Präventionsprojekt „fit4run“ des Gesundheitsdezernats:

Erfolgreicher Abschluss des Projekts beim Böblinger Stadtlauf

Projektleiterin Ronja Böhringer vom Gesundheitsdezernat (2. von rechts) und Marco Schuster von GetCon Erlebnispädagogik (3. von rechts) mit den Jugendlichen, die am Böblinger Stadtlauf teilgenommen haben.
Projektleiterin Ronja Böhringer vom Gesundheitsdezernat (2. von rechts) und Marco Schuster von GetCon Erlebnispädagogik (3. von rechts) mit den Jugendlichen, die am Böblinger Stadtlauf teilgenommen haben.

Einen erfolgreichen Abschluss fand das Präventionsprojekt „fit4run“ des Gesundheitsdezernats des Landratsamts Ludwigsburg kürzlich beim Böblinger Stadtlauf. Unter den rund 1.000 Läuferinnen und Läufern in verschiedenen Wettbewerben waren auch zehn Jugendliche aus dem Landkreis Ludwigsburg, die an dem Präventionsprojekt teilgenommen haben. Sie hatten sich ein halbes Jahr auf diesen Tag vorbereitet und waren entsprechend motiviert, nach dem langen Training ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Bei „fit4run“ handelt es sich um ein Bewegungsprojekt, das sich an Jugendliche mit Migrations- und Fluchthintergrund richtet. Ziel ist es, Spaß an Bewegung zu vermitteln sowie die körperliche Fitness zu verbessern. Auch sollen auf spielerische Art Gesundheitswissen und soziale Kompetenzen vermittelt werden. Um dies ohne schwierige Sporttheorie und im Freien umsetzen zu können, finden regelmäßige Lauftrainings mit den Jugendlichen statt. Mit Hilfe eines Trainingsplanes soll die sportliche Leistung verbessert werden. Das Training, das aus Bewegungsspielen und Laufeinheiten besteht, wird durch einen Theorieteil ergänzt. In diesem geht es beispielsweise um gesunde Ernährung, Teamarbeit, Motivation, Drogen- und Alkoholkonsum. Das Projekt „fit4run“ hat 2015 in Bietigheim-Bissingen begonnen.

Die 18 Jugendlichen aus elf Nationen, die in diesem Jahr teilgenommen haben, gehen alle in die Vorbereitungsklasse der Realschule in Korntal-Münchingen, wo sie Deutsch lernen und anschließend in Regelklassen integriert werden. Sie trafen sich wöchentlich in der Schule mit den Projektleitern Ronja Böhringer vom Gesundheitsdezernats des Landratsamts und Marco Schuster von GetCon Erlebnispädagogik sowie ihrer Lehrerin Astrid Krüger-Heller. Anfangs war die Verständigung schwierig und auch das Laufen brachte die Teilnehmer an ihre Grenzen, da einige zuvor keinen oder kaum Sport gemacht hatten. Die Gruppe wuchs jedoch zusammen und auch sprachlich schwierigere Themen, wie Ernährung, körperliches Training oder Rauchen, konnten besprochen werden. Bei einem Probelauf auf den Feldern rund um Korntal mit dem Läufer Markus Hauber vom Leichtathletik Zentrum Ludwigsburg konnten außerdem alle Jugendlichen ihren Stand testen und von den Ratschlägen des erfahrenen Sportlers profitieren. Mit der Teilnahme am Böblinger Stadtlauf ist das Projekt „fit4run“ in Korntal beendet, doch bleibt für alle die Erkenntnis, eine Aufgabe durch Ehrgeiz und Durchhaltevermögen geschafft zu haben. Einer der Jugendlichen schaffte es sogar auf das Siegertreppchen und holte in seiner Altersklasse den 2. Platz.

Das Projekt soll sich nun wieder an andere Gruppen wenden. Interessenten, die Jugendliche betreuen, für die „fit4run“ in Frage kommt, sollten sich bitte melden bei Ronja Böhringer, Gesundheitsdezernat des Landratsamts Ludwigsburg, Tel.: 07141/144-41342, Mail: praevention(at)landkreis-ludwigsburg.de.

7.8.2017