Schüler der Tobias-Mayer-Schule Marbach zu Gast im Kreishaus

Landrat Dr. Haas: „In diesem Jahr dürfen einige von Ihnen erstmals an der Kommunalwahl teilnehmen – machen Sie bitte von Ihrem Wahlrecht Gebrauch!“

Landrat Dr. Rainer Haas (Bildmitte) mit den Schülerinnen und Schülern der Tobias-Mayer-Werkrealschule sowie deren beiden Lehrerinnen (Bildmitte und links außen).
Landrat Dr. Rainer Haas (Bildmitte) mit den Schülerinnen und Schülern der Tobias-Mayer-Werkrealschule sowie deren beiden Lehrerinnen (Bildmitte und links außen)

Rund 50 Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse der Tobias-Mayer-Werkrealschule in Marbach hat Landrat Dr. Rainer Haas am Montag im Kreishaus empfangen. Es ging dabei um die vielfältigen Aufgaben der Kreisverwaltung. Bei Fragen zur Staatsbürgerschaft, zu Autokennzeichen und Führerschein oder zu Genehmigungen, die beim Landratsamt beantragt werden müssen, sind die Schülerinnen und Schüler bereits mit der Kreisverwaltung in Berührung gekommen.

Landrat Haas zählte einige Arbeitsbereiche der Kreisverwaltung auf und erkundigte sich nach den Berufswünschen der Schülerinnen und Schüler. Er verwies in diesem Zusammenhang auf die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten an den kreiseigenen beruflichen Schulen. „Auch die Krankenhäuser im Landkreis sind eine ganz wichtige Aufgabe für uns“, sagte er an die Besucher gewandt. Er erläuterte anschaulich, in welchen Bereichen die Kreisverwaltung das tägliche Leben der Landkreisbürger betrifft – vom Autofahren auf Kreisstraßen über die Abfallentsorgung bis hin zu Kursen der Schiller-VHS und Baugenehmigungen. Das Thema Wahlen verband er mit einem Appell an die Schülerinnen und Schülern: „In diesem Jahr dürfen einige von Ihnen erstmals an der Kommunalwahl teilnehmen – machen Sie bitte von Ihrem Wahlrecht Gebrauch! Voraussetzung ist, dass Sie deutscher Staatsbürger sind oder den Pass eines EU-Mitgliedslandes haben und schon 16 Jahre alt sind.“ Zum Schluss seiner Begrüßung ging er auf die Partnerschaften des Landkreises und die Bedeutung der europäischen Integration ein. Anschließend informierte Hauptamtsleiter Hubert Burkart die Schülerinnen und Schüler im Detail über die verschiedenen Zuständigkeitsbereiche der Kreisverwaltung. 26.3.2014