Tierschutz

Kontakt:

So erreichen Sie uns:

Tel. 07141 144-1112
Fax 07141 144-1130

zum Fachbereich 53

Hund

Zweck des Tierschutzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.

Die Bestimmungen des Tierschutzrechtes sind das Ergebnis sorgfältiger Abwägung zwischen dem Schutz der Tiere und den Ansprüchen des Menschen an der Tiernutzung.

Es liegt in der Natur eines Kompromisses, dass nicht alle Beteiligten und Betroffenen vollauf zufrieden sind, gerade bei einem so kontrovers diskutierten Thema wie dem Tierschutz.

Das Landratsamt ist, von wenigen Ausnahmen (z.B. Tierversuche) abgesehen, für die Durchführung des Tierschutzrechtes zuständig.

Daneben existieren zahlreiche Vereinigungen und Vereine die im Bereich des Tierschutzes privatrechtlich engagiert sind, z.B. Tierheime betreiben.

Der Fachbereich Veterinärangelegenheiten und Verbraucherschutz überprüft Tierhaltungen und trifft die zur Beseitigung festgestellter Verstöße und die zur Verhütung künftiger Verstöße notwendigen Anordnungen.

Daneben unterliegen zahlreiche Tätigkeiten mit Wirbeltieren einem Erlaubnisvorbehalt, um im Vorfeld eine tierschutzgerechte Haltung von Tieren sicher zu stellen.

Eine ausdrückliche behördliche Erlaubnis braucht wer z.B. Tiere in einer Einrichtung hält, in der diese auch zur Schau gestellt werden, wer gewerbsmäßig Wirbeltiere (ausgenommen landwirtwirtschaftliche Nutztiere) züchtet oder hält, wer mit Wirbeltieren (Viehhändler, Zoohandlungen) handelt oder einen Reit- oder Fahrbetrieb unterhält.

Ferner erteilt das Veterinäramt Sachkundenachweise für das Schlachten und Transportieren von Tieren und ahndet als Bußgeldbehörde ordnungswidriges Verhalten nach dem Tierschutzrecht.

Wildlebende Tiere werden durch Bestimmungen des Naturschutzrechts geschützt. Hier steht jedoch die Erhaltung der biologischen Vielfalt und nicht die Vermeidung von Schmerzen und Leiden im Vordergrund. Werden artgeschützte Tiere in menschlicher Obhut gehalten, sind sowohl die Bestimmungen des Arten- wie auch des Tierschutzes zu beachten.

Rechtsgrundlagen:

Sonstige Gutachten und Empfehlungen zur Haltung von Tieren:

    Empfehlungen des Landestierschutzbeirates des Landes Baden-Württemberg

Weiterführende Links zum Thema

Kostentragung bei der Unterbringung von Tieren