Häufig gestellte Fragen zur Vogelgrippe

1. Was mache ich beim Auffinden eines toten Greifvogels, von Wassergeflügel, Rabenvögel?

Nachdem bei diesen Tieren vereinzelt Fälle von Erkrankungen aufgetreten sind, sollte das Landratsamt Ludwigsburg - Veterinärangelegenheiten und Verbraucherschutz, Tel.: 07141 / 1 44 - 11 11, das zuständige Bürgermeisteramt oder die Polizei benachrichtigt werden. Diese Tiere werden von den entsprechenden Stellen abgeholt und auf Geflügelpest untersucht.

2. Wie mache ich beim Auffinden von Schwalben, Spatzen, Amseln und anderen Singvögeln?

Nachdem von diesen Vogelarten kein besonderes Risiko einer Übertragung der Geflügelpest ausgeht, können die Tiere vom Finder in einer Plastiktüte eingetütet über den Restmüll entsorgt werden. Im Landkreis anfallender Restmüll wird verbrannt.

3. Geht von Tauben ein Infektionsrisiko aus?

Tauben sind für Geflügelpest weit weniger empfänglich als Hühner oder Puten. Infizierte Tauben scheiden den Erreger nur in sehr geringen Mengen aus, so dass ein Infektionsrisiko durch Tauben nach dem derzeitigen Wissensstand als gering eingeschätzt wird.

4. Besteht ein Infektionsrisiko für Katzen?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit einer Infektion bei Verfütterung von infiziertem Geflügel. Eine Infektion kann aber nur dann erfolgen, wenn sehr hohe Erregermengen aufgenommen werden. Eine Ansteckung von Menschen durch infizierte Katzen ist weltweit noch nie nachgewiesen worden.

5. Kann ich meine Katze noch frei laufen lassen?

Nachdem sämtliche im Landkreis auf Geflügelpest untersuchte Greifvögel, Wassergeflügel und Rabenvögel (insgesamt 184 Tiere) negativ waren, besteht im Landkreis kein erhöhtes Seuchenrisiko. Deshalb können Katzenhalter ihre Freilaufkatzen jederzeit nach draußen lassen. Bei allen Haustierhaltungen sollte aber auf allgemeine Hygienemaßregeln geachtet werden.

6. Gibt es eine Impfung für Katzen?

Nein, es gibt bislang keinen für Katzen zugelassenen Grippeimpfstoff.

7. Was mache ich, wenn mein Hund einen Greifvogel oder eine Wildente apportiert?

Für Hunde besteht keine Infektionsgefahr. Erkrankungen bei Hunden sind bislang nicht bekannt.
Nachdem bei Greifvögeln vereinzelt Fälle von Erkrankungen aufgetreten sind, sollte das Landratsamt Ludiwgsburg - Veterinärangelegenheiten und Verbraucherschutz, Tel.: 07141 / 144-11 11, das zuständige Bürgermeisteramt oder die Polizei benachrichtigt werden. Diese Vögel werden von den entsprechenden Stellen abgeholt und auf Geflügelpest untersucht.

8. Was habe ich bei einer Außenvolierenhaltung von Ziervögeln zu beachten?

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit einer Infektion bei Kontakt von Wild- und Ziervögeln. Deshalb wird eine Abdeckung mit einer überstehenden Plane und seitlich ein vogelsicheres Netz oder eine doppelte Einzäunung empfohlen.

9. Muss Geflügel aufgestallt werden?

Die Freilandhaltung von Gefügel ist grundsätzlich verboten, jedoch hat das Landratsamt Ludwigsburg mit Allgemeinverfügung vom 12.05.2006 eine Ausnahmegenehmigung  von der Aufstallungspflicht für das gesamte Kreisgebiet erteilt. 

10. Müssen Tauben auch aufgestallt werden?

Nein, Tauben müssen nicht aufgestallt werden. Durch Experimente ist belegt, dass Tauben aufgrund geringer Virusausscheidung kein Geflügel anstecken können.

11. Was sollten Urlauber bei Fernreisen beachten?

In diesem Zusammenhang verweisen wir auf die gesonderten Reiseinformationen.

12. Können sich Hunde- und Katzenhalter an ihren Tieren anstecken?

Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen besteht keine Ansteckungsgefahr. Es sollten jedoch die üblichen Hygienemaßnahmen im umgang mit den Tieren und insbesondere mit den Ausscheidungen eingehalten werden.

13. Welche Krankheitserscheinungen zeigen infizierte Katzen?

Die Katzen sind teilnahmslos, haben z.T. hohes Fieber, Vorfall des dritten Augenlides, Schnupfen, Atembeschwerden, Lungensymptome. In seuchenfreien Gebieten muss bei diesen Krankheitserscheinungen in der Regel zunächst an andere Infektionskrankheiten, wie z.B. Katzenschnupfen gedacht werden. Diese Differentialdiagnosen sollten vom Tierarzt abgeprüft werden.

14. Kann ich meine Katze auf Geflügelpest untersuchen lassen?

Ja. Katzen können durch den Tierarzt auf Geflügelpest untersucht werden.