § 7 EWärmeG bestätigen zu lassen, dass die Anforderungen des EWärmeG erfüllt werden. Dieser Nachweis ist dem Landratsamt Ludwigsburg in der Regel innerhalb von 3 Monaten nach Inbetriebnahme der Heizanlage unaufgefordert vorzulegen. Verstöße können mit einem Bußgeld geahndet werden.

Den vollständigen Gesetzestext und Informationen über Ausnahmen und Ersatzmaßnahmen finden Sie auf der Homepage des Umweltministeriums unter http://www.um.baden-wuerttemberg.de/ (Stichwort: Wärmegesetz) oder unter http://www.landesrecht-bw.de/ (Stichwort: EWärmeG).

Nachweise EEWärmeG des Bundes

Folgende Nachweise stehen bislang für das EEWärmeG des Bundes - und damit für Neubauten ab dem 01.01.2009 - zur Verfügung:

Nachweis EEWärmeG / Solarthermische Anlagen

Nachweis EEWärmeG / Biogas

Nachweis EEWärmeG / Bioöl

Nachweis EEWärmeG / feste Biomasse

Nachweis EEWärmeG / Geothermie und Umweltwärme

Nachweis EEWärmeG / Versorgung mehrerer Gebäude

Nachweis EEWärmeG / Entfallen der Nutzungspflicht (Ausnahmen)

Nachweis EEWärmeG / Ersatzmaßnahmen 

Nachweis EEWärmeG / Kälte aus erneuerbaren Energien, KWK oder Abwärme

Hinweise zu den Formularen

Nachweise EWärmeG des Landes

Zur Nachweisführung nach dem EWärmeG des Landes können folgende Formulare verwendet werden:

Bei Bestandsgebäuden (Austausch der Heizungsanlage ab 01.07.2015)

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Deckblatt

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Solarthermisch Anlage

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Feste Biomasse - Holz-Zentralheizung

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Wärmepumpe

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Gasförmige Biomasse - Biomethan

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Flüssige Biomasse - Bioöl

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Einzelraumfeuerung

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Dachdämmung

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Außenwanddämmung

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Kellerdeckendämmung

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Gesamtnachweis Gebäudehülle

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Sanierungsfahrplan

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Kraft-Wärme-Kopplung

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Anschluss an ein Wärmenetz

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Wärmenetz

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Photovoltaik

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Wärmerückgewinnung aus Abluft

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Abwärmenutzung

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Senkung des Wärmeenergiebedarfs

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Gebäudekomplex

Nachweis für Bestandsgebäude des Eigentümers / Entfallen der Nutzungspflicht 

 

Bei Bestandsgebäuden (Austausch der Heizungsanlage bis 30.06.2015)

Nachweis für Bestandsgebäude / Solarthermische Anlage

Nachweis für Bestandsgebäude / Feste Biomasse

Nachweis für Bestandsgebäude / Bioöl, Biogas

Nachweis für Bestandsgebäude / Wärmepumpe

Nachweis für Bestandsgebäude / Ersatzweise Erfüllung

Nachweis für Bestandsgebäude / Entfallen der Nutzungspflicht

Nachweis für Bestandsgebäude / Wärmedämmung EnEV 2007

Nachweis für Bestandsgebäude / Wärmedämmung EnEV 2009

 


Bei Neubauten (Anträge zwischen 01.04.2008 und 31.12.2008)

Nachweis für Neubauten / Solarthermische Anlage

Nachweis für Neubauten / Feste Biomasse

Nachweis für Neubauten / Bioöl, Biogas

Nachweis für Neubauten / Wärmepumpe

Nachweis für Neubauten / Ersatzweise Erfüllung

Nachweis für Neubauten / Entfallen der Nutzungspflicht

Weitere Hinweise

Wichtig!

Für Neubauvorhaben wurde das EWärmeG des Landes zum 1. Januar 2009 durch das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz des Bundes (EEWärmeG) abgelöst. Für fast alle Neubauvorhaben mit einer Nutzfläche von mehr als 50 m² gilt ab diesem Zeitpunkt verbindlich, dass ein bestimmter Anteil des Wärmeenergiebedarfs durch die Nutzung so genannter erneuerbaren Energien gedeckt wird. Der Anteil ist abhängig von der Art der erneuerbaren Energie. Ausgenommen von dieser Bestimmung sind nur wenige Gebäude, wie z.B. Ställe, Gewächshäuser, Traglufthallen, Zelte und Kirchen.

In Betracht kommt die Nutzung von Sonnenenergie, Erdwärme, Umweltwärme (Wärme, die der Luft oder dem Wasser entnommen wird), Biomasse oder ersatzweise die Nutzung von Abwärme, Kraft-Wärme-Kopplung, Wärmenetzen oder Maßnahmen zur Einsparung von Energie (z.B. Dämmmaßnahmen). Die verschiedenen Energieformen können auch miteinander kombiniert werden. Bauherren, deren Gebäude in räumlichen Zusammenhang stehen, können ihre Verpflichtung aus dem Gesetz auch gemeinsam erfüllen.

