Pilotprojekt „Freiwillige Führerscheinrückgabe“:

1.000. VVS-SeniorenJahresTicket an Kundin aus Bietigheim-Bissingen übergeben

Sieglinde Meier (rechts), die als 1.000 Kundin ihren Führerschein freiwillig abgegeben hat, mit Fachbereichsleiter Axel Meier (Mitte) vom Landratsamt Ludwigsburg und Abteilungsleiter Martin Schugt (links) vom VVS.
Sieglinde Meier (rechts), die als 1.000 Kundin ihren Führerschein freiwillig abgegeben hat, mit Fachbereichsleiter Axel Meier (Mitte) vom Landratsamt Ludwigsburg und Abteilungsleiter Martin Schugt (links) vom VVS.

Das 1.000 SeniorenJahresTicket hat Axel Meier, Fachbereichsleiter für Verkehr beim Landratsamt Ludwigsburg, am Dienstag in Vertretung von Landrat Dr. Rainer Haas an Sieglinde Meier aus Bietigheim-Bissingen überreicht. Die Seniorin hat sich als 1.000 Kundin für die Teilnahme an dem Pilotprojekt des Landkreises gemeldet und freiwillig ihren Führerschein abgegeben. Im Gegenzug erhielt sie ein kostenloses SeniorenJahresTicket des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS), das für das gesamte Netz gilt. „Der gut ausgebaute ÖPNV im Kreis Ludwigsburg ist eine echte Alternative zum Pkw“, sagte der Fachbereichsleiter. „Sie werden Ihre Entscheidung bestimmt nicht bereuen und dem öffentlichen Nahverkehr hoffentlich auch nach Ablauf des Jahrestickets treu bleiben.“

Auch Martin Schugt, Teamleiter Tarif beim VVS, war überzeugt, dass Sieglinde Meier die richtige Entscheidung getroffen hat. Er sagte: "Bereits 40.000 Menschen sind im VVS mit dem SeniorenTicket flexibel in Bus und Bahn unterwegs. Ich bin mir sicher, dass auch Frau Meier die Vorteile des Tickets sehr bald zu schätzen weiß."

Das Pilotprojekt des Landkreises zur freiwilligen Führerscheinrückgabe wurde im Oktober 2015 gestartet und läuft noch bis Dezember 2017. Senioren im Landkreis Ludwigsburg haben dabei die Möglichkeit, ein Jahr lang das gesamte Netz des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS) kostenlos zu nutzen, wenn sie freiwillig auf ihre Fahrerlaubnis verzichten. Ziel des Projekts ist es, älteren Verkehrsteilnehmern die Vorteile des ÖPNV aufzuzeigen und den Ausstieg aus dem Individualverkehr zu erleichtern – auch vor dem Hintergrund, dass die verkehrliche Situation im Kreis Ludwigsburg sehr angespannt ist und das Fahrgastpotential bei Senioren weiter wächst. Das Projekt stößt auf sehr große Resonanz. Seit Oktober 2015 sind rund 1.100 Anträge beim Landkreis Ludwigsburg eingegangen. Davon sind rund 70 Prozent Neukunden. Die Teilnehmer sind im Durchschnitt knapp 80 Jahre alt und zu 80 Prozent weiblich.

Teilnehmen können Personen, die im Landkreis Ludwigsburg wohnen und mindestens 65 Jahre alt sind bzw. mindestens 60 Jahre alt sind und nachweislich Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung oder Ruhegehalt aus einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis beziehen. Das Projekt richtet sich sowohl an bisherige VVS-Kunden als auch an Neukunden. Senioren, die freiwillig ihren Führerschein beim Landratsamt zurückgeben, erhalten einmalig kostenlos ein SeniorenJahresTicket des VVS. Dieses gilt im gesamten VVS-Netz in allen Bahnen und Bussen rund um die Uhr. Am Wochenende können Senioren bis zu drei Kinder kostenlos mitnehmen. Die Laufzeit des Jahrestickets beginnt immer zum Monatsersten. Die Kosten für das Ticket übernehmen der Landkreis Ludwigsburg und der VVS für ein Jahr. Wer danach keine kostenpflichtige Verlängerung des Abonnements wünscht, muss das SeniorenJahresTicket rechtzeitig kündigen.

Weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Homepage des Landkreises unter der Rubrik „Öffentlicher Personennahverkehr“ oder unter der Telefonnummer 07141 144-2340 beim Landratsamt Ludwigsburg. 6.12.2016