Sommerakademie-Teilnehmer der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg im Kreishaus

Landrat Dr. Haas: „Ihnen allen einen lehrreichen und abwechslungsreichen Aufenthalt im Landkreis Ludwigsburg“

Landrat Dr. Rainer Haas (vorne rechts) und Fachbereichsleiterin Heike Dierbach (links außen) mit den Teilnehmern der diesjährigen Sommerakademie der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg
Landrat Dr. Rainer Haas (vorne rechts) und Fachbereichsleiterin Heike Dierbach (links außen) mit den Teilnehmern der diesjährigen Sommerakademie der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg

Die Teilnehmer der Sommerakademie an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg haben Landrat Dr. Rainer Haas und Sozialdezernent Heiner Pfrommer kürzlich im Kreishaus begrüßt. Die Studenten und Dozenten aus dem Bereich Soziale Arbeit kommen aus Norwegen, Finnland, England sowie der Schweiz und nehmen während ihres zwölftägigen Aufenthalts an Vorlesungen zu verschiedenen Sozialthemen teil. Neben einer Exkursion nach Heidelberg stehen einige Vor-Ort-Termine im Landkreis auf dem Programm, beispielsweise bei der Stiftung Karlshöhe oder in einem Mehrgenerationenhaus.

Bei dem Besuch im Kreishaus erhielten die Gäste einen Überblick der Aufgaben und Einrichtungen des Landkreises allgemein sowie der Angebote und Aktivitäten im Bereich Alten- und Behindertenhilfe im Besonderen. Dies ist der thematische Schwerpunkt der Sommerakademie. Fachbereichsleiterin Heike Dierbach erläuterte die Themen Pflegebedürftigkeit und Alter unter dem Blickwinkel der Inklusion und stellte die Sozialplanung des Landkreises vor. Anschließend kam Christiane Keuter, Mitarbeiterin des Fachbereichs, auf den Bereich der Behinderteneingliederung zu sprechen. Landrat Dr. Rainer Haas präsentierte bei seiner Begrüßung den Landkreis und sagte zu den Studenten: „Ich wünsche Ihnen allen einen lehrreichen und abwechslungsreichen Aufenthalt im Landkreis Ludwigsburg.“

Die Sommerakademie wird von der Europäischen Union als Erasmus-Intensivprogramm gefördert. Thematisch beschäftigt sich das Programm mit sozialer Inklusion unter verschiedenen Aspekten und umfasst Vorträge, Gruppendiskussionen und Exkursionen zu sozialen Einrichtungen. Die Gäste kommen von den Partnerhochschulen der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg. 18.3.2014