Preisverleihung und Ausstellungseröffnung „Beispielhaftes Bauen“

Landrat Dr. Haas: „Eine gute Gelegenheit, Bauherren und Architekten, die sich für gute Architektur im Landkreis einsetzen, zu würdigen“

von links: Kai Dongus, Vorsitzender der Kammergruppe Ludwigsburg, mit Gattin, Landrat Dr. Rainer Haas und Christof Luz, Vorsitzender der Jury, mit den prämierten Architekten und Bauherren.

Die Preisverleihung zum Wettbewerb „Beispielhaftes Bauen im Landkreis Ludwigsburg 2006-2013“, der von der Architektenkammer Baden-Württem-berg und dem Landkreis Ludwigsburg ausgeschrieben war, fand am Montag im Ludwigsburger Kreishaus statt. Landrat Dr. Rainer Haas sagte bei seiner Begrüßung: „Das Auszeichnungsverfahren ‚Beispielhaftes Bauen‘ ist für den Landkreis eine gute Gelegenheit, Bauherren und Architekten, die sich für gute Architektur einsetzen, für ihr Engagement zu würdigen“. Der Vorsitzende der Jury, Christof Luz, informierte über die Arbeit der Juroren und die entscheidenden Kriterien für die Preisvergabe. Anschließend überreichten beide die Urkunden und Plaketten an die Preisträger. Kai Dongus, Vorsitzender der Ludwigsburger Kammergruppe der Architektenkammer, eröffnete eine Ausstellung über die prämierten Gebäude. Sie ist noch bis 21. Februar im Foyer des Kreishauses zu sehen. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von einem Drumset-Duo der Jugendmusikschule Ludwigsburg.

„In den vergangenen Jahren gab es eine rege Bautätigkeit im Landkreis Ludwigsburg. Architektur ist dabei immer auch ein Spiegelbild sich ändernder gesellschaftlicher Ansprüche“, sagte der Chef der Kreisverwaltung. Dies könne man aktuell zum Beispiel daran erkennen, dass beim Hausbau heute viel stärker auf eine gute Energieeffizienz geachtet werden müsse. Außerdem, so Haas, spiele auch der demografische Wandel eine wichtige Rolle. „Unter den eingereichten und prämierten Gebäuden finden sich auch Kindertagesstätten und altersgerechte Wohnungen – ein Thema, das im Städtebau in den nächsten Jahren sicherlich noch wichtiger wird.“ Der Landrat hob eine weitere wichtige Herausforderung für Planer und Architekten hervor: Flächensparendes Bauen und eine verstärkte Innenentwicklung. „So wichtig das Bauen in einem Landkreis wie dem unseren ist, so notwendig ist es auch, ein gesundes Maß an Flächenverbrauch zu erreichen“, sagte er. „Die Baukultur von heute vermittelt den künftigen Generationen schließlich ein Bild unserer heutigen Gesellschaft.“

Er wies in diesem Zusammenhang auf das kommende Demografieforum des Landkreises zum Thema „Raumplanung und Flächennutzung“ am 20. Februar hin. Das Auszeichnungsverfahren „Beispielhaftes Bauen“ der Architektenkammer Baden-Württemberg findet in einem regelmäßigen Turnus in allen baden-württembergischen Landkreisen statt. Es möchte die Qualität von Architektur und bebauter Umwelt öffentlich zur Diskussion stellen und beispielgebende, alltagstaugliche Architektur aus allen Bereichen vorstellen, um Impulse für die Entwicklung der Baukultur zu geben. Von den eingereichten 84 Arbeiten beim aktuellen Wettbewerb im Landkreis Ludwigsburg wurden 17 ausgezeichnet. 4.2.2013