Preisverleihung 65. Europäischer Wettbewerb und 15. Europaquiz im Kreishaus

Landrat Dr. Haas: „Die rege Teilnahme am Wettbewerb zeigt, dass sich die Jugend nach wie vor für Europa interessiert – das ist wichtiger denn je“

Landrat Dr. Rainer Haas (1. von links) mit dem Sieger des Europaquiz, der Klasse 9d der Ferdinand-Steinbeis-Realschule Vaihingen/Enz, mit ihrer Lehrerin (2. von links) sowie Manfred Ebert von der Kreissparkasse Ludwigsburg (1. von rechts).
Landrat Dr. Rainer Haas (1. von links) mit dem Sieger des Europaquiz, der Klasse 9d der Ferdinand-Steinbeis-Realschule Vaihingen/Enz, mit ihrer Lehrerin (2. von links) sowie Manfred Ebert von der Kreissparkasse Ludwigsburg (1. von rechts).
Landrat Dr. Rainer Haas (1. von rechts) und Manfred Ebert von der Kreissparkasse Ludwigsburg (2. von rechts) mit Landespreisträgern des Europäischen Wettbewerbs und ihren Lehrerinnen sowie Alexander Holder, Kreisvorsitzender der Jungen Europäer – JEF Ludwigsburg e. V. (1. von links).
Landrat Dr. Rainer Haas (1. von rechts) und Manfred Ebert von der Kreissparkasse Ludwigsburg (2. von rechts) mit Landespreisträgern des Europäischen Wettbewerbs und ihren Lehrerinnen sowie Alexander Holder, Kreisvorsitzender der Jungen Europäer – JEF Ludwigsburg e. V. (1. von links).

Auch in diesem Jahr haben sich am Europäischen Wettbewerb viele Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Ludwigsburg beteiligt. 126 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von zehn Schulen waren besonders erfolgreich. Landrat Dr. Rainer Haas und Thomas Geiger von der Kreissparkasse Ludwigsburg haben diesen am Mittwoch im Kreishaus ihre Preise übergeben. „Die rege Teilnahme am Wettbewerb zeigt, dass sich die Jugend nach wie vor für Europa interessiert – das ist wichtiger denn je“, stellte der Landrat fest. „Die gemeinsame Kultur und gemeinsame europäische Geschichte habt Ihr in Euren Arbeiten eindrucksvoll herausgearbeitet.“ Er zeichnete zudem die Preisträger des 15. Europaquiz des Landkreises aus, darunter die Klasse 9d der Ferdinand-Steinbeis-Realschule Vaihingen/Enz als Erstplatzierte. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von der Gruppe „Latin Touch“.

 

Der 65. Europäische Wettbewerb befasste sich mit dem Thema „Denk mal – worauf baut Europa?“. Damit lehnte sich das Motto an das diesjährige Europäische Jahr des Kulturerbes an. Gerade die gemeinsamen Wurzeln, Werte und die gemeinsame europäische Geschichte würden Europa auch in seiner kulturellen Vielfalt so besonders machen, sagte Landrat Haas weiter. Die eingereichten Arbeiten würden dies in positiver Weise veranschaulichen und eine positive Einstellung der Jugendlichen zu Europa vermitteln. „Das ist besonders wichtig, denn Europa befindet sich gerade in einer Umbruchphase. Viele Staaten wenden sich vom europäischen Projekt ab, die Kritiker werden mehr. Dabei vergessen sie, dass Europa uns die bisher längste Friedensperiode und den größten Wohlstand in unserer Geschichte beschert hat. Andererseits ist aber auch eine Aufbruchsstimmung zu spüren: Die Leute setzen wieder größere Hoffnungen in Europa. Und das betrifft vor allem die jungen Menschen, denn Europa ist ihre Zukunft!“, gab sich der Chef der Kreisverwaltung optimistisch. Es müsse sich aber jetzt etwas tun, sonst sei es zu spät. Nur als starke Gemeinschaft könne Europa ein Gegengewicht zu Weltmächten wie Amerika, Russland oder China sein. „Europa braucht mehr Zusammenhalt und mehr aktive Zustimmung der Bürgerinnen und Bürger, wenn es weiter gedeihen will. Dazu habt Ihr mit euren Arbeiten einen tollen Beitrag geleistet“, sagte Haas zum Schluss seines Grußworts und überreichte den Preisträgerinnen und Preisträgern jeweils eine Urkunde und teilweise zudem ein Präsent.

