Sandra Simovich, Generalkonsulin Israels, zu Gast im Kreishaus

„Sie setzen wichtige Impulse der Verständigung“

Von links: Maren Steege, Repräsentantin Israels in Baden-Württemberg, Sandra Simovich, Generalkonsulin Israels für Süddeutschland, Landrat Dr. Rainer Haas.
Von links: Maren Steege, Repräsentantin Israels in Baden-Württemberg, Sandra Simovich, Generalkonsulin Israels für Süddeutschland, Landrat Dr. Rainer Haas.

Zu ihrem Antrittsbesuch hat Landrat Dr. Rainer Haas am Montag (26. Februar) Sandra Simovich, Generalkonsulin Israels für Süddeutschland, im Kreishaus Ludwigsburg begrüßt. Beide waren sich einig, dass Austausch und Dialog zwischen Deutschland und Israel ihnen wichtig ist.

 

Seit mehr als 20 Jahren ist der Landkreis Ludwigsburg freundschaftlich mit dem Oberen Galiläa in Israel verbunden. Der Dialog und der Austausch mit Israel liegt Landrat Dr. Rainer Haas sehr am Herzen. Deshalb war es ihm eine Ehre, die Generalkonsulin Israels für Süddeutschland, Sandra Simovich, im Kreishaus zu einem Antrittsbesuch begrüßen zu dürfen. Sie besprachen dabei Themen wie etwa den Umgang Deutschlands mit Flüchtlingen – eine Frage, die die Generalkonsulin sehr interessierte. Sandra Simovich war beeindruckt, wie stark die Verbindungen zwischen dem Landkreis Ludwigsburg und dem Oberen Galiläa sind. Sie hob besonders die Kontakte auf schulischer Ebene hervor, lobte aber auch die Arbeit des Pädagogisch Kulturellen Centrums Freudental (PKC), das beispielsweise mit dem regelmäßigen Lehrerseminar immer wieder Impulse der Verständigung setze.

 

Sandra Simovich ist seit August 2017 Generalkonsulin Israels in Süddeutschland. Ihren Dienstsitz hat sie in München, aber sie ist zuständig für Bayern, Baden-Württemberg, das Saarland, Hessen und Rheinland-Pfalz. Begleitet wurde die Generalkonsulin von Maren Steege, der Repräsentantin des israelischen Konsulats in Baden-Württemberg. 27.2.2018