Informationen zur Vogelgrippe

Landkreis seit 16.03.2017 ohne Aufstallungsgebiete

Die Gültigkeit der Allgemeinverfügung vom 31.01.2017 endete mit Ablauf des 15.03.2016. Seither gibt es keine Aufstallungsgebiete im Landkreis mehr. Die Verpflichtung, Geflügel in einem Abstand von bis zu 500 m Entfernung zum Uferbereich des Neckars aufzustallen, entfällt ersatzlos. Die Verordnung für besondere Schutzmaßregeln in kleinen Geflügelhaltungen vom 18. November 2016 des BMEL gilt jedoch bis 20. Mai 2017 weiter (vgl. Abschnitt unten "Verpflichtungen für Geflügelhalter im gesamten Landkreis").

Verpflichtungen für Geflügelhalter

Verpflichtungen für Tierhalter im gesamten Landkreis in Abhängigkeit von der Bestandsgröße (ergibt sich aus der Verordnung für besondere Schutzmaßregeln in kleinen Geflügelhaltungen vom 18. November 2016 - Eilverordnung):   

Grundsätzlich ist ein Bestandsregister (Zu- und Abgangsdaten) zu führen: In das Bestandsregister sind nun bei allen Bestandsgrössen auch die pro Tag verendeten Tiere sowie bei Legehennenhaltungen mit mehr als 10 Tieren auch die Gesamtzahl der gelegten Eier pro Tag zu dokumentieren.

Sollten Sie in Ihrem Bestand mit weniger als 100 Tieren mehr als 3 tote Tiere pro Tag beziehungsweise in Ihrem Bestand von über 100 Tieren mehr als 2 % der vorhandenen Tiere pro Tag tot auffinden, müssen Sie umgehend das Veterinäramt benachrichtigen.

Erläuterungen zu den Bio-Sicherheitsmaßnahmen, die von allen privaten und gewerblichen Gefügelhaltern unabhängig von der Anzahl des gehaltenen Geflügels eingehalten werden müssen, finden Sie unter dem Link „Hygieneregeln für Geflügelhaltungen...."

Hygieneregeln

Hygieneregeln für Geflügelhaltungen aufgrund des Geflügelpestgeschehens in Baden-Württemberg.

Registrierung von Geflügelhaltungen:

Das Landratsamt bittet alle Geflügelhalter, die Ihre Geflügelhaltung noch nicht beim Landratsamt angezeigt haben, die Registration Ihrer Tierhaltung nachzuholen.

Weitere Merkblätter

Weiterführende Links zum Thema

Informationen zu Ausbrüchen:

Die Online-Anwendung TSIS des Friedrich-Löffler-Instituts bietet die Möglichkeit sich Ausbrüche in anonymisierter Form anzeigen zu lassen.

Kontakt

So erreichen Sie uns:

Tel. 07141 144-1112
Fax 07141 144-1130