Sozialdezernent Heiner Pfrommer begrüßt rund 60 Schülerinnen und Schüler der Internationalen Klasse des FSG

Sie kommen aus Nepal, Montenegro, Kosovo, Litauen, Polen, Rumänien, Ungarn, Italien, Spanien, Argentinien und Deutschland, die rund 60 Schülerinnen und Schüler, die Sozialdezernent Heiner Pfrommer am Mittwochvormittag im Kreishaus begrüßt hat. Ihnen gemeinsam ist, dass sie die Internationale Begegnungsklasse des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Marbach (FSG) besuchen. Pfrommer hob die traditionell gute Beziehung des Landkreises zu der Marbacher Schule hervor.

Nach der Begrüßung trugen sich die Schülerinnen und Schüler in das Gästebuch des Landkreises ein. Außerdem sahen sie die englische Synchronfassung des neuen Films über den Landkreis Ludwigsburg und aßen in der Kantine des Landratsamts zu Mittag.

Die Internationale Begegnungsklasse wurde erstmals im Schuljahr 2003/2004 angeboten und sind inzwischen eine feste Größe in der Ausrichtung des FSG. Es handelt sich um Klassen der 10. Jahrgangsstufe, die zu etwa einem Drittel von internationalen Schülern besucht werden. Die Unterrichtssprache ist Englisch. Die Einrichtung soll den Schülern Gelegenheit geben, sich unmittelbar mit anderen Kulturen auseinanderzusetzen, und so im Alltag interkulturelle Kompetenz fördern. 21.9.2018