Die Erfüllung der Verpflichtung zur anteiligen Nutzung erneuerbarer Energien ist der Baurechtsbehörde innerhalb von 3 Monaten ab dem Inbetriebnahmejahr der Heizungsanlage nachzuweisen. Wie der Nachweis zu erbringen ist und wer diesen erstellen kann, ergibt sich aus der Anlage zum EEWärmeG. Weitere Einzelheiten können diesem Merkblatt entnommen werden.

Den vollständigen Gesetzestext sowie die am häufigsten gestellten Fragen und ihre Antworten finden Sie unter www.bmu.bund.de/erneuerbare_energien/gesetze/waermegesetz/ueberblick/doc/40556.php .

Für bestehende Gebäude gilt das Landesrecht (EWärmeG) auch nach dem 1. Januar 2009 weiter.

Allgemein: Förderübersicht Energie für Wohngebäude in Baden-Württemberg
                  (Diese Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)

Förderübersicht 

 

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
WochentagZeiten
Montag - Freitag08.30 - 12.00 Uhr
Montag13.30 - 15.30 Uhr
Donnerstag13.30 - 18.00 Uhr

Nach oben

Zuständigkeiten

Affalterbach

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Ruoss
Telefon07141 144-2756
Bauverständige / rFrau Juhl
Telefon07141 144-2761
BaukontrolleHerr Ziegler
Telefon07141 144-2766

Asperg

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtFrau König
Telefon07141 144-2764
Bauverständige / rFrau Seefeld
Telefon07141 144-2757
BaukontrolleHerr Ziegler
Telefon07141 144-2766

Nach oben

Benningen

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Hofmann
Telefon07141 144-2763
Bauverständige / rFrau Köster
Telefon07141 144-2771
BaukontrolleHerr Ziegler
Telefon07141 144-2766

Besigheim

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Bechtle
Telefon07141 144-374
Bauverständige / rFrau Marquardt
Telefon07141 144-2759
BaukontrolleHerr Stahl
Telefon07141 144-2758

Bietigheim-Bissingen

eigene Baurechtszuständigkeit, Tel. 07142 74-0

www.bietigheim-bissingen.de

Bönnigheim

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Ruoss
Telefon07141 144-2756
Bauverständige / rFrau Marquardt
Telefon07141 144-2759
BaukontrolleHerr Stahl
Telefon07141 144-2758

Nach oben

Ditzingen

eigene Baurechtszuständigkeit, Tel. 07156 164-0

www.ditzingen.de

Eberdingen

eigene Baurechtszuständigkeit, siehe Stadt Vaihingen

www.vaihingen.de

Erdmannhausen

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtFrau König
Telefon07141 144-2764
Bauverständige / rFrau Juhl
Telefon07141 144-2761
BaukontrolleHerr Ziegler
Telefon07141 144-2766

Erligheim

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Ruoss
Telefon07141 144-2756
Bauverständige / rFrau Marquardt
Telefon07141 144-2759
BaukontrolleHerr Stahl
Telefon07141 144-2758

Nach oben

Freiberg a.N.

eigene Baurechtszuständigkeit, Tel. 07141 278-0

www.freiberg-an.de

Freudental

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Ruoss
Telefon07141 144-2756
Bauverständige / rFrau Köster
Telefon07141 144-2771
BaukontrolleHerr Stahl
Telefon07141 144-2758

Gemmrigheim

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Ruoss
Telefon07141 144-2756
Bauverständige / rFrau Marquardt
Telefon07141 144-2759
BaukontrolleHerr Stahl
Telefon07141 144-2758

Gerlingen

eigene Baurechtszuständigkeit, Tel. 07156 205-0

www.gerlingen.de

Nach oben

Großbottwar

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Hofmann
Telefon07141 144-2763
Bauverständige / rFrau Juhl
Telefon07141 144-2761
BaukontrolleHerr Fischer
Telefon07141 144-2762

Hemmingen

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtFrau Marzell
Telefon07141 144-2795
Bauverständige / rFrau Seefeld
Telefon07141 144-2757
BaukontrolleHerr Ziegler
Telefon07141 144-2766

Hessigheim

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Ruoss
Telefon07141 144-2756
Bauverständige / rFrau Köster
Telefon07141 144-2771
BaukontrolleHerr Stahl
Telefon07141 144-2758

Ingersheim

eigene Baurechtszuständigkeit, siehe Stadt Bietigheim-Bissingen

www.bietigheim-bissingen.de

Nach oben

Kirchheim a.N.

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Ruoss
Telefon07141 144-2756
Bauverständige / rFrau Köster
Telefon07141 144-2771
BaukontrolleHerr Stahl
Telefon07141 144-2758

Korntal-Münchingen

eigene Baurechtszuständigkeit, Tel. 0711 8367-0 (Rathaus) bzw.
Tel. 07150 9207-0 (Verwaltungsstelle Münchingen)

www.korntal-muenchingen.de

Kornwestheim

eigene Baurechtszuständigkeit, Tel. 07154 202-0

www.kornwestheim.de

Löchgau

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Ruoss
Telefon07141 144-2756
Bauverständige / rFrau Köster
Telefon07141 144-2721
BaukontrolleHerr Stahl
Telefon07141 144-2758

Nach oben

Ludwigsburg

eigene Baurechtszuständigkeit, Tel. 07141 910-0

www.ludwigsburg.de

Marbach a.N.

eigene Baurechtszuständigkeit, Tel. 07144 102-0

www.schillerstadt-marbach.de

Markgröningen

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtFrau Marzell
Telefon07141 144-2795
Bauverständige / rFrau Seefeld
Telefon07141 144-2757
BaukontrolleHerr Ziegler
Telefon07141 144-2766

Möglingen

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Hofmann
Telefon07141 144-2763
Bauverständige / rFrau Seefeld
Telefon07141 144-2757
BaukontrolleHerr Ziegler
Telefon07141 144-2766

Nach oben

Mundelsheim

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Hofmann
Telefon07141 144-2763
Bauverständige / rFrau Köster
Telefon07141 144-2771
BaukontrolleHerr Stahl
Telefon07141 144-2758

Murr

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Hofmann
Telefon07141 144-2763
Bauverständige / rFrau Juhl
Telefon07141 144-2761
BaukontrolleHerr Fischer
Telefon07141 144-2762

Oberriexingen

eigene Baurechtszuständigkeit, siehe Stadt Vaihingen

www.vaihingen.de

Oberstenfeld

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Hofmann
Telefon07141 144-2763
Bauverständige / rFrau Juhl
Telefon07141 144-2761
BaukontrolleHerr Fischer
Telefon07141 144-2762

Pleidelsheim

eigene Baurechtszuständigkeit, siehe Stadt Freiberg a.N.

www.freiberg-an.de

Nach oben

Remseck a.N.

eigene Baurechtszuständigkeit, Tel. 07146 289-0

www.remseck.de

Sachsenheim

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtFrau Ulrich
Telefon07141 144-2772
Bauverständige / rFrau Marquardt
Telefon07141 144-2759
BaukontrolleHerr Stahl
Telefon07141 144-2758

Schwieberdingen

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Bechtle
Telefon07141 144-374
Bauverständige / rFrau Seefeld
Telefon07141 144-2757
BaukontrolleHerr Ziegler
Telefon07141 144-2766

Sersheim

eigene Baurechtszuständigkeit, siehe Stadt Vaihingen

www.vaihingen.de

Nach oben

Steinheim

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Hofmann
Telefon07141 144-2763
Bauverständige / rFrau Juhl
Telefon07141 144-2761
BaukontrolleHerr Fischer
Telefon07141 144-2762

Tamm

eigene Baurechtszuständigkeit, siehe Stadt Bietigheim-Bissingen

www.bietigheim-bissingen.de

Vaihingen an der Enz

eigene Baurechtszuständigkeit, siehe Stadt Vaihingen

www.vaihingen.de

Walheim

Daten zur Zuständigkeit
BaurechtHerr Ruoss
Telefon07141 144-2756
Bauverständige / rFrau Köster
Telefon07141 144-2771
BaukontrolleHerr Stahl
Telefon07141 144-2758

Nach oben

weitere Ansprechpartner

Ansprechpartner in Fragen des Brandschutzes
Herr Heinz (bei Städten und Gemeinden mit eigener Baurechtszuständigkeit - siehe oben)
Tel. 07141 144-2755

Herr Fanz (bei sonstigen Städten und Gemeinden)
Tel. 07141 144-2765

Ansprechpartner für das Schornsteinfegerwesen
Rauchbelästigungen durch Feuerungsanlagen: siehe Ansprechpartner auf der Seite Immissionsschutz

Beitreibung säumiger Schornsteinfegergebühren sowie Anordnung von Emissionsmessungen an Feuerungsanlagen: Frau Götz, Tel. 07141 144-2774

Anordnungen zur Beseitigung der von den Bezirksschornsteinfegermeistern festgestellten technischen Mängeln an Feuerungsanlagen: siehe Tabelle oben (Baurecht)

Ansprechpartner in Fragen der Standsicherheit baulicher Anlagen und
Tragwerksplanung

Herr Schönek
Tel. 07141 144-2770

Nach oben