Er ermutigte die Jugendlichen, sich weiter mit Europa zu beschäftigen, Fremdsprachen zu lernen und an Austauschprogrammen teilzunehmen. „Der Europäische Wettbewerb und das Europaquiz sind gute Gelegenheiten, sich mit Europa auseinanderzusetzen. Den Lehrkräften danke ich besonders für ihren Einsatz über die ohnehin hohen Anforderungen im Schulalltag hinaus“, sagte er. „Die große Zahl der eingereichten Arbeiten ist ein Beweis für das Europa-Bewusstsein im Landkreis, das wir von Seiten des Landkreises und auch seitens der Kreissparkasse gerne unterstützen. Auch den Schülerinnen und Schülern danke ich für die vielen kreativen Ideen und Beiträge.“

 

Beim 15. Europaquiz des Landkreises hatten Schulklassen weiterführender Bildungseinrichtungen wieder die Möglichkeit, sich durch Quizfragen dem Thema Europa zu nähern. Die erstplatzierte Klasse 9d der Ferdinand-Steinbeis-Realschule in Vaihingen an der Enz hat einen Besuch im Europäischen Parlament in Straßburg gewonnen. Auch die weiteren Preisträger durften sich dank der Unterstützung der Kreissparkasse Ludwigsburg sowie des Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments, Rainer Wieland, über attraktive Preise, etwa eine Fahrt zur Europäischen Zentralbank nach Frankfurt oder einen Buchpreis freuen.

Der Europäische Wettbewerb ist der einzige europaweit von der Europäischen Bewegung Deutschland (EBD) ausgerufene Schülerwettbewerb für bildnerische, schriftliche und multimediale Arbeiten. Ziel ist es, das europäische Bewusstsein von Kindern und Jugendlichen an allgemein- und berufsbildenden Schulen zu stärken.

 

Preisverleihung 15. Europaquiz des Landkreises Ludwigsburg

1. Preis:

Klasse 9d der Ferdinand-Steinbeis-Realschule, Vaihingen an der Enz

Eine Reise nach Straßburg und ein Besuch des Europäischen Parlaments sowie ein Empfang bei Herrn Rainer Wieland, Vizepräsident des Europäischen Parlaments.

2. Preis:

Klasse 10 a der Realschule Remseck, Remseck a.N.

Eine Fahrt zur Europäischen Zentralbank nach Frankfurt.

3. Preis:

Klasse 9 a der Realschule Remseck, Remseck a.N.

Bücherpreise

 

Preisverleihung 65. Europäischer Wettbewerb

Thema: „Denk mal – worauf baut Europa?“

 

Landespreise:

Goethe-Gymnasium Ludwigsburg: Karolina Achtelik, Paula Hermenau, Meta Röhl, Philomena Sailer, Natheepa Subaskaran, Laura Bächtle, Julius Englisch, Mai Kim Tempelfeld, Khang Gia Timm Truong (Lehrerin: Elke Miriam)

Grundschule Heimerdingen: Melik Karakan (Lehrerin: Claudia Weskamp)

Hermann-Butzer-Schule Schwieberdingen: Pauline Becker, Dangyi Wang (Lehrerin: Simone Schönfelder)

 

Mörike-Gymnasium Ludwigsburg: Leon Maximilian Koch (Lehrerin: Ines Leisner)

Otto-Hahn-Gymnasium Ludwigsburg: Maja Rapp, Max Schäfer (Lehrerin: Simone Hecker)

Realschule Gerlingen: Erika-Maria Acatincai (Lehrerin: Lena Herzog)

                                                                                                              8.6.2018