Neue Ausstellung „Original Druck“ im Kreishaus – Eröffnung am 16. Februar

Qualitätsvoller Querschnitt durch Drucktechniken

Die Spanne der ausgestellten Künstlergrafiken ist groß: Es sind sowohl der Hoch-  Tief- und Flachdruck als auch die Serigrafie vertreten. Linolschnitte im Mehrfarbendruck, technisch als „Eliminationsdrucke“ ausgeführt, kontrastieren mit Radierungen, die als Strichätzung, Aquatinta oder als Kombination von Radierung und Collage vorliegen. Experimentelle Drucktechniken, wie der Materialdruck oder sogenannte Monoprints, stehen als Unikatdrucke auflagenbetonten Verfahren, wie der Lithografie, gegenüber. Plakate, die in der Technik des Siebdrucks entstanden sind, sowie Künstlerserigrafien ergänzen die vielfältige Präsentation. Die Grafiken, jede für sich ein Original, zeigen in ihrer sowohl schwarz-weißen als auch bunten Erscheinung, in ihrer sowohl technisch versierten und detailliert geplanten als auch spielerischen Form ein hohes Maß an künstlerischer Qualität.

Dem maßgeblichen Anteil handwerklichen, technischen Könnens der ausgestellten Grafik wird in der Ausstellung ebenso Tribut gezollt: Druckmaterialien, die die jeweilige Technik veranschaulichen, sind Teil der Ausstellung. Eine Handreichung, die Erklärungen zu den Druckverfahren sowie Informationen der Künstlerinnen und Künstler enthält, rundet das Angebot ab.

Die Ausstellung ist im Ludwigsburger Kreishaus, Hindenburgstraße 40, auf den Ebenen 4 bis 9 zu sehen. Zur Eröffnung am Donnerstag, 16. Februar, um 19 Uhr im Foyer des Kreishauses, sind alle Kunstinteressierten herzlich willkommen. Anna Jurgan am Marimbaphon bestreitet den musikalischen Teil der Eröffnung. Prof. Dr. Helge Bathelt führt in die Ausstellung ein. Ein Kunstrundgang mit den Künstlern findet am Donnerstag, 23. Februar, um 17 Uhr statt. Treffpunkt ist die Information im Foyer des Kreishauses. Die Ausstellung ist bis 20. Juni während der üblichen Öffnungszeiten des Kreishauses zu sehen. 9.2.